Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008080700) MITTEL UND VERFAHREN ZUM BESCHICHTEN VON METALLOBERFLÄCHEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/080700 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2007/062572
Veröffentlichungsdatum: 10.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 20.11.2007
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 24.07.2008
IPC:
B05D 7/00 (2006.01) ,C09D 5/10 (2006.01) ,C09D 167/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
05
Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
D
Verfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
7
Verfahren, Beflocken ausgenommen, speziell zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf besonders geartete Oberflächen oder zum Aufbringen besonders gearteter Flüssigkeiten oder anderer fließfähiger Stoffe
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
D
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
5
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke, gekennzeichnet durch ihre physikalische Beschaffenheit oder die hervorgerufenen Wirkungen; Spachtelmassen
08
Antikorrosionsfarben
10
Metallpulver enthaltend
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
D
Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
167
Überzugsmittel auf der Basis von Polyestern, die durch Umsetzungen erhalten werden, die eine Carbonsäureesterbindung in der Hauptkette bilden; Überzugsmittel auf der Basis von Derivaten solcher Polymere
Anmelder:
HENKEL AG & CO. KGAA [DE/DE]; Henkelstr. 67 40589 Düsseldorf, DE (AllExceptUS)
HACKBARTH, Karsten [DE/DE]; DE (UsOnly)
LORENZ, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
WILKE, Eva [DE/DE]; DE (UsOnly)
ROTH, Marcel [DE/DE]; DE (UsOnly)
WARK, Reiner [DE/DE]; DE (UsOnly)
MÜLLER, Stephan [DE/DE]; DE (UsOnly)
SANCHIS OTERO, Guadalupe [ES/DE]; DE (UsOnly)
GÖSKE-KRAJNC, Manuela [DE/DE]; DE (UsOnly)
KUNZ, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
HACKBARTH, Karsten; DE
LORENZ, Wolfgang; DE
WILKE, Eva; DE
ROTH, Marcel; DE
WARK, Reiner; DE
MÜLLER, Stephan; DE
SANCHIS OTERO, Guadalupe; DE
GÖSKE-KRAJNC, Manuela; DE
KUNZ, Andreas; DE
Prioritätsdaten:
10 2006 062 500.528.12.2006DE
Titel (DE) MITTEL UND VERFAHREN ZUM BESCHICHTEN VON METALLOBERFLÄCHEN
(EN) COMPOSITION AND PROCESS FOR COATING METAL SURFACES
(FR) COMPOSITION ET PROCÉDÉ POUR REVÊTIR DES SURFACES MÉTALLIQUES
Zusammenfassung:
(DE) Mittel zum Beschichten von Metalloberflächen auf Basis vernetzender Polyesterharze als organisches Bindemittel, das, bezogen auf seine Gesamtmasse, 4 bis 20 Gew.-% Aluminiumschuppen und nicht mehr als 0,1 Gew.-% Isocyanatgruppen-haltige Verbindungen enthält. Vorzugsweise enthält das Mittel als organisches Bindemittel mindestens ein hydroxyliertes Polyesterharz, vorzugsweise mit einer mittleren Molmasse im Bereich von 2000 bis 15000, sowie eine Vernetzungskomponente für das hxdroxylierte Polyesterharz und einen sauren Vernetzungskatalysator. Ein Verfahren zum Aufbringen des Mittels auf Metallbänder im Bandverfahren wird ebenfalls beansprucht. Die Schichtauflage wird im Bereich von 3 bis 30 &mgr;m je nach Verwendungszweck eingestellt, wozu eine zweifache Beschichtung vorteilhaft sein kann. Beispielsweise kann das Mittel als „Verzinkungsersatz' dienen.
(EN) A composition for coating metal surfaces based on crosslinking polyester resins as an organic constituent, which, based on its total mass, contains from 4 to 20% by weight of aluminum flakes and not more than 0.1% by weight of compounds containing isocyanate groups. The composition preferably comprises, as an organic binder, at least one hydroxylated polyester resin, preferably having a mean molar mass in the range from 2000 to 15 000, and a crosslinking component for the hydroxylated polyester resin and an acidic crosslinking catalyst. A process for applying the composition to metal ribbons in a belt process is likewise claimed. The layer application is adjusted within the range from 3 to 30 &mgr;m according to the end use, for which double coating may be advantageous. For example, the composition may serve as a “galvanization replacement”.
(FR) L'invention concerne une composition pour revêtir des surfaces métalliques à base de résines de polyester capables de réticuler et utilisées comme liant organique et qui, par rapport à sa masse totale, contient de 4 à 20 % en poids de paillettes d'aluminium et pas plus de 0,1 % en poids de composés qui contiennent des groupes isocyanate. Comme liant organique, la composition contient de préférence au moins une résine de polyester hydroxylée, dont la masse molaire moyenne est de préférence comprise dans la plage allant de 2000 à 15 000, ainsi qu'un composant de réticulation pour la résine de polyester hydroxylée et qu'un catalyseur acide de réticulation. L'invention revendique également un procédé d'application de la composition sur des feuillards métalliques dans un procédé en bande. L'application de la couche est réglée selon une plage comprise entre 3 et 30 µm en fonction de l'application visée, un revêtement double pouvant à cet égard être avantageux. La composition peut par exemple servir de 'remplacement de galvanisation'.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
KR1020090122195EP2106299JP2010514866US20090324983RU2009128735CN101573187
BRPI0720642AU2007341515IN3758/CHENP/2009