In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2007085395 - MIKROFLUIDISCHE ANORDNUNG UND MODULARES LAB-ON-A-CHIP-SYSTEM

Veröffentlichungsnummer WO/2007/085395
Veröffentlichungsdatum 02.08.2007
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2007/000505
Internationales Anmeldedatum 22.01.2007
IPC
B01L 3/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
LChemische oder physikalische Laboratoriumsgeräte zum allgemeinen Gebrauch
3Behälter oder Schalen für Laboratoriumszwecke, z.B. Laborgeräte aus Glas; Tropfgläser
B01D 21/26 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
21Trennen fester Schwebeteilchen von Flüssigkeiten durch Sedimentation
26Trennen des Sediments unterstützt durch Zentrifugalkraft
B01J 19/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
JChemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse oder Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19Chemische, physikalische oder physiko-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
C12M 1/26 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
12Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
MVorrichtungen für Enzymologie oder Mikrobiologie
1Vorrichtungen für Enzymologie oder Mikrobiologie
26Impfvorrichtungen oder Probennehmer
G01N 1/28 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
1Probenentnahme; Probenvorbereitung
28Vorbereiten der Stoffproben für die Untersuchung
G01N 15/04 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
15Untersuchen der Kenngrößen von Teilchen; Untersuchen der Durchlässigkeit, des Porenvolumens oder der Größe der Oberfläche von porösen Stoffen
04Untersuchen der Sedimentation von Teilchensuspensionen
CPC
B01L 2200/027
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
2200Solutions for specific problems relating to chemical or physical laboratory apparatus
02Adapting objects or devices to another
026Fluid interfacing between devices or objects, e.g. connectors, inlet details
027for microfluidic devices
B01L 2200/0642
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
2200Solutions for specific problems relating to chemical or physical laboratory apparatus
06Fluid handling related problems
0642Filling fluids into wells by specific techniques
B01L 2200/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
2200Solutions for specific problems relating to chemical or physical laboratory apparatus
10Integrating sample preparation and analysis in single entity, e.g. lab-on-a-chip concept
B01L 2300/0816
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
2300Additional constructional details
08Geometry, shape and general structure
0809rectangular shaped
0816Cards, e.g. flat sample carriers usually with flow in two horizontal directions
B01L 2300/0819
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
2300Additional constructional details
08Geometry, shape and general structure
0809rectangular shaped
0819Microarrays; Biochips
B01L 2400/0409
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
LCHEMICAL OR PHYSICAL LABORATORY APPARATUS FOR GENERAL USE
2400Moving or stopping fluids
04Moving fluids with specific forces or mechanical means
0403specific forces
0409centrifugal forces
Anmelder
  • INSTITUT FÜR MIKROTECHNIK MAINZ GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • DADIC, Dalibor [DE]/[DE] (UsOnly)
  • VON GERMAR, Frithjof [DE]/[DE] (UsOnly)
  • DRESE, Klaus-Stefan [DE]/[DE] (UsOnly)
  • DOFFING, Frank [DE]/[DE] (UsOnly)
  • KREMPEL, Christiane [DE]/[DE] (UsOnly)
  • MEHIETANG, Jean-Michel [DE]/[DE] (UsOnly)
  • GRANSEE, Rainer [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • DADIC, Dalibor
  • VON GERMAR, Frithjof
  • DRESE, Klaus-Stefan
  • DOFFING, Frank
  • KREMPEL, Christiane
  • MEHIETANG, Jean-Michel
  • GRANSEE, Rainer
Vertreter
  • KAMPFENKEL, Klaus
Prioritätsdaten
10 2006 003 532.124.01.2006DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) MIKROFLUIDISCHE ANORDNUNG UND MODULARES LAB-ON-A-CHIP-SYSTEM
(EN) MICROFLUIDIC ARRANGEMENT AND MODULAR LAB-ON-A-CHIP SYSTEM
(FR) SYSTEME MICROFLUIDIQUE ET SYSTEME MODULAIRE DE 'LABORATOIRE SUR PUCE'
Zusammenfassung
(DE)
Um unterschiedliche Stoff gemische im Mikroliter- oder Milliliter-Bereich optimal trennen zu können, ist eine mikrofluidische Anordnung zum Trennen von Stoffgemischen durch Zentrifugalkräfte vorgesehen. Die mikrofluidische Anordnung weist einen in Drehbewegung versetzbaren Rotorchip (50) auf, welcher wenigstens einen mikrofluidischen Kanal (53), wenigstens eine mikrofluidische Trennkammer (56) und wenigstens eine erste, mit dem mikrofluidischen Kanal (53) verbundene Öffnung (54) zum Befüllen und/oder Entleeren des Rotorchips (50) enthält. Weiterhin weist die mikrofluidische Anordnung einen Statorchip (30) auf, der wenigstens einen mikrofluidischen Kanal und wenigstens eine erste Öffnung aufweist, wobei der Rotorchip über die Öffnungen zum Befüllen und/oder Entleeren fluidisch mit dem Statorchip verbindbar ist.
(EN)
In order to be able to separate different substance mixtures optimally in the microlitre or millilitre range, a microfluidic arrangement for separating substance mixtures by centrifugal forces is provided. The microfluidic arrangement has a rotor chip (50) which is displaceable in a rotating motion and comprises at least one microfluidic channel (53), at least one microfluidic separating chamber (56) and at least one first orifice (54) connected to the microfluidic channel (53) for filling and/or emptying the rotor chip (50). In addition, the microfluidic arrangement has a stator chip (30) which has at least one microfluidic channel and at least one first orifice, the rotor chip being connectable to the stator chip for fluid flow via the orifices for filling and/or emptying.
(FR)
L'invention concerne un système microfluidique de séparation de mélanges de matières par force centrifuge qui permet de séparer de manière optimale différents mélanges de matières de l'ordre de grandeur du microlitre ou du millilitre. Le système microfluidique présente une puce de rotor (50) qui peut être mise en rotation et qui contient au moins un canal microfluidique (53), au moins une chambre microfluidique de séparation (56) et au moins une première ouverture (54) reliée au canal microfluidique (53) et destinée à remplir et/ou vider la puce de rotor (50). Le système microfluidique présente en outre une puce de stator (30) qui présente au moins un canal microfluidique et au moins une première ouverture. La puce de rotor peut être reliée à écoulement de fluide à la puce de stator par les ouvertures de remplissage et/ou de vidage.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten