PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008080811) FERTIGUNGSEINRICHTUNG FÜR BAUTEILE, INSBESONDERE KAROSSERIEBAUTEILE VON KRAFTFAHRZEUGEN
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

P A T E N T A N S P R Ü C H E

1. Fertigungseinrichtung für Bauteile, insbesondere Karosseriebauteile von Kraftfahrzeugen, mit einem Magazin (1, 41), das mehrere Lagerplätze (4-7, 42) für verschiedene bauteiltypische Bauteilhalter (8, 9, 10, 43) aufweist, mit einer BearbeitungsStation (2, 47), die mit einem Bauteilhalter (21, 51, 52) bestückbar ist und mindestens einen Roboter (23-25, 48, 49) mit einem Bearbeitungswerkzeug (26-28) aufweist, und mit einer zwischen dem Magazin (1, 41) und der Bearbeitungsstation (2, 47) angeordneten Überführungsvorrichtung (3, 44) für die Bauteilhalter (8-10, 21, 43, 51, 52), wobei für das Beladen eines jeden Bauteilhalters (8-10, 21, 43, 51, 52) mit einem zu bearbeitenden Bauteil (17) und das Entladen des bearbeiteten Bauteils (22) der
Überführungsvorrichtung (3, 44) und/oder der
Bearbeitungsstation (2, 47) ein Handlingroboter (15, 29, 48) zugeordnet ist,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, d a s s das Magazin (1, 41) als Turmmagazin ausgebildet ist, bei dem die Lagerplätze (4-7, 42) in verschiedenen Ebenen übereinander angeordnet sind, und dass die Überführungsvorrichtung (3, 44, 45) für die
Bauteilhalter (8-10, 21, 43, 50, 51) eine
Bauteilhalteraufnahme (12, 45) aufweist, die
einerseits in die Höhe eines jeden Lagerplatzes (4-7, 42) und andererseits in die für die Weitergabe des Bauteilhalters (8-10, 21, 43, 51, 52) an die - 2 -

Bearbeitungsstation (2, 47) geeignete Höhe verfahrbar ist.

2. Fertigungseinrichtung nach Anspruch 1,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, d a s s die Bauteilhalteraufnähme (12, 45) mindestens zwei übereinander angeordnete Fächer (13, 14) jeweils für einen Bauteilhalter (8-10, 21, 43, 51, 52) aufweist.

3. Fertigungseinrichtung nach Anspruch 2,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, d a s s die Fächer (13, 14) der Bauteilhalteraufnahme (12) in ihrem gegenseitigen Abstand verstellbar und
zueinander schwenkbar sind.

4. Fertigungseinrichtung nach Anspruch 2 oder 3,
d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, d a s s die Bauteilhalteraufnahme (12) ein Handlingroboter
(15) zugeordnet ist, mit dem zumindest der im oberen Fach (13) gehaltene Bauteilhalter mit einem zu
bearbeitenden Bauteil beladbar ist.

5. Fertigungseinrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t, d a s s die Bearbeitungsstation (47) eine trommelartig mit einem oder mehreren gegeneinander drehversetzten
Plätzen für jeweils einen Bauteilhalter (51, 52) ausgebildete, um eine horizontale Achse verdrehbare Dreheinheit (50) aufweist, mit der jeder Bauteilhalter (51, 52) abwechselnd in eine obere Bearbeitungsposition und mindestens eine dazu drehversetzte untere Be- und Entladeposition verstellbar ist.