In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2007093527 - 2-SUBSTITUIERTE PYRIMIDINE UND IHRE VERWENDUNG ALS PESTIZIDE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verwendung von Pyrimidinen der Formel I



worin die Substituenten folgende Bedeutungen haben:

X NR1R2, OR3, SR3 oder Ci -C8-Al kyl, das einen, zwei, drei oder vier gleiche
oder verschiedene Substituenten Ra enthalten kann;

wobei R1, R2, R3 bedeuten:

R1, R2 unabhängig voneinander Wasserstoff, d-Cs-Alkyl, Ci-C8-HaIo- genalkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8-Halogenalkenyl, C2-C8-Al kinyl,
C2-C8-Halogenalkinyl, C3-C8-Cycloalkyl, C3-C8-Halogencyclo- alkyl, C4-C8-Cycloalkenyl, C4-C8-Halogencycloalkenyl, C4-Ci o- Alkadienyl, C4-Cio-Halogenalkadienyl, Ci-Cs-Alkoxy, Ci-C8- Halogenalkoxy, C2-C8-Alkenyloxy, C2-C8-Halogenalkenyloxy,
C2-C8-Alkinyloxy, C2-C8-Halogenalkinyloxy, C3-C8-Cycloalkoxy,
C3-C8-Halogencycloalkoxy, Cs-Cio-Bicycloalkyl, NH2, Ci-C8- Alkylamino, Di-Ci-Cs-alkylamino, Phenyl, Naphthyl oder ein
fünf- oder sechsgliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder
aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier
Heteroatome aus der Gruppe O, N und S,

R1 und R2 können auch zusammen mit dem Stickstoffatom, an
das sie gebunden sind, einen fünf-, sechs- oder siebenglied- rigen gesättigten oder partiell ungesättigten Heterocyclus
bilden, der ein, zwei oder drei weitere Heteroatome aus der
Gruppe O, N und S als Ringglieder enthalten kann, wobei

R1 und/oder R2 oder ein aus R1 und R2 gebildeter Heterocyclus
eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Ra
tragen können und/oder zwei an dasselbe oder benachbarte
Atome oder Ringatome gebundene Substituenten für Ci-Cβ- Alkylen, Oxy-C2-C4-alkylen oder Oxy-Ci-C3-alkylenoxy stehen
können;

R3 Ci-Cs-Alkyl, Ci-C8-Halogenalkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8- Halogenalkenyl, C2-C8-Al kinyl, C2-C8-Halogenalkinyl, C3-C8- Cycloalkyl, C3-C8-Halogencycloalkyl, Ci-C8-Alkylamino, Di-CrC8- Alkylamino, wobei R3 eine, zwei drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Ra tragen kann;

wobei Ra bedeutet:

Ra Halogen, Cyano, Nitro, Hydroxy, Carboxyl, Ci -C8-Al kyl, Ci-C8-Halogenalkyl, C2-C8-Al kenyl, C2-C8-Halogenalkenyl, C2-C8-Al kinyl, C2-C8-Halogenalkinyl, C4-Cio-Alkadienyl, Ci-C8-Alkoxy, Ci-C8-Halogenalkoxy, C2-C8-Alkenyloxy, C2-C8-Halogenalkenyloxy, C2-C8-Alkinyloxy, C2-C8-Halogen-alkinyloxy, C3-C8-Cycloalkyl, C3-C8-Halogencycloalkyl, C3-C8-Cycloalkenyl,

C3-C8-Cycloalkoxy, C3-C8-Halogencycloalkoxy, C3-C8-Cycloalkenyloxy, Cs-Cio-Bicycloalkyl, d-Cs-Alkylcarbonyloxy, Ci-C8-Alkoxycarbonyloxy, Amino-carbonyloxy, Ci-C8-Alkylaminocarbonyloxy, Di-Ci-C8-alkylaminocarbonyl-oxy, Ci-C8-Alkylthiocarbonyloxy, Ci-C8-Alkoxythiocarbonyloxy, Aminothio-carbonyloxy, Ci-C8-Alkylaminothiocarbonyloxy, Di-Ci-C8-alkylaminothio-carbonyloxy Ci-C8-Alkylaminothiocarbonyl, Di-Ci-C8-alkylaminothiocarbo-nyl, Ci-C6-Alkylen, Oxy-C2-C4-alkylen, Oxy-Ci-C3-alkylenoxy, =CH2, =CH(Ci-C4-Alkyl), =C(Ci-C4-Alkyl)2, -C(=O)-A, -C(=O)-O-A, -C(=O)-N(A')A, C(A')(=N-OA), N(A')A, N(A')-C(=O)-A, N(A")-C(=O)-N(A')A, S(=O)m-A, S(=O)m-O-A, S(=O)m-N(A')A, -Si(Ci-C6-Alkyl)3, Phenyl, Naphthyl, fünf-, sechs-, sieben-, acht-, neun- oder zehngliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S;

wobei die aliphatischen, alicyclischen und/oder aromatischen Gruppen in

Ra ihrerseits eine, zwei oder drei gleiche oder verschiedene Gruppen Rb tragen können:

Rb Halogen, Cyano, Nitro, Hydroxy, Mercapto, Ci-C8-Alkyl, C2-C8-Alken-yl, C2-C8-Al kinyl, C4-Cio-Alkadienyl, C3-C8-Cycloalkyl, C3-C8-Cycloalkenyl,

C5-Cio-Bicycloalkyl, Ci-C8-Alkoxy, C2-C8-Alkenyloxy, C2-C8-Alkinyloxy, C3-C8-Cycloalkoxy, C3-C8-Cycloalkenyloxy, Aminothiocarbonyl, Ci-C8-Alkyl-carbonyloxy, Ci-C8-Alkylaminothiocarbonyl, Di-Ci-C8-alkylaminothio-carbonyl, Ci-C8-Alkylthio, Ci-C8-Alkylsulfinyl, Ci-C8-Alkylsulfonyl, C6-Ci4-Aryl, C6-Ci4-Aryloxy, C6-Ci4-Arylthio, Ce-Cu-Aryl-Ci-Ce-alkoxy, C6-Ci4-Aryl- Ci-Cδ-alkyl, fünf- bis zehngliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S, Heterocyclyloxy, Heteroaryloxy, Het-eroarylthio, -C(=O)-A, -C(=O)-O-A, -C(=O)-N(A')A, C(A')(=N-OA), N(A')A; wobei die aliphatischen, alicyclischen oder aromatischen Gruppen partiell oder vollständig halogeniert und/oder durch Ci-C8-Alkyl- und/oder Ci-C8-Halogenalkylgruppen substituiert sein können;

wobei m, A, A' und A" bedeuten:

m 0, 1 oder 2;

A, A', A" unabhängig voneinander Wasserstoff, Ci-C8-Alkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8-Al kinyl, C3-C8-Cycloalkyl, C3-C8-Cycloalkenyl, Phenyl, wobei die organischen Reste partiell oder vollständig halogeniert sein können und/oder ein- oder mehrfach durch Nitro, Cyanato, Cyano, CrC4-AIkOXy substituiert sein können; A und A können auch zusammen mit den Atomen, an die sie gebunden sind, für einen fünf- oder sechsgliedrigen gesättigten, partiell ungesättigten oder aromatischen Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S, stehen;

(C2-Cio)-Alkenyl, (C2-Cio)-Alkinyl, (C3-Cio)-Cycloalkenyl, fünf-, sechs-, sieben-, acht-, neun- oder zehngliedriger partiell ungesättigter Heterocyclus, der ein, zwei oder drei Heteroatome aus der Gruppe O, N und S als
Ringglieder enthält, oder eine Iminogruppe; wobei Y eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppe Ru tragen kann und/oder zwei an dasselbe oder benachbarte Atome oder Ringatome gebundene
Substituenten für Ci-Cβ-Alkylen, Oxy-C2-C4-alkylen oder Oxy-Ci-C3-alkylenoxy stehen können, wobei Ru bedeutet:

Ru unabhängig voneinander Halogen, Cyano, Nitro, Ci-C8-Alkyl, Ci-C8-Halogenalkyl, Ci-C8-Alkoxy-Ci-C8-alkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8-Halogen-alkenyl, C2-C8-Al kinyl, C2-C8-Halogenalkinyl, C4-Cio-Alkadienyl, C3-C6-Cycloalkyl, C3-C6-Halogencycloalkyl, C4-C6-Cycloalkenyl, C4-C6-Halogen-cycloalkenyl, Cs-Cio-Bicycloalkyl, Ci-C8-Alkoxy, Ci-C8-Halogenalkoxy, C2-C8-Alkenyloxy, C2-C8-Halogenalkenyloxy, C2-C8-Alkinyloxy, C2-C8-Halogen-alkinyloxy, C3-C8-Cycloalkoxy, C3-C8-Halogencycloalkoxy, C3-C8-CyCl oa Ik-enyloxy, Ci-C8-Alkylcarbonyloxy, Ci-C8-Alkylaminothiocarbonyl, Di-CrC8-alkylaminothiocarbonyl, Ci-Cβ-Alkylen, Oxy-C2-C4-alkylen, Oxy-Ci-C3-alky-lenoxy, -C(=O)-A, -C(=O)-O-A, -C(=O)-N(A')A, C(A')(=N-OA), N(A')A, N(A)-C(=O)-A, N(A")-C(=O)-N(A')A, S(=O)m-A, S(=O)m-O-A, S(=O)m-N(A)A, -Si(Ci-C6-Alkyl)3, Phenyl, Naphthyl, fünf- bis zehngliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S; wobei m, A, A, A" wie oben definiert sind;

Ru kann eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Ra tragen, wobei Ra wie oben definiert ist;

fünf- oder sechsgliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S, wobei R4 partiell oder vollständig halogeniert sein und/oder eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Rv tragen kann:

Rv Halogen, Cyano, Ci -C8-Al kyl, Ci-C8-Halogenalkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8-Halogenalkenyl, C2-C8-Al kinyl, C2-C8-Halogenalkinyl, Ci-C6-Alkoxy, d-Cδ-Halogenalkoxy, C3-C6-Cycloalkyl, C3-C6-Halogencycloalkyl, C2-C8-Alkenyloxy, C2-C8-Alkinyloxy, C4-C6-Cycloalkenyl, C3-C6-Cycloalkyloxy, C4- Ce-Cycloalkenyloxy, Oxo (=0), -C(=O)-A, -C(=O)-O-A, -C(=O)-N(A')A, -C(A')(= N-OA), N(A)A, N(A)-C(=O)-A, N(A"-C(=O)-N(A)A, -S(=O)m-A, -S(=O)m-O-A oder -S(=O)m-N(A')A; wobei m, A, A, A" wie oben angegeben definiert sind;

weiterhin kann R4 bedeuten:

Cyano, C(=W)ORC, C(=W)NRzRd, C(=W)NRc-NRzRd, C(=W)RC,
CRcRd-ORz, CRcRd-NRzRf,
ON(=CRcRd), O-C(=W)RC,
NRcRd, NRc(C(=W)Rd), NRc(C(=W)ORd), NRc(C(=W)-NRzRd),
NRc(N=CRfRd),
NRc-NRzRd, NRZ-ORC; wobei

W O, S, NR9, NORs oder N-NRyRf bedeutet;

Rc,Rd,Rf,R9 unabhängig voneinander für Wasserstoff, Ci-C6-Alkyl, C2- Ce-Alkenyl, C2-C6-Al kinyl, C3-C6-Cycloalkyl oder C4-C6- Cycloalkenyl stehen;

Ry, Rz unabhängig die gleichen Bedeutungen wie Rc haben und
zusätzlich C(=O)-Rs oder C(=O)-ORg bedeuten können;

wobei die aliphatischen und/oder alicyclischen Gruppen der Restedefini-tionen von Rc, Rd, Rf, Rs, Ry und Rz ihrerseits partiell oder vollständig halogeniert sein und/oder eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Rw tragen können:

Rw Halogen, Cyano, Ci-C8-Alkyl, C2-Cio-Alkenyl, C2-Cio-Alkinyl, C3-C6- Cycloalkyl, C3-C6-Cycloalkenyl, Ci-C6-Alkoxy, C2-Cio-Alkenyloxy, C2- Cio-Alkinyloxy, C3-C6-Cycloalkoxy, C3-C6-Cycloalkenyloxy;

und wobei zwei der Reste Rc, Rd, Rf, Ry, Rz zusammen mit den Atomen, an die sie gebunden sind, einen fünf- oder sechsgliedrigen gesättigten, partiell ungesättigten oder aromatischen Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S, bilden können;

R5 Wasserstoff, Hydroxy, Halogen, Cyano, Azido, Ci-C8-Alkyl, Ci-C8-Halogen- alkyl, C2-C8-Al kenyl, C2-C8-Halogenalkenyl, C2-C8-Al kinyl, C2-C8-Halogen- alkinyl, C4-C8-Alkadienyl, C3-C8-Cycloalkyl, C3-C8-Halogencycloalkyl, Ci-C8- Alkoxy, Ci-C8-Halogenalkoxy, C2-C8-Alkenyloxy, C3-C4-Alkinyloxy, Ci-C8- Alkylthio, Ci-C8-Alkylsulfinyl, Ci -C8-Al kylsu If onyl, Amino, Ci-C8-Alkylamino,

Di-(Ci-C8-alkyl)amin, wobei die aliphatischen und alicyclischen Gruppen
der Restedefinitionen von R5 ihrerseits einen, zwei, drei oder vier Substi- tuenten unabhängig ausgewählt aus Halogen, Cyano, Hydroxy, Nitro, d- C4-AIkOXy, Ci-C4-Alkoxycarbonyl, Amino, Ci-C4-Alkylamino und Di-Ci-C4- Alkylamino enthalten können;

und landwirtschaftlich verträgliche Salze davon.

2. Pyrimidine der Formel I gemäß Anspruch 1 , worin

R1 Ci-C8-Alkyl, Ci-C8-Halogenalkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8-Halogenalkenyl, C2- C8-Alkinyl, C2-C8-Halogenalkinyl, C3-C8-Cycloalkyl, C3-C8-Halogencyclo- alkyl, C4-C8-Cycloalkenyl, C4-C8-Halogencycloalkenyl, C4-Cio-Alkadienyl,
C4-Cio-Halogenalkadienyl, Ci-C8-Alkoxy, Ci-C8-Halogenalkoxy, C2-C8- Alkenyloxy, C2-C8-Halogenalkenyloxy, C2-C8-Alkinyloxy, C2-C8- Halogenalkinyloxy, C3-C8-Cycloalkoxy, C3-C8-Halogencycloalkoxy, C5-C10- Bicycloalkyl, NH2, Ci-C8-Alkylamino, Di-Ci-C8-alkylamino, Phenyl, Naphthyl oder ein fünf- oder sechsgliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder
aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier
Heteroatome aus der Gruppe O, N und S,

R2 Wasserstoff oder eine bei R1 genannten Gruppen;

R1 und R2 können auch zusammen mit dem Stickstoffatom, an das sie
gebunden sind, einen fünf-, sechs- oder siebengliedrigen gesättigten oder partiell ungesättigten Heterocyclus bilden, der ein, zwei oder drei weitere
Heteroatome aus der Gruppe O, N und S als Ringglieder enthalten kann, wobei

R1 und/oder R2 oder ein aus R1 und R2 gebildeter Heterocyclus eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Ra tragen können
und/oder zwei an dasselbe oder benachbarte Atome oder Ringatome ge- bundene Substituenten für Ci-Cδ-Alkylen, Oxy-C2-C4-alkylen oder Oxy-d- C3-alkylenoxy stehen können;

R3 d-Cs-Alkyl, Ci-C8-Halogenalkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8-Halogenalkenyl, C2- Cs-Alkinyl, C2-C8-Halogenalkinyl, C3-C8-Cycloalkyl, C3-C8- Halogencycloalkyl, Ci-C8-Alkylamino, Di-Ci-C8-Alkylamino, wobei R3 eine, zwei drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Ra gemäß
Anspruch 1 tragen kann;

R4 fünf- oder sechsgliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome
aus der Gruppe O, N und S, wobei R4 partiell oder vollständig halogeniert sein und/oder eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Rv gemäß Anspruch 1 tragen kann;

weiterhin kann R4 bedeuten:

Cyano, C(=W)ORC, C(=W)NRzRd, C(=W)NRc-NRzRd, C(=W)RC,
CRcRd-ORz, CRcRd-NRzRf,
ON(=CRcRd), O-C(=W)RC,
NRc(C(=W)Rd), NRc(C(=W)ORd), NRc(C(=W)-NRzRd), NRc(N=CRfRd),
NRc-NRzRd, NRZ-ORC; wobei

W S, NR9, NORs oder N-NRyRf bedeutet;

worin Rc, Rd, Rf, Rs, Rv, Rz gemäß Anspruch 1 definiert sind;

und wobei zwei der Reste Rc, Rd, Rf, Ry, Rz zusammen mit den Atomen, an die sie gebunden sind, einen fünf- oder sechsgliedrigen gesättigten, partiell ungesättigten oder aromatischen Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei
oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S, bilden können;

und landwirtschaftlich verträgliche Salze davon.

3. Pyrimidine nach Anspruch 2, worin R4 nicht Pyridin-2-yl bedeutet.

4. Pyrimidine nach Anspruch 2 oder 3, worin R4 nicht für einen aromatischen sechsgliedrigen Heterocyclus steht.

5. Pyrimidine nach einem der Ansprüche 2 bis 4, worin R4 C(=W)ORC, C(=W)NRzRd, C(=W)NRc-NRzRd, C(=W)RC, CRcRd-ORz, CRcRd-NRzRf, NRcC(=W)Rd),
NRcC(=W)ORd), NRcC(=W)-NRzRd) oder NRZ-ORC bedeutet, wobei W für O oder NORs steht, Rc,Rd,Rf,Rz unabhängig voneinander für Wasserstoff oder d-Ce-Alkyl stehen und Rz zusätzlich C(=O)-Rs oder C(=O)-ORs bedeuten kann.

6. Pyrimidine nach einem der Ansprüche 2 bis 4, worin R4 für einen fünfgliedrigen gesättigten, partiell ungesättigten oder aromatischen Heterocyclus steht, der ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S enthält, wobei der Heterocyclus partiell oder vollständig halogeniert sein und/oder eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Rv tragen kann, wie in Anspruch 1 definiert.

7. Pyrimidine nach Anspruch 6, wobei der fünfgliedrige Heterocyclus aromatisch ist.

8. Pyrimidine nach einem der Ansprüche 2 bis 7, worin X für NR1R2 steht.

9. Pyrimidine nach einem der Ansprüche 2 bis 8, worin R2 verschieden ist von Wasserstoff.

10. Pyrimidine nach einem der Ansprüche 2 bis 9, worin Y für eine Gruppe (A) steht:

R6
,A (A)
# Z
wobei # die Verknüpfungsstelle mit dem Pyrimidingerüst darstellt und die
Substituenten bedeuten:

Z CR7R8 oder NR9

R6, R7, R8, R9 unabhängig voneinander Wasserstoff, Halogen, Cyano, Nitro, Ci-Cs-Alkyl, Ci-Cs-Halogenalkyl, Ci-C8-Alkoxy-Ci-C8-alkyl, C2-C8-Alkenyl, C2-C8- Halogenalkenyl, C2-C8-Al kinyl, C2-C8-Halogenalkinyl, C4-Cio-Alkadienyl, C3-C6- Cycloalkyl, C3-C6-Halogencycloalkyl, C4-C6-Cycloalkenyl, C4-C6-Halogencyclo- alkenyl, C5-Cio-Bicycloalkyl, Ci-C8-Alkoxy, Ci-C8-Halogenalkoxy, C2-C8-AIk- enyloxy, C2-C8-Halogenalkenyloxy, C2-C8-Alkinyloxy, C2-C8-Halogenalkinyloxy, C3-C8-Cycloalkoxy, C3-C8-Halogencycloalkoxy, C3-C8-Cycloalkenyloxy, Ci-C8- Alkylcarbonyloxy, Ci-C8-Alkylaminothiocarbonyl, Di-Ci-C8-alkylaminothio- carbonyl, -C(=O)-A, -C(=O)-O-A, -C(=O)-N(A')A, C(A')(=N-OA), N(A')A, N(A)- C(=O)-A, N(A")-C(=O)-N(A')A, S(=O)m-A, S(=O)m-O-A, S(=O)m-N(A)A, -Si(CrC6- Alkyl)3, Phenyl, Naphthyl, fünf- bis zehngliedriger gesättigter, partiell ungesättigter oder aromatischer Heterocyclus, enthaltend ein, zwei, drei oder vier Heteroatome aus der Gruppe O, N und S;

R6 und R7 oder R6 und R9 können auch zusammen mit den Atomen, an die sie gebunden sind, einen fünf-, sechs-, sieben-, acht-, neun- oder zehngliedrigen partiell ungesättigten Cyclus oder partiell ungesättigten Heterocyclus, der ein, zwei oder drei Heteroatome aus der Gruppe O, N und S als Ringglieder enthält, bilden;

R6, R7, R8 und/oder ein aus R6 und R7 gebildeter Cyclus oder Heterocyclus bzw.

R6, R9 oder ein aus R6 und R9 gebildeter Cyclus oder Heterocyclus können eine, zwei, drei oder vier gleiche oder verschiedene Gruppen Ra tragen, wobei m, A, A', A" und Ra wie in Anspruch 1 definiert sind.

1 1. Pyrimidine nach AnspruchiO, worin Z für NR9 steht.

12. Pyrimidine nach Anspruch 10, worin Z für CR7R8 steht.

13. Pestizides Mittel, umfassend mindestens ein Pyrimidin gemäß einem der Ansprüche 2 bis 12 und/oder ein landwirtschaftlich verträgliches Salz davon und mindestens einen festen oder flüssigen Trägerstoff.

14. Pestizides Mittel nach Anspruch 13, das mindestens einen weiteren fungiziden, insektiziden und/oder herbiziden Wirkstoff enthält.

15. Saatgut, umfassend ein Pyrimidin gemäß einem der Ansprüche 2 bis 12 und/oder ein landwirtschaftlich verträgliches Salz davon in einer Menge von 1 bis 1000 g pro 100 kg.

16. Verwendung von Pyrimidinen und/oder ihrer landwirtschaftlich verträglichen Salze gemäß einem der Ansprüche 2 bis 12 zur Bekämpfung pflanzenpatho- gener Pilze.

17. Verwendung von Pyrimidinen und/oder ihrer landwirtschaftlich verträglichen Salze gemäß einem der Ansprüche 2 bis 12 zur Bekämpfung von tierischen

Schädlingen in der Landwirtschaft.