Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2008077663) FLÜSSIGKEITSREIBUNGSKUPPLUNG MIT KUGELROLLENLAGERUNG, BEISPEILWEISE FÜR FAHZEUGANWENDUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2008/077663 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2007/061404
Veröffentlichungsdatum: 03.07.2008 Internationales Anmeldedatum: 24.10.2007
IPC:
F16C 19/38 (2006.01) ,F16C 33/36 (2006.01) ,F16D 35/02 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
19
Wälzlager, ausschließlich für Drehbewegung
22
mit Rollen vorwiegend gleicher Größe in einer oder mehreren kreisförmigen Reihen, z.B. auch Nadellager
34
für radiale und axiale Belastung
38
mehrreihig
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
33
Lagerteile; besondere Verfahren zum Herstellen von Lagern oder Teilen davon
30
Teile von Wälzlagern
34
Rollen; Nadeln
36
mit anderen als zylindrischen Tragflächen, z.B. konisch; mit Nuten in den Mantelflächen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
35
Kupplungen, bei denen das Drehmoment hauptsächlich durch die innere Reibung eines Strömungsmittels übertragen wird
02
mit drehbaren Arbeits- und Vorratskammern, z.B. in einer Kupplungshälfte
Anmelder:
SCHAEFFLER KG [DE/DE]; Industriestrasse 1-3 91074 Herzogenaurach, DE (AllExceptUS)
STEINBINDER, Horst [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
STEINBINDER, Horst; DE
Allgemeiner
Vertreter:
SCHAEFFLER KG; Industriestrasse 1-3 91074 Herzogenaurach, DE
Prioritätsdaten:
102006060677.921.12.2006DE
Titel (DE) FLÜSSIGKEITSREIBUNGSKUPPLUNG MIT KUGELROLLENLAGERUNG, BEISPEILWEISE FÜR FAHZEUGANWENDUNGEN
(EN) FLUID FRICTION CLUTCH WITH BALL BEARING MOUNTING, FOR EXAMPLE FOR VEHICLE APPLICATIONS
(FR) EMBRAYAGE À FRICTION HYDRAULIQUE, PAR EXEMPLE POUR DES APPLICATIONS DANS DES VÉHICULES
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Flüssigkeitsreibungskupplung, beispielsweise für Fahrzeuganwendungen, mit einem wälzgelagerten und drehangetriebenen Primärteil (1), einem antreibbaren Sekundärteil (2) sowie mit Mitteln zur Regelung der Drehmomentübertragung vom Primärteil (1) auf das Sekundärteil (2), wobei das Primärteil (1) durch wenigstens eine axialfest und drehfest mit einer Eingangswelle (1a) verbundene Antriebsscheibe (1b) gebildet ist, wobei das Sekundärteil (2) ein Gehäuse (2a, 2b) bildet, welches einen mit einem viskosen 10 Fluid gefüllten Arbeitsraum (3) aufweist, in dem die Antriebsscheibe (1b) derart drehbar angeordnet ist, dass mittels des Fluids ein Drehmoment vom Primärteil (1) auf das Sekundärteil (2) übertragbar ist, und wobei das Gehäuse (2a, 2b) des antreibbaren Sekundärteils (2) mittels zumindest eines Wälzlagers auf der Eingangswelle (1a) drehbar abgestützt ist. Eine erhöhte Lagerlebensdauer wird dadurch erzielt, dass die Wälzkörper (16) des zumindest einen Wälzlagers (6', 14') des Sekundärteils (2) erfindungsge- mäß als Kugelrollen mit jeweils zwei symmetrisch von einer Kugelgrundform abgeflachten sowie parallel zueinander angeordneten Seitenflächen (17a, 17b) 20 ausgebildet sind.
(EN) The invention relates to a fluid friction clutch, for example for vehicle applications, comprising a rotationally driven primary part (1) fitted with rolling bearings, a drivable secondary part (2), and means for controlling the torque transmission from the primary part (1) to the secondary part (2), wherein the primary part (1) is formed by at least one driving disk (1b), which is connected to an input shaft (1a) in an axially and rotationally fixed manner, wherein the secondary part (2) forms a housing (2a, 2b), which comprises a working chamber (3) filled with a viscous fluid, the driving disk (1b) being rotatably disposed in the chamber such that by means of the fluid torque can be transmitted from the primary part (1) to the secondary part (2), and wherein the housing (2a, 2b) of the drivable secondary part (2) is rotatably supported on the input shaft (1a) by means of at least one rolling bearing. Increased bearing service life is achieved according to the invention in that the rolling bodies (16) of the at least one rolling bearing (6', 14') of the secondary part (2) are configured as ball rollers having two side surfaces (17a, 17b) each, which are symmetrically flattened from a basic ball shape and disposed parallel to each other.
(FR) L'invention concerne un embrayage à friction hydraulique, par exemple pour des applications dans des véhicules, avec une partie primaire (1) montée sur palier à roulement et entraînée en rotation, une partie secondaire (2) pouvant être entraînée, et des moyens pour réguler la transmission de couple de la partie primaire (1) à la partie secondaire (2). La partie primaire (1) est formée par au moins un disque d'entraînement (1b) relié en fixité axiale et en solidarité de rotation à un arbre d'entrée (1a). La partie secondaire (2) est formée par un carter (2a, 2b) qui présente une chambre de travail (3) remplie d'un fluide visqueux, dans laquelle le disque d'entraînement (1b) est monté à rotation de telle sorte qu'un couple peut être transmis de la partie primaire (1) à la partie secondaire (2) par l'intermédiaire du fluide. Le carter (2a, 2b) de la partie secondaire pouvant être entraînée (2) est soutenu à rotation sur l'arbre d'entrée (1a) au moyen d'au moins un palier à roulement. Selon l'invention, on obtient une longévité accrue des paliers par le fait que les éléments roulants (16) du palier à roulement au moins unique (6', 14') de la partie secondaire (2) sont réalisés sous la forme de rouleaux sphériques pourvus chacun de deux faces latérales (17a, 17b) symétriquement aplaties par rapport à une forme de base sphérique et disposées parallèlement entre elles.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)