In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2007093136 - HYDRAULISCHE BEARBEITUNGSZANGE

Veröffentlichungsnummer WO/2007/093136
Veröffentlichungsdatum 23.08.2007
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2006/000271
Internationales Anmeldedatum 15.02.2006
IPC
B21J 15/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
JSchmieden; Hämmern; Pressen von Metall; Nieten; Schmiedeöfen
15Nieten
10Nietmaschinen
B23P 19/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
PSonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
19Maschinen zum Zusammensetzen oder Auseinandernehmen von Metallwerkstücken oder von Metall- und Nichtmetallwerkstücken, mit oder ohne Verformen; Werkzeuge oder Vorrichtungen hierfür, soweit sie nicht in einer anderen Klasse vorgesehen sind
04zum Zusammensetzen oder Auseinandernehmen von Teilen
06zum Festschrauben oder Lösen von Schrauben oder Muttern
CPC
B21J 15/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
JFORGING; HAMMERING; PRESSING METAL; RIVETING; FORGE FURNACES
15Riveting
10Riveting machines
B23P 19/062
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
POTHER WORKING OF METAL; COMBINED OPERATIONS; UNIVERSAL MACHINE TOOLS
19Machines for simply fitting together or separating metal parts, or metal and non-metal parts, whether or not involving some deformation
04for assembling or disassembling parts
06Screw or nut setting or loosening machines
062Pierce nut setting machines
Anmelder
  • SCHMIDT, Heiko [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHMIDT, Heiko
Vertreter
  • GRAF, Helmut
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HYDRAULISCHE BEARBEITUNGSZANGE
(EN) HYDRAULIC PROCESSING PINCERS
(FR) Pince d'usinage hydraulique
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf eine neuartige Ausbildung einer hydraulischen Bearbeitungszange zum Be- und oder Verarbeiten von Werkstücken (2) , mit einem Werkzeug, welches in einem ersten Werkzeugteil einen axial verschiebbaren Werkzeugstößel oder Plunger (12) aufweist, der mit einem ersten Ende oder einem dort vorgesehenen Werkzeug (14) und einer gegenüber liegenden Werkstückanlage (10) einen Arbeitsbereich oder Arbeitsspalt bildet und mit dem ersten Ende auf die Werkstückanlage (10) zu und von dieser weg bewegbar ist, und mit einer hydraulischen Betätigungseinrichtung (5) zum Beaufschlagen des Werkzeugstößels (12) über ein bewegbares Druckübertragungselement (21) mit einer diesen in Richtung der Werkstückanlage (10) bewegenden Kraft. Der Kolben (18) und/oder die Kolbenstange (17) sind mit einem Hohlraum ausgebildet, in dem der Werkzeugstößel (12) in seiner Ausgangsposition zumindest mit einer Teillänge aufgenommen ist.
(EN)
The invention relates to a novel design of hydraulic processing pincers for processing workpieces (2), comprising a tool which, in a first tool part, has an axially displaceable tool plunger (12) which, with a first end or with a tool (14) provided there and an opposite work rest (10), forms a working region or a working gap and can be moved with the first end towards and away from the work rest (10), and comprising a hydraulic actuating device (5) for applying a force to the tool plunger (12) via a movable pressure-transmitting element (21), said force moving said tool plunger (12) in the direction of the work rest (10). The piston (18) and/or the piston rod (17) are/is designed with a cavity in which the tool plunger (12) is accommodated in its initial position at least over part of its length.
(FR)
L'invention concerne une configuration innovante d'une pince d'usinage hydraulique pour l'usinage ou le façonnage de pièces (2) comprenant un outil qui présente dans une première partie d'outil un coulisseau porte-outil ou un plongeur (12) pouvant coulisser dans la direction axiale qui forme, avec une première extrémité ou un outil (14) qui y est prévu et un appui (10) d'outil se trouvant à l'opposé, une zone de travail ou un espacement de travail et qui peut être approché ou éloigné de l'appui (10) d'outil avec la première extrémité, et comprenant un dispositif (5) d'actionnement hydraulique pour soumettre le coulisseau (12) porte-outil par le biais d'un élément (21) de transmission de pression mobile à une force qui déplace celui-ci en direction de l'appui (10) d'outil. Le piston (18) et/ou la bielle (17) sont réalisés avec un espace creux dans lequel le coulisseau (12) porte-outil est accueilli dans sa position d'origine au moins avec une longueur partielle.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten