In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2007062533 - GEMÜSESCHNEIDER

Veröffentlichungsnummer WO/2007/062533
Veröffentlichungsdatum 07.06.2007
Internationales Aktenzeichen PCT/CH2006/000651
Internationales Anmeldedatum 16.11.2006
IPC
B26D 3/26 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
26Handschneidwerkzeuge; Schneiden; Trennen
DSchneiden; gemeinsame Einzelheiten für Maschinen zum Perforieren, Lochen, Ausschneiden, Ausstanzen oder Trennen
3Schneiden von Werkstücken, gekennzeichnet durch die Art des ausgeführten Schnittes; Vorrichtungen hierfür
24um segmentförmiges Schnittgut außer dünnen Scheiben zu erhalten, z.B. Schneiden von Torten
26zum Schneiden von Obst oder Gemüse, z.B. Zwiebeln, besonders ausgebildet
B26D 1/29 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
26Handschneidwerkzeuge; Schneiden; Trennen
DSchneiden; gemeinsame Einzelheiten für Maschinen zum Perforieren, Lochen, Ausschneiden, Ausstanzen oder Trennen
1Durchschneiden von Werkstücken, gekennzeichnet durch die Art oder die Bewegung des Schneidwerkzeuges; Vorrichtungen oder Maschinen hierfür; Schneidwerkzeuge hierfür
01das Schneidwerkzeug, das sich nicht mit dem Werkstück bewegt, umfasst
12mit einem Schneidwerkzeug, das sich um eine Achse bewegt
25mit nichtkreisförmigem Schneidwerkzeug
26das sich um eine zu der Schneidlinie senkrechten oder nahezu senkrechten Achse bewegt
28und während des Schneidens kontinuierlich in einer Richtung rotiert
29mit einem Schneidwerkzeug, das in der Ebene einer rotierenden Scheibe befestigt ist, z.B. zum Schnitzeln von Bohnen
B26D 3/11 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
26Handschneidwerkzeuge; Schneiden; Trennen
DSchneiden; gemeinsame Einzelheiten für Maschinen zum Perforieren, Lochen, Ausschneiden, Ausstanzen oder Trennen
3Schneiden von Werkstücken, gekennzeichnet durch die Art des ausgeführten Schnittes; Vorrichtungen hierfür
10Herstellen von Schnitten anderer als einfacher geradliniger Form
11um Schnittgut in Spiralform oder Schraubenform zu erhalten
CPC
B26D 1/29
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
1Cutting through work characterised by the nature or movement of the cutting member ; or particular materials not otherwise provided for; Apparatus or machines therefor; Cutting members therefor
01involving a cutting member which does not travel with the work
12having a cutting member moving about an axis
25with a non-circular cutting member
26moving about an axis substantially perpendicular to the line of cut
28and rotating continuously in one direction during cutting
29with cutting member mounted in the plane of a rotating disc, e.g. for slicing beans
B26D 3/11
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
3Cutting work characterised by the nature of the cut made; Apparatus therefor
10Making cuts of other than simple rectilinear form
11to obtain pieces of spiral or helical form
B26D 3/26
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
DCUTTING; DETAILS COMMON TO MACHINES FOR PERFORATING, PUNCHING, CUTTING-OUT, STAMPING-OUT OR SEVERING
3Cutting work characterised by the nature of the cut made; Apparatus therefor
24to obtain segments other than slices, e.g. cutting pies
26specially adapted for cutting fruit or vegetables, e.g. for onions
Anmelder
  • DE ANGELIS, Marco [CH]/[CH]
Erfinder
  • DE ANGELIS, Marco
Prioritätsdaten
1895/0529.11.2005CH
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GEMÜSESCHNEIDER
(EN) VEGETABLE CUTTER
(FR) COUPE-LEGUMES
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Gemüseschneider offenbart. Dieser umfasst eine in einem Grundkörper (110) drehbar angeordnete Messeranordnung (170), vorzugsweise in Form eines Messerrads. Die Aussenflächen der Klingen (172) sind relativ zur Drehachse geneigt. Wenn das Schneidgut in die Messeranordnung (170) eingeschoben wird, wird diese derart in Drehung versetzt, dass die Klingen (172) das Schneidgut entlang helikaler Bahnen zerteilen. Vorzugsweise ist zudem eine zweite Messeranordnung (140) vorhanden, gegenüber der die erste Messeranordnung (170) drehbar ist. Die zweite Messeranordnung (140) kann im Grundkörper (110) drehfest oder drehbar angeordnet sein. Bevorzugt ist sie gegenläufig zur ersten Messeranordnung (170) drehbar und mit dieser mechanisch gekoppelt. Der Gemüseschneider verfügt für eine verbesserte Handhabung vorzugsweise über schräg ausklappbare Füsse (190). In einer alternativen Ausgestaltung wird die Messeranordnung durch ein Führungselement, insbesondere eine Steilgewindestange, bei einer axialen Bewegung zwangsweise in Drehung versetzt. Zudem wird eine kostensparende Variante eines Schneidmessers mit einem Träger und einer daran lösbar angebrachten Klinge offenbart.
(EN)
A vegetable cutter is disclosed. It comprises a knife arrangement (170), preferably in the form of a knife wheel, arranged rotatably in a basic body (110). The outer surfaces of the blades (172) are inclined relative to the axis of rotation. When the product to be cut is pushed into the knife arrangement (170), the latter is rotated in such a manner that the blades (172) cut the product to be cut along helical paths. In addition, there is preferably a second knife arrangement (140) in relation to which the first knife arrangement (170) can be rotated. The second knife arrangement (140) can be arranged in a rotationally fixed manner or rotatably in the basic body (110). It is preferably rotatable in an opposed manner to the first knife arrangement (170) and is coupled mechanically to the latter. The vegetable cutter preferably has feet (190) which can be unfolded obliquely to provide better handling. In an alternative configuration, the knife arrangement is forcibly rotated by a guide element, in particular a quick-acting threaded rod, during an axial movement. In addition, a cost-saving variant of a cutting knife with a support and a blade attached releasably thereto is disclosed.
(FR)
L'invention concerne un coupe-légumes, comprenant un système (170) de coupe disposé, de manière à pouvoir tourner, dans un corps de base (110) et qui présente de préférence la forme d'un disque. Les surfaces extérieures des lames (172) sont inclinées par rapport à l'axe de rotation. Lorsque le produit à couper est inséré dans le système (170) de coupe, ce dernier est mis en rotation de telle sorte que les lames (172) découpent le produit à couper le long de trajectoires hélicoïdales. Un deuxième système (140) de coupe, par rapport auquel le premier système (170) de couteaux peut tourner, est utilisé de préférence. Le deuxième système (140) de coupe peut être disposé dans le corps de base (110) de manière à pouvoir tourner ou à ne pas pouvoir tourner. De préférence, il peut tourner dans le sens opposé au premier système (170) de coupe et il est couplé mécaniquement à ce dernier. Pour faciliter sa manipulation, le coupe-légumes dispose de préférence de pieds (190) qui peuvent être basculés obliquement vers l'extérieur. En variante, le système de coupe est mis en rotation forcée par un élément de guidage, en particulier une tige filetée à pas rapide, lorsque ce dernier est déplacé axialement. L'invention concerne, en outre, une variante économique d'un couteau comportant un support et une lame qui y est placée de manière libérable.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten