In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2007062713 - STRANGFÜHRUNGSROLLE

Veröffentlichungsnummer WO/2007/062713
Veröffentlichungsdatum 07.06.2007
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2006/009541
Internationales Anmeldedatum 02.10.2006
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 10.08.2007
IPC
B22D 11/128 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
11Stranggießen von Metallen, d.h. Gießen in unbegrenzter Länge
12Zubehör zum Nachbehandeln oder Bearbeiten des aus der Kokille austretenden Stranges an Ort und Stelle
128zum Abnehmen
C21D 9/00 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
21Eisenhüttenwesen
DVeränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen von Metall, z.B. durch Entkohlen oder Anlassen
9Wärmebehandlung, z.B. Glühen, Härten, Abschrecken oder Anlassen von besonderen Gegenständen; Öfen hierfür
F27D 3/02 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27Industrieöfen; Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten
DEinzelheiten oder Zubehör für Industrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen oder Retorten, soweit sie nicht auf eine Ofenart eingeschränkt sind
3Beschicken; Entleeren; Handhaben des Einsatzes
02Gleitschienen oder Gleitbahnen für schwere Gegenstände
B21B 39/00 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
BWalzen von Metall
39Einrichtungen zum Bewegen, Halten oder Ausrichten von Walzgut oder zum Steuern oder Regeln seiner Bewegungen für oder vereinigt mit Metallwalzwerken oder in diesen angeordnet
CPC
B22D 11/1287
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
11Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
12Accessories for subsequent treating or working cast stock in situ
128for removing
1287Rolls; Lubricating, cooling or heating rolls while in use
Anmelder
  • SIEMENS VAI METALS TECHNOLOGIES GMBH & CO [AT]/[AT] (AllExceptUS)
  • POEPPL, Johann [AT]/[AT] (UsOnly)
  • SHAN, Guoxin [AT]/[AT] (UsOnly)
  • THOENE, Heinrich [AT]/[AT] (UsOnly)
  • WATZINGER, Josef [AT]/[AT] (UsOnly)
  • WIMMER, Franz [AT]/[AT] (UsOnly)
Erfinder
  • POEPPL, Johann
  • SHAN, Guoxin
  • THOENE, Heinrich
  • WATZINGER, Josef
  • WIMMER, Franz
Vertreter
  • BERG, Peter
Prioritätsdaten
A1717/0520.10.2005AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STRANGFÜHRUNGSROLLE
(EN) STRAND GUIDE REEL
(FR) CYLINDRE GUIDE-BOYAU
Zusammenfassung
(DE)
Bei einer Strangführungsrolle mit mindestens einem Rollenmantel (1 , 2, 3) und mit mindestens zwei Stützwellen (4, 5, 6, 7), wobei jeweils zwei Stützwellen mit einem Rollenmantel drehfest verbunden sind und jede Stützwelle in einem Stützlager (8, 9, 10, 11 ) drehbar abgestützt ist, wird zur Erzielung einer einfachen und einer bei den auftretenden hohen thermischen und mechanischen Belastung widerstandfähigen Bauweise vorgeschlagen, dass der Rollenmantel mit den ihn beiderseits tragenden Stützwellen durch Schrumpfverbindungen oder durch Presssitzverbindungen drehfest verbunden ist.
(EN)
The invention relates to a strand guide reel comprising at least one reel jacket (1, 2, 3) and at least two support shafts (4, 5, 6, 7), wherein said support shafts are rotatably connected to the reel jacket and each support shaft is rotatably carried by supporting bearings (8, 9, 10, 11). In order to obtain a simple structure resisting to high thermal and mechanical loads, the reel jacket is fixedly rotatably connected to the support shafts, which support the two ends thereof by shrink-fit or press-fit connections
(FR)
La présente invention concerne un cylindre guide-boyau comprenant au moins une enveloppe de cylindre (1, 2, 3) et au moins deux arbres d'appui (4, 5, 6, 7), respectivement deux arbres d'appui étant reliés à l'enveloppe de cylindre de façon solidaire en rotation, et chaque arbre d'appui prenant appui dans un palier d'appui (8, 9, 10, 11 ) de façon à pouvoir tourner. Pour permettre l'obtention d'une structure simple, capable de résister aux fortes contraintes thermiques et mécaniques appliquées, l'enveloppe de cylindre est reliée de façon solidaire en rotation aux arbres d'appui qui la porte des deux côtés, par des liaisons par retrait ou des liaisons par ajustement serré.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten