In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2007093425 - LAGERSTABILE ORALE DARREICHUNGSFORM VON AMOXICILLIN UND CLAVULANSÄURE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Luftdicht verpacktes System umfassend

1. eine Kombination aus zwei voneinander unabhängig zubereiteten,
multipartikulären, pharmazeutischen Arzneiformen bestehend aus einer wässrig formulierten Arzneiform enthaltend Amoxicillin-Trihydrat als
pharmazeutischen Wirkstoff und aus einer davon separat zubereiteten, vorzugsweise formulierten, Arzneiform enthaltend Kaliumclavulanat als pharmazeutischen Wirkstoff, wobei die Wirkstoffe in der Kombination in einem nominellen Gewichtsverhältnis von Amoxicillin zu Clavulansäure von 20:1 bis 1 :1 vorliegen, und
2. eine Zubereitung umfassend wenigstens ein Trockenmittel in solchen
Mengen, dass bei einer Lagerung des verpackten Systems unter
Stressbedingungen von 40°C/75% relativer Luftfeuchtigkeit bis zu 3
Monaten Amoxicillin-Trihydrat höchstens bis zu 1 ,5 Gew.% dimerisiert und die Clavulansäure bis höchstens 10 Gew.% abgebaut werden.

2. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das nominelle Gewichtsverhältnis von Amoxicillin zu Clavulansäure 12:1 bis
2:1 beträgt.

3. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das nominelle Gewichtsverhältnis von Amoxicillin zu Clavulansäure 8:1 , 7:1 ,
6:1 , 5:1 , 4:1 , 3:1 oder 2:1 , vorzugsweise 7:1 oder 8:1 beträgt.

4. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch
gekennzeichnet, dass die Wasseraufnahmekapazität des Trockenmittels
mindestens 25 mg Wasser /g Trockenmittel sowohl bei 400C und 75%
relativer Luftfeuchtigkeit als auch bei 22°C und 80% relativer Luftfeuchtigkeit jeweils innerhalb der ersten 24 Stunden der Lagerung bei den genannten
Bedingungen und mindestens 40 mg Wasser/g Trockenmittel bei einer
anschließenden Lagerung bis zu insgesamt 7 Tagen jeweils bei den genannten Bedingungen beträgt, wobei sich die Wasseraufnahmekapazität des Trockenmittels jeweils höchstens verdoppelt, wenn jeweils die
Lagerbedingungen von 22°C/75% relativer Luftfeuchtigkeit auf 40°C/75% relativer Luftfeuchtigkeit über einen identischen Zeitraum verändert werden.

5. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Trockenmittel mindestens in solchen Mengen vorhanden ist, dass bei der Lagerung bei 40°C/75% relativer Luftfeuchtigkeit der Gehalt an
ungebundenem Wasser der Kombination aus den pharmazeutischen
Arzneiformen absorbiert wird.

6. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Trockenmittel auf einer amorphen Kieselsäure, vorzugsweise einer gefällten Kieselsäure oder einem Kieselsäure-Gel, und/oder einer amorphen, pyrogener Kieselsäure basiert.

7. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass jeder der beiden Arzneiformen in einer Menge entsprechend einer Einmaldosis vorliegt.

8. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Clavulansäure-haltige Arzneiform als Kristalle des Wirkstoffs vorliegt.

9. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass jede der beiden multipartikulären Arzneiformen in Form von Granulaten oder Pellets vorliegt.

10. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 8 oder 9, dadurch
gekennzeichnet, dass die Kombination der Arzneiformen in einer wässrigen Flüssigkeit leicht dispergierbar oder zumindest teilweise löslich ist.

11. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Kombination der Arzneiformen mit wässriger Flüssigkeit leicht transportierbar ist.

12. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 11 , dadurch gekennzeichnet, dass das System einen Trinkhalm umfasst, in dem die Kombination der Arzneiformen, vorzugsweise jeweils in Form von Granulaten oder Pellets oder in einer Kombination aus Granulaten oder Pellets mit Clavulansäure-haltigen Kristallen, angeordnet ist.

13. Gasdicht verpacktes System nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass der Trinkhalms mit einem gegebenenfalls beweglichen Rückhaltemittel, vorzugsweise in Form eines pfropfenartigen Controllers, für die Kombination ausgerüstet ist.

14. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 12 oder 13, dadurch
gekennzeichnet, dass wenigstens eine Öffnung des Trinkhalms mit einer entfernbaren Verschlussvorrichtung ausgerüstet ist.

15. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass als Verschlussvorrichtung eine Membran oder eine Kappe vorliegt, die gegebenenfalls eine Schwächung zur Entfernung der Membran oder des Kappenbodens aufweist.

16. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 12 bis13, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest ein Teil des Trockenmittels in dem Trinkhalm angeordnet, oder als ein Bestandteil einer der Trinkhalmausrüstungen oder des Trinkhalms vorliegt.

17. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass das Trockenmittel im Trinkhalm durch das Rückhaltemittel von der Kombination der beiden Arzneiformen getrennt, als eine weitere Komponente dieser Mischung, als eine Komponente des Rückhaltemittels und/oder als Komponente der Verschlussvorrichtung des Trinkhalms vorliegt.

18. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 17, dadurch gekennzeichnet, dass das Trockenmittel als Komponente der Verschlusskappe vorliegt, die die für die Kombination der Arzneiformen ungehindert zugängliche Mundöffnung des Trinkhalms verschließt.

19. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 16 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass die Verschlussvorrichtung aus einer Zusammensetzung umfassend das Trockenmittel, wenigstens ein wasserunlösliches,
vorzugsweise hydrophobes, thermoplastisches Polymeres und ein damit unverträgliches Mittel als Kanalbildner für das thermoplastische Polymer geformt ist.

20. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass die Zusammensetzung durch Thermoformung zu der
Verschlussvorrichtung, vorzugsweise zu der Verschlusskappe des Trinkhalms geformt worden ist.

21. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 19 oder 20, dadurch
gekennzeichnet, dass als kanalbildendes Mittel mit dem thermoplastischen Polymer so unverträglich ist, dass sich die beiden Komponenten voneinander separieren.

22. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 21 , dadurch gekennzeichnet, dass als kanalbildendes Mittel ein Polyglykol, ein Ethylen/Vinylalkohol- Copolymerisat, Glycerin, Polyvinylalkohol, Pentaerythrit, Polyvinylpyrrolidon, ein Saccharinat und/oder ein mehrwertiger Alkohol eingesetzt worden ist.

23. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 19 bis 22, dadurch gekennzeichnet, dass die Verschlussvorrichtung des Trinkhalms,
vorzugsweise die Verschlusskappe, aus 1 bis 10 Gew.%, vorzugsweise 3 bis 7 Gew.%, besonders bevorzugt 4 bis 5 Gew.% des kanalbildenden Mittels besteht.

24. Luftdicht verpacktes System nach Anspruch 23, dadurch gekennzeichnet, dass es die Verschlussvorrichtung des Trinkhalms, vorzugsweise die
Verschlusskappe das Trockenmittel in solchen Mengen enthält, dass bei der Lagerung des luftdicht verpackten Systems unter Stressbedingungen von 40°C/75% relativer Luftfeuchtigkeit bis zu 3 Monaten höchstens 1 ,5 Gew.% des Amoxicillin-Trihydrates dimerisiert und höchstens 10 Gew.% der
Clavulansäure abgebaut werden.

25. Luftdicht verpacktes System gemäß einem der Ansprüche 12 bis 24, dadurch gekennzeichnet, dass die Wasseraufnahmekapazität des Trockenmittels in dem Trinkhalm als eine Komponente des Trinkhalms oder der
Trinkhalmausrüstungen, vorzugsweise der Verschlusskappe, wenigstens

25 mg Wasser/g Trockenmittel bei 40°C und 75% relativer Luftfeuchtigkeit bzw. bei 22°C und 80% relativer Luftfeuchtigkeit jeweils innerhalb der ersten 24 Stunden der Lagerung bei den genannten Bedingungen und mindestens 40 mg Wasser/g Trockenmittel bei einer anschließenden Lagerung bis zu insgesamt 7 Tagen jeweils bei den genannten Bedingungen beträgt.

26. Luftdicht verpacktes System nach einem der Ansprüche 1 bis 25, dadurch gekennzeichnet, dass die luftdichte Verpackung aus einem
Verpackungsmaterial mit einer Wasserdampfbarriereschicht vorzugsweise aus Aluminium besteht.