WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2008019792) VERFAHREN ZUM VERBINDEN EINES GRUNDKÖRPERS MIT EINEM BAUTEIL UND VORRICHTUNG ZUM DURCHFÜHREN DES VERFAHRENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2008/019792    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/EP2007/007035
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2008 Internationales Anmeldedatum: 09.08.2007
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    20.12.2007    
IPC:
B62D 27/02 (2006.01), B60J 1/00 (2006.01), B29C 45/14 (2006.01), B60J 10/02 (2006.01)
Anmelder: RICHARD FRITZ GMBH + CO. KG [DE/DE]; Gottlieb-Daimler-Strasse 4, 74534 Besigheim (DE) (For All Designated States Except US).
SOLDNER, Karl [DE/DE]; (DE) (For US Only).
HERBST, Erich [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: SOLDNER, Karl; (DE).
HERBST, Erich; (DE)
Vertreter: KASTNER, Hermann; Rieslingweg 5, 71720 Oberstenfeld (DE)
Prioritätsdaten:
10 2006 038 013.4 14.08.2006 DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM VERBINDEN EINES GRUNDKÖRPERS MIT EINEM BAUTEIL UND VORRICHTUNG ZUM DURCHFÜHREN DES VERFAHRENS
(EN) METHOD FOR CONNECTING A BASE BODY TO A COMPONENT, AND DEVICE FOR CARRYING OUT THE METHOD
(FR) PROCÉDÉ DE RACCORDEMENT D'UN CORPS DE BASE À UN COMPOSANT ET DISPOSITIF DE RÉALISATION DU PROCÉDÉ
Zusammenfassung: front page image
(DE)Bei dem Verfahren zum Verbinden eines Bauteils mit einem Grundkörper werden der Grundkörper (111) und das Bauteil (112) auf einer gemeinsamen Unterlage so positioniert, dass ihre Verbindungsbereiche einander benachbart sind. Auf den Grundkörper (111) und das Bauteil (112) wird ein Formteil (141) aufgelegt, das den Verbindungsbereich des Grundkörpers (111) und des Bauteils (112) überragt, das im Verbindungsbereich des Grundkörpers (111) und des Bauteils (112) eine darauf abgestimmte Aussparung (142) für eine aushärtende Verbindungsmasse aufweist und das aus einem flexiblen Werkstoff hergestellt ist. Auf die von dem Grundkörper (111) und dem Bauteil (112) abgekehrte Seite des Formteils (141) wird eine Andrückkraft (15) ausgeübt und die Verbindungsmasse mit Überdruck in die Aussparung (142) des Formteils (141) eingefüllt. Nach dem Aushärten der Verbindungsmasse wird das Formteil (141) abgehoben und der Grundkörper (111) mit dem mit ihm verbundenen Bauteil (112) wird von der Unterlage abgenommen.
(EN)In the method for connecting a component to a base body, the base body (111) and the component (112) are positioned on a common support in such a way that their connecting regions are adjacent to one another. A mold part (141) is placed on the base body (111) and the component (112), which mold part (141) projects beyond the connecting region of the base body (111) and the component (112), which mold part (141), in the connecting region of the base body (111) and the component (112), has a cutout (142), which is matched thereto, for a hardening connecting compound, and which mold part (141) is produced from a flexible material. A pressing force (15) is exerted on that side of the mold part (141) which faces away from the base body (111) and from the component (112), and the connecting compound is filled with an excess pressure into the cutout (142) of the mold part (141). After the hardening of the connecting compound, the mold part (141) is lifted off and the base body (111) with the component (112) which is connected to it is removed from the support.
(FR)L'invention concerne un procédé de raccordement d'un composant à un corps de base, le corps de base (111) et le composant (112) étant positionnés sur un support commun de telle sorte que leurs zones de raccordement soient contiguës. Une pièce moulée (141) qui est posée sur le corps de base (111) et le composant (112), dépasse la zone de raccordement du corps de base (111) et du composant (112), présente un évidement (142) adapté pour une masse de raccordement durcissable dans la zone de raccordement du corps de base (111) et du composant (112), et est fabriquée en un matériau flexible. Une force de serrage (15) est exercée sur le côté de la pièce moulée (141) opposé au corps de base (111) et au composant (112) et la masse de raccordement est versée dans l'évidement (142) de la pièce moulée (141) par la surpression. Une fois la masse de raccordement durcie, la pièce moulée (141) est soulevée et le corps de base (111) et le composant (112) relié à celui-ci est retiré de la base.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RS, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SV, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW.
African Regional Intellectual Property Organization (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasian Patent Organization (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
European Patent Office (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MT, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)