In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006072460 - DOSIERVORRICHTUNG, INSBESONDERE ARZNEIMITTELDOSIERVORRICHTUNG UND VERWENDUNG EINER DOSIERVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2006/072460
Veröffentlichungsdatum 13.07.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/014155
Internationales Anmeldedatum 31.12.2005
IPC
G01F 11/24 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
FMessen des Volumens, des Durchflussvolumens, des Massendurchflusses oder des Füllstandes; volumetrische Mengenmessung
11Apparate, die eine Betätigung von außen erfordern und bei jeder wiederholten und gleichen Betätigung eine vorgegebene Menge eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes aus einer Zuleitung oder einem Behälter ohne Rücksicht auf das Gewicht messen, trennen und ausgeben
10mit während des Betriebes bewegten Messkammern
12des Ventiltyps, d.h. das Trennen erfolgt durch flüssigkeitsdichte oder pulverdichte Bewegungen
20mit sich drehender oder schwingender Messkammer
24für fließfähiges festes Material
B65B 1/36 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
BVerpackungsmaschinen, Verpackungsgeräte, Verpackungsvorrichtungen oder Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
1Verpacken von Schüttgut, z.B. Pulvern, körnigem oder lose faserigem Material, losen Mengen kleiner Gegenstände, in einzelne Behälter oder Gefäße, z.B. Beutel, Säcke, Kisten, Schachteln, Dosen oder Gläser
30Vorrichtungen oder Verfahren zum Steuern oder Bestimmen der Menge oder der Beschaffenheit der geförderten oder abgefüllten Materialien
36durch volumetrische Vorrichtungen oder Verfahren
CPC
B65B 1/366
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
1Packaging fluent solid material, e.g. powders, granular or loose fibrous material, loose masses of small articles, in individual containers or receptacles, e.g. bags, sacks, boxes, cartons, cans, or jars
30Devices or methods for controlling or determining the quantity or quality or the material fed or filled
36by volumetric devices or methods
363with measuring pockets moving in an endless path
366about a horizontal axis of symmetry
G01F 11/24
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
FMEASURING VOLUME, VOLUME FLOW, MASS FLOW OR LIQUID LEVEL; METERING BY VOLUME
11Apparatus requiring external operation and adapted at each repeated and identical operation to measure and separate a predetermined volume of fluid or fluent solid material from a supply or container without regard to weight and to deliver it
10with measuring chambers moved during operation
12of the valve type, i.e. the separating being effected by fluid-tight or powder-tight movements
20wherein the measuring chamber rotates or oscillates
24for fluent solid material
Anmelder
  • BOEHRINGER INGELHEIM INTERNATIONAL GMBH [DE]/[DE] (AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BE, BF, BG, BJ, BR, BW, BY, BZ, CA, CF, CG, CH, CI, CM, CN, CO, CR, CU, CY, CZ, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, FR, GA, GB, GD, GE, GH, GM, GN, GQ, GR, GW, HR, HU, ID, IE, IL, IN, IS, IT, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, LY, MA, MC, MD, MG, MK, ML, MN, MR, MW, MX, MZ, NA, NE, NG, NI, NL, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SI, SK, SL, SM, SN, SY, SZ, TD, TG, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW)
  • BOEHRINGER INGELHEIM PHARMA GMBH & CO. KG [DE]/[DE] (DE)
  • BRICKL, Rolf-stefan [DE]/[DE] (UsOnly)
  • SCHRAIVOGEL, Jürgen [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • BRICKL, Rolf-stefan
  • SCHRAIVOGEL, Jürgen
Vertreter
  • HAMMANN, Heinz
Prioritätsdaten
10 2005 001 001.607.01.2005DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DOSIERVORRICHTUNG, INSBESONDERE ARZNEIMITTELDOSIERVORRICHTUNG UND VERWENDUNG EINER DOSIERVORRICHTUNG
(EN) DOSING DEVICE, IN PARTICULAR DOSING DEVICE FOR MEDICAMENTS AND USE OF SAID DOSING DEVICE
(FR) SYSTEME DE DOSAGE, EN PARTICULIER SYSTEME DE DOSAGE DE MEDICAMENTS ET UTILISATION DE CE SYSTEME
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Dosiervorrichtung (1) zur Dosierung kleinpartikulärer pharmazeutischer Präparate mit wenigstens einer Kammer (7) zur Aufnahme einer größeren Menge des Präparates und einer Dosiereinheit, umfassend einen wenigstens eine Dosierkammer zur Aufnahme einer definierten Teilmenge des Präparates tragenden Drehschieber (6), wobei die Dosierkammer (4, 4') zwischen einer Füllstellung, in der sie mit Präparat aus der Kammer zu befüllen ist, und einer Abgabestellung, in der das Präparat aus der Dosierkammer (4, 4') auszugeben ist, beweglich ist. Der Drehschieber (6) ist um eine im wesentlichen horizontale Achse (A) drehbar. Diesem ist eine Verstelleinrichtung (26) zur Einstellung des Volumens in der Dosierkammer (4, 4') und eine Verdreheinrichtung (27) zugeordnet, wobei die Verdreheinrichtung (27) das Betätigungselement für die Verstelleinrichtung (26) bildet. Hierbei ist das Kunststoffmaterial derart ausgewählt, dass sich keine Weichmacher oder andere flüchtige Bestandteile herauslösen können, um eine Verunreinigung des Arzneimittels zu vermeiden.
(EN)
The invention relates to a dosing device (1) for dosing fine particulate pharmaceutical preparations. Said device comprises at least one chamber (7) for receiving a larger quantity of the preparation and a dosing unit comprising a rotary valve (6) that contains at least one dosing chamber for receiving a defined sub-quantity of the preparation. According to the invention, the dosing chamber (4, 4') can be displaced between a filling position, in which it is filled with preparation from the chamber and a dispensing position, in which the preparation is distributed from the dosing chamber (4, 4'). The rotary valve (6) can be rotated about an essentially horizontal axis (A). An adjusting unit (26) for setting the volume of the dosing chamber (4, 4') and a rotary unit (27), which forms the actuating element for the adjusting unit (26), are associated with the valve. The plastic material is selected in such a way that no plasticiser or other volatile constituents can leach out, thus preventing a contamination of the medicament.
(FR)
L'invention concerne un système de dosage (1) servant à doser des préparations pharmaceutiques à petites particules. Ce système comprend au moins une chambre (7) destinée à contenir la majeure partie de la préparation, ainsi qu'une unité de dosage qui comprend un tiroir rotatif (6) comportant au moins une chambre de dosage destinée à contenir une quantité partielle définie de la préparation. La chambre de dosage (4, 4') peut être déplacée entre une position de remplissage dans laquelle elle est remplie de la préparation provenant de la chambre et une position de distribution dans laquelle la préparation est distribuée depuis la chambre de dosage (4, 4'). Le tiroir rotatif (6) peut pivoter autour d'un axe (A) sensiblement horizontal. Un dispositif de réglage (26) servant à régler le volume dans la chambre de dosage (4, 4') et un dispositif de rotation (27) sont associés au tiroir rotatif (6), le dispositif de rotation (27) formant l'élément d'actionnement du dispositif de réglage (26). La matière plastique dans laquelle est réalisé le système selon l'invention est choisie de sorte qu'aucun plastifiant ou autre composant volatile ne puisse se dissoudre afin d'empêcher une contamination du médicament.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten