Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008077789) HOLOGRAPHISCHE PROJEKTIONSVORRICHTUNG ZUR VERGRÖSSERUNG EINES SICHTBARKEITSBEREICHS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/077789 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2007/063801
Veröffentlichungsdatum: 03.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 12.12.2007
IPC:
G03H 1/22 (2006.01)
G Physik
03
Fotografie; Kinematografie; vergleichbare Techniken unter Verwendung von nicht optischen Wellen; Elektrografie; Holografie
H
Holografische Verfahren oder Vorrichtungen
1
Holografische Verfahren oder Vorrichtungen, die sichtbares Licht, infrarote oder ultraviolette Wellen zur Erzeugung von Hologrammen oder von Bildern aus den Hologrammen verwenden; besondere Einzelheiten dazu
22
Verfahren oder Vorrichtungen zur Gewinnung eines optischen Bildes aus Hologrammen
Anmelder:
SEEREAL TECHNOLOGIES S.A. [LU/LU]; 6B, Parc d'Activités Syrdall L-5365 Munsbach, LU (AllExceptUS)
RENAUD-GOUD, Philippe [FR/FR]; FR (UsOnly)
Erfinder:
RENAUD-GOUD, Philippe; FR
Vertreter:
BRADL, Joachim; c/o SeeReal Technologies GmbH Blasewitzer Str. 43 01307 Dresden, DE
Prioritätsdaten:
102006062413.021.12.2006DE
Titel (DE) HOLOGRAPHISCHE PROJEKTIONSVORRICHTUNG ZUR VERGRÖSSERUNG EINES SICHTBARKEITSBEREICHS
(EN) HOLOGRAPHIC PROJECTION DEVICE FOR MAGNIFYING A VISIBILITY REGION
(FR) DISPOSITIF DE PROJECTION HOLOGRAPHIQUE POUR L'AGRANDISSEMENT D'UNE ZONE DE VISIBILITÉ
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine holographische Projektionsvorrichtung und ein Verfahren zur Vergrößerung eines virtuellen Sichtbarkeitsbereichs (20, 200, 201, 202, 203) zum Beobachten einer rekonstruierten Szene mit wenigstens einer Lichtmodulationseinrichtung (4) und mit wenigstens einer Lichtquelle (2) mit hinreichend kohärentem Licht zum Erzeugen einer in der Lichtmodulationseinrichtung (4) kodierten Wellenfront einer Szene. Mittels Abbildung der Wellenfront in eine Betrachterebene (15, 150, 151, 152, 153, 154) ist der virtuelle Sichtbarkeitsbereich (20, 200, 201, 202, 203) zum Beobachten der rekonstruierten Szene erzeugbar. Der virtuelle Sichtbarkeitsbereich (20, 200, 201, 202, 203) weist wenigstens zwei virtuelle Betrachterfenster (21 a, 21 b) auf. Die virtuellen Betrachterfenster (21a, 21 b) sind dabei so dimensioniert, dass die rekonstruierte Szene immer ohne Nachführung der Betrachterfenster (21 a, 21 b) bei Bewegung eines Betrachters in der Betrachterebene (15, 150, 151, 152, 153, 154) beobachtbar ist.
(EN) The invention relates to a holographic projection apparatus and a method for magnifying a virtual visibility region (20, 200, 201, 202, 203), for observing a reconstructed scene with at least one light modulation device (4) and with at least one light source (2) having sufficiently coherent light for generating a wavefront of a scene that is coded in the light modulation device (4). By means of imaging the wavefront into a viewer plane (15, 150, 151, 152, 153, 154), it is possible to generate the virtual visibility region (20, 200, 201, 202, 203) for observing the reconstructed scene. The virtual visibility region (20, 200, 201, 202, 203) has at least two virtual viewer windows (21a, 21b). In this case, the virtual viewer windows (21a, 21b) are dimensioned such that the reconstructed scene can always be observed without tracking of the viewer windows (21a, 21b) upon movement of a viewer in the viewer plane (15, 150, 151, 152, 153, 154).
(FR) L'invention concerne un dispositif de projection holographique et un procédé d'agrandissement d'une zone de visibilité virtuelle (20, 200, 201, 202, 203) servant à observer une scène reconstruite avec au moins un élément de modulation de lumière (4) et avec au moins une source de lumière (2) dont la lumière est suffisamment cohérente pour produire un front d'ondes codé d'une scène dans l'élément de modulation de lumière (4). La zone de visibilité virtuelle (20, 200, 201, 202, 203) peut être produite au moyen de la constitution du front d'ondes dans un plan d'observation (15, 150, 151, 152, 153, 154) pour observer la scène reconstruite. La zone de visibilité virtuelle (20, 200, 201, 202, 203) comporte au moins deux fenêtres d'observation virtuelles (21 a, 21 b). Les fenêtres d'observation virtuelles (21a, 21 b) sont dimensionnées de telle sorte que la scène reconstruite peut toujours être observée sans pointage des fenêtres d'observation (21 a, 21 b) par déplacement de l'observateur dans le plan d'observation (15, 150, 151, 152, 153, 154).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
JP2010513964US20100079831US20130070321US20160004220