In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2008031411 - EINSTÜCKIGES STOMAUNTERSTÜTZUNGSIMPLANTAT, HERSTELLVERFAHREN UND VERWENDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2008/031411
Veröffentlichungsdatum 20.03.2008
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2007/001618
Internationales Anmeldedatum 11.09.2007
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 17.03.2008
IPC
A61F 2/00 2006.01
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
CPC
A61F 2/0063
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
2Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
0063Implantable repair or support meshes, e.g. hernia meshes
A61F 2002/0068
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
2Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
0063Implantable repair or support meshes, e.g. hernia meshes
0068having a special mesh pattern
Anmelder
  • FEG TEXTILTECHNIK FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT MBH (AllExceptUS)
  • BERGER, Dieter [DE]/[DE] (UsOnly)
  • OBOLENSKI, Boris [DE]/[DE] (UsOnly)
  • KLINGE, Uwe [DE]/[BE] (UsOnly)
  • SCHNEEMELCHER, Stefan [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • BERGER, Dieter
  • OBOLENSKI, Boris
  • KLINGE, Uwe
  • SCHNEEMELCHER, Stefan
Vertreter
  • GOTTSCHALD, Jan
Prioritätsdaten
10 2006 043 500.112.09.2006DE
10 2006 048 476.211.10.2006DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) EINSTÜCKIGES STOMAUNTERSTÜTZUNGSIMPLANTAT, HERSTELLVERFAHREN UND VERWENDUNG
(EN) MONOLITHIC STOMA-SUPPORTING IMPLANT, PRODUCTION METHOD, AND USE
(FR) IMPLANT DE SUPPORT DU VENTRE, EN UNE SEULE PIÈCE, SON PROCÉDÉ DE PRODUCTION ET SON UTILISATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Stomaunterstützungsimplantat sowie ein Herstellverfahren für ein Stomaunterstützungsimplantat und die Verwendung eines Stomaunterstützungsimplantats. Herkömmliche Implantate weisen Nähte oder andere Fügungen auf oder sie sind mehrstückig gestaltet, oder sie haben bewusst geschwächte Maschenbereiche. Die Erfindung sieht vor, aus einem homogenen flächigen Netz (16) oder einer homogenen Folie durch ein geeignetes Umformverfahren, insbesondere Tiefziehen, einen schlauchförmigen Durchlass (14) für den Darm herzustellen. Ein solches Implantat ist nicht nur hochgradig biokompatibel, sondern soll nach einem besonderen Aspekt der Erfindung prophylaktisch beim Anlegen des Stomas implantiert werden.
(EN)
The invention relates to a stoma-supporting implant, a method for the production thereof, and the use thereof. Conventional implants have sutures or other joints, are made from several pieces, or are provided with deliberately weakened mesh areas. According to the invention, a tubular passage (14) for the intestine is produced from a homogeneous planar net (16) or a homogeneous film by means of a suitable shaping process, particularly a deep-drawing process. Such an implant is highly biocompatible and can, according to a particular embodiment of the invention, be preventively implanted when the stoma is put in place.
(FR)
L'invention concerne un implant de support du ventre, un procédé de production de cet implant, ainsi que l'utilisation d'un tel implant. Les implants traditionnels présentent des coutures ou d'autres joints, ou bien sont réalisés en plusieurs pièces, ou bien encore, sont formées de zones maillées, délibérément affaiblies. L'invention est caractérisée en ce qu'un passage tubulaire pour l'intestin est produit à partir d'un filet plan homogène ou d'un film homogène, au moyen d'un profilage approprié, en particulier de formage profond. Un tel implant est non seulement hautement biocompatible, mais également, et selon un aspect particulier de l'invention, peut être implanté, à titre prophylactique lorsque le ventre doit être remis en place.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten