PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008080720) WISCHBLATT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/080720 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2007/063117
Veröffentlichungsdatum: 10.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 03.12.2007
IPC:
B60S 1/38 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
32
gekennzeichnet durch bauliche Ausbildungen der Wischerblätter oder -arme
38
Wischerblätter
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
WILMS, Christian [BE/BE]; BE (UsOnly)
LAMMENS, Koen [BE/BE]; BE (UsOnly)
VERELST, Hubert [BE/BE]; BE (UsOnly)
Erfinder:
WILMS, Christian; BE
LAMMENS, Koen; BE
VERELST, Hubert; BE
Allgemeiner
Vertreter:
ROBERT BOSCH GMBH; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2006 061 680.428.12.2006DE
Titel (DE) WISCHBLATT
(EN) WIPER BLADE
(FR) BALAI D'ESSUIE-GLACE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung geht von einem Wischblatt (10) mit einer Wischleiste (32) und einem Tragelement (30), auf dessen Enden End kappen (12) geführt sind, die an ihren zu den Enden des Wischblatts (10) weisenden Stirnseiten (28) zu einer Wischlippe (34) hin über das Tragelement (30) reichen, wobei mindestens eine Endkappe (12) einen Deckel (14) aufweist, der um eine Gelenkachse (18) quer zum Wischblatt (10) schwenkbar mit der Endkappe (12) verbunden ist und an seiner der Kopfleiste (38) zugewandten Seite einen Dorn (22) besitzt, der bei geschlossenem Deckel (14) in die Kopfleiste (38) eindringt. Es wird vorgeschlagen, dass die Spitze des Dorns (22) sowohl im geöffneten Zustand des Deckels (14) als auch im geschlossenen Zustand durch Teile der Endkappe (12) bzw. des Deckels (14) gegen Berührung gesichert ist.
(EN) The invention is based on a wiper blade (10) having a wiper strip (32) and a support element (30) at whose ends endcaps (12) are guided, said endcaps (12) at their end sides (28) facing the ends of the wiper blade (10) extending as far as a wiper lip (34) via the support element (30), wherein at least one endcap (12) has a lid (14) which is connected to the endcap (12) so as to be capable of pivoting about an articulation axis (18) transversely with respect to the wiper blade (10) and has a gudgeon (22) on its side facing the head strip (38), which gudgeon (22) penetrates the head strip (38) when the lid (14) is closed. It is proposed that the tip of the gudgeon (22) be secured by parts of the endcap (12) or of the lid (14) against contact both in the opened state of the lid (14) and in the closed state.
(FR) L'invention concerne un balai d'essuie-glace (10), comprenant : une raclette d'essuie-glace (32) ; et un élément porteur (30), sur les extrémités duquel sont guidés des capuchons terminaux (12) qui, sur leurs côtés frontaux (28) dirigés vers les extrémités du balai d'essuie-glace (10), s'étendent au-dessus de l'élément porteur (30) vers une lèvre d'essuie-glace (34). Au moins un capuchon terminal (12) présente un couvercle (14), qui est relié au capuchon terminal (12) à pivotement transversalement au balai d'essuie-glace (10) autour d'un axe d'articulation (18) et qui possède, sur son côté tourné vers la moulure supérieure (38), une broche (22) qui pénètre dans la moulure supérieure (38) lorsque le couvercle (14) est fermé. Selon l'invention, la pointe de la broche (22) est protégée du contact par des parties du capuchon terminal (12) ou respectivement du couvercle (14) tant dans l'état ouvert du couvercle (14) que dans l'état fermé.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2107980US20100071148CN101588948BRPI0720644IN4914/DELNP/2009