Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008083869) VERFAHREN, VORRICHTUNG UND COMPUTERPROGRAMM ZUR SELBSTKALIBRIERUNG EINER ÜBERWACHUNGSKAMERA
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/083869 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2007/061808
Veröffentlichungsdatum: 17.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 02.11.2007
IPC:
G06T 7/00 (2006.01) ,G06T 7/20 (2006.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
T
Bilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
7
Bildanalyse, z.B. um von einem bitweise organisierten Bild zu einem nicht bitweise organisierten Bild zu gelangen
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
T
Bilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
7
Bildanalyse, z.B. um von einem bitweise organisierten Bild zu einem nicht bitweise organisierten Bild zu gelangen
20
Bewegungsanalyse
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
MERKEL, Marcel [DE/DE]; DE (UsOnly)
JAEGER, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
MERKEL, Marcel; DE
JAEGER, Thomas; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ROBERT BOSCH GMBH; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2007 001 649.411.01.2007DE
Titel (DE) VERFAHREN, VORRICHTUNG UND COMPUTERPROGRAMM ZUR SELBSTKALIBRIERUNG EINER ÜBERWACHUNGSKAMERA
(EN) METHOD, APPARATUS AND COMPUTER PROGRAM FOR THE SELF-CALIBRATION OF A SURVEILLANCE CAMERA
(FR) PROCÉDÉ, DISPOSITIF ET PROGRAMME INFORMATIQUE POUR L'AUTO-CALIBRAGE D'UNE CAMÉRA DE SURVEILLANCE
Zusammenfassung:
(DE) Videoüberwachungssysteme dienen beispielsweise zur Überwachung von öffentlichen Plätzen, wie Bahnhöfen, Kreuzungen, Flughäfen, oder von öffentlichen Gebäuden, wie Bibliotheken, Museen, jedoch auch von privaten Umgebungen, wie z.B. in Häusern als Alarmanlage. Hierzu weisen die Videoüberwachungssysteme oftmals eine Mehrzahl von Überwachungskameras auf, die relevante Überwachungsszenen beobachten. Die bei der Beobachtung erzeugten Videosequenzen werden meist zentral zusammengeführt und ausgewertet. Es wird ein Verfahren zur Kalibrierung einer Überwachungskamera (3) vorgeschlagen, wobei die Überwachungskamera (3) eine reale Überwachungsszene, die in Weltkoordinaten (4) beschreibbar ist, auf ein Überwachungsbild (7), welches in Bildkoordinaten (4) beschreibbar ist, abbildet, wobei mindestens eine Trajektorie (9) eines bewegten Objekts (2) in der Überwachungsszene bestimmt wird, die einen Satz von Positionsdaten (10) umfasst, der die Position des bewegten Objektes (2) in Bildkoordinaten (4) zeitabhängig beschreibt, und wobei die Trajektorie (9) zur Kalibrierung der Überwachungskamera (3) verwendet wird, indem unter Verwendung eines Bewegungsmodells des bewegten Objekts (2) die zeitabhängigen Positionsdaten (10) des bewegten Objekts in Distanzen in der realen Überwachungsszene umgerechnet werden.
(EN) Video surveillance systems are used, by way of example, for monitoring public places, such as railway stations, junctions, airports, or public buildings, such as libraries, museums, but also private environments, such as an alarm system in houses. To this end, the video surveillance systems often have a plurality of surveillance cameras which observe relevant surveillance scenes. The video sequences produced during observation are usually combined and evaluated at a central location. The invention proposes a method for calibrating a surveillance camera (3), where the surveillance camera (3) depicts a real surveillance scene, which can be described using world coordinates (4), on a surveillance picture (7), which can be described using picture coordinates (4), where at least one trajectory (9) for a moving object (2) in the surveillance scene is determined which comprises a set of position data (10) which describes the position of the moving object (2) using picture coordinates (4) as a function of time, and where the trajectory (9) is used for calibrating the surveillance camera (3) by using a movement model for the moving object (2) to convert the time-dependent position data (10) for the moving object into distances in the real surveillance scene.
(FR) Les systèmes de vidéosurveillance servent, par exemple, à la surveillance d'espaces publics tels que les gares, intersections, aéroports, ou de bâtiments publics tels que les bibliothèques, musées, mais aussi d'espaces privés comme, par exemple, sous la forme d'un système d'alarme dans les maisons. Pour ce faire, les systèmes de vidéosurveillance présentent fréquemment une pluralité de caméras de surveillance qui observent les scènes surveillées pertinentes. Les séquences vidéo produites lors de l'observation sont généralement regroupées et interprétées en un point central. L'invention propose un procédé de calibrage d'une caméra (3) de surveillance. Selon l'invention, la caméra (3) de surveillance reproduit une scène surveillée réelle pouvant être décrite en coordonnées (4) universelle sur une image (7) de surveillance pouvant être décrite en coordonnées (4) d'image, au moins une trajectoire (9) d'un objet (2) mobile est déterminée dans la scène surveillée, celle-ci comprenant un ensemble de données (10) de position qui décrit la position de l'objet (2) mobile dans les coordonnées (4) d'image en fonction du temps, et la trajectoire (9) est utilisée pour calibrer la caméra (3) de surveillance en convertissant les données (10) de position dépendant du temps de l'objet mobile en distances dans la scène surveillée réelle en utilisant un modèle de déplacement de l'objet (2) mobile.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2126840US20100103266