In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2007090535 - VERFAHREN ZUR AUSWAHL EINES DRUCKBOGENFORMATS

Veröffentlichungsnummer WO/2007/090535
Veröffentlichungsdatum 16.08.2007
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2007/000733
Internationales Anmeldedatum 29.01.2007
IPC
B41F 33/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
41Drucken; Liniermaschinen; Schreibmaschinen; Stempel
FDruckmaschinen oder -pressen
33Anzeige-, Zähl-, Warn-, Regel-, Steuer- oder Sicherheitseinrichtungen
G03F 1/90 2012.01
GPhysik
03Fotografie; Kinematografie; vergleichbare Techniken unter Verwendung von nicht optischen Wellen; Elektrografie; Holografie
FFotomechanische Herstellung strukturierter oder gemusterter Oberflächen, z.B. zum Drucken, zum Herstellen von Halbleiterbauelementen; Materialien dafür; Kopiervorlagen dafür; Vorrichtungen besonders ausgebildet dafür
1Kopiervorlagen für die fotomechanische Herstellung von strukturierten oder gemusterten Oberflächen, z.B. Masken, Fotomasken oder Zielmarken; zugehörige Maskenrohlinge oder Pellicles; besonders hierfür ausgebildete Behälter; Herstellung derselben
90hergestellt durch Montageverfahren
G06K 15/00 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
KErkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
15Anordnungen zum Erzeugen einer permanenten sichtbaren Darstellung von Ausgabedaten
CPC
B41F 33/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
FPRINTING MACHINES OR PRESSES
33Indicating, counting, warning, control or safety devices
Anmelder
  • HIFLEX SOFTWARE GESMBH (AllExceptUS)
  • REICHHART, Dieter [AT]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • REICHHART, Dieter
Vertreter
  • WAGNER, Mario
Prioritätsdaten
10 2006 005 634.508.02.2006DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR AUSWAHL EINES DRUCKBOGENFORMATS
(EN) METHOD FOR SELECTING A FORMAT FOR A SECTION TO BE PRINTED
(FR) PROCÉDÉ DE SÉLECTION D'UN FORMAT DE FEUILLE D'IMPRESSION
Zusammenfassung
(DE)
Offenbart ist ein Verfahren zur Auswahl eines Druckbogenformats (79,80), wobei mindestens ein Falzbogen (13,35,55), der Seiten (22) in einem Seitenformat eines Druckwerks (6) aufweist, auf einem Druckbogen (88,97,102), der das Druckbogenformat aufweist, angeordnet wird und wobei zur Herstellung des Druckwerks (6) der Druckbogen (88,97,102) bedruckt und zu dem Falzbogen (13,35,55) soweit erforderlich beschnitten und anschließend der Falzbogen zu dem Druckwerk (6) zusammengetragen wird, das schließlich in das Seitenformat geschnitten wird. Um eine automatisierte Bestimmung des Druckbogenformats (79,80), des Ausschießschemas und des Standbogens (89,98,103) zu ermöglichen, wird vorgeschlagen, dass zunächst ein Druckbogenlayout gewählt und der Falzbogen einem Nutzen zugeordnet wird, dass sodann Längsmaße (18,42,60) und Quermaße (20,44,62) des Falzbogens und von technisch erforderlichen Randbereichen (93,99,105) außerhalb des Falzbogens (13,35,55) bestimmt werden, dass anschließend einerseits ein minimales Längsmaß als Summe der Längsmaße (18,42,60) des Falzbogens und von in der Laufrichtung benachbarten erforderlichen Randbereichen (93,99,105) und andererseits ein minimales Quermaß als Summe der Quermaße (20,44,62) des Falzbogens und von in der Querrichtung benachbarten erforderlichen Randbereichen (93,99,105) berechnet werden und dass zuletzt das Druckbogenformat (79,80) derart gewählt wird, dass ein Längsmaß bzw. Quermass des Druckbogenformats (79,80) mindestens gleich dem minimalen Längsmaß bzw. Quermaß ist.
(EN)
The invention relates to a method for selecting a format (79, 80) for a section to be printed, in which at least one signature (13, 35, 55) with pages (22) in a page format of a printed article (6), is placed on a section to be printed (88, 97, 102) with a section format and to produce the printed article (6), the section to be printed (88, 97, 102) is printed and cut, if required, to the signature (13, 35, 55) size. The signature is then collated to form the printed article (6) and the latter is cut into the page format. The aim of the invention is to permit the automatic determination of the section format (79, 80), the imposition scheme and the register sheet (89, 98, 103). To achieve this, a section layout is selected and the signature is allocated to one sub-section. The longitudinal dimension (18, 42, 60) and the transversal dimension (20, 44, 62) of the signature are determined, together with the dimensions of border regions (93, 99, 105) outside the signature (13, 35, 55) that are required for technical reasons. A minimum longitudinal dimension is then calculated as the sum of the longitudinal dimension (18, 42, 60) of the signature and the required adjoining border regions (93, 99, 105) in the running direction and a minimum transversal dimension is calculated as the sum of the transversal dimensions (20, 44, 62) of the signature and the required adjoining border regions (93, 99, 105) in the transversal direction. Finally, the section format (79, 80) is selected in such a way that a longitudinal dimension or transversal dimension of said format (79, 80) is at least equal to the minimum longitudinal dimension or the minimum transversal dimension.
(FR)
L'invention concerne un procédé de sélection d'un format de feuille d'impression, selon lequel au moins une feuille pliée, comprenant des pages d'un format défini pour un élément d'impression, est placée sur une feuille d'impression ayant le format de feuille d'impression. Pour réaliser l'élément d'impression, la feuille d'impression est imprimée et coupée aux dimensions de la feuille pliée si nécessaire, puis la feuille pliée est rassemblée pour former l'élément d'impression (6), qui est ensuite coupé au format de page défini. L'invention vise à automatiser la détermination du format de feuille d'impression, de la maquette de mise en pages et de la feuille de mise en train. A cet effet, une maquette de feuille d'impression est d'abord sélectionnée, cette maquette divisant la feuille d'impression en découpes voisines dans un sens d'avancement et dans un sens transversal de la feuille d'impression, et la feuille pliée est associée à une découpe. Ensuite, on détermine dans le sens de déplacement des mesures longitudinales et dans le sens transversal des mesures transversales de la feuille pliée, ainsi que des zones de bordure techniquement nécessaires à l'extérieur de la feuille pliée. Puis une mesure longitudinale minimale est calculée comme étant la somme des mesures longitudinales de la feuille pliée et des zones de bordure nécessaires voisines dans le sens de déplacement, d'une part et d'autre part, une mesure transversale minimale est calculée comme étant la somme des mesures transversales de la feuille pliée et des zones de bordure nécessaires voisines dans le sens transversal. Enfin, le format de feuille d'impression est sélectionné de manière à ce qu'une mesure longitudinale dudit format soit au moins égale à la mesure longitudinale minimale et qu'une mesure transversale dudit format soit au moins égale à la mesure transversale minimale.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten