In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006045708 - KRIECHFESTER MARTENSITISCH-HÄRTBARER VERGÜTUNGSSTAHL

Veröffentlichungsnummer WO/2006/045708
Veröffentlichungsdatum 04.05.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/055252
Internationales Anmeldedatum 14.10.2005
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 16.08.2006
IPC
C22C 38/24 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
CLegierungen
38Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
18mit Chrom
24mit Vanadium
C22C 38/26 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
CLegierungen
38Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
18mit Chrom
26mit Niob oder Tantal
C22C 38/40 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
CLegierungen
38Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
18mit Chrom
40mit Nickel
CPC
C22C 38/001
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
38Ferrous alloys, e.g. steel alloys
001containing N
C22C 38/02
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
38Ferrous alloys, e.g. steel alloys
02containing silicon
C22C 38/04
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
38Ferrous alloys, e.g. steel alloys
04containing manganese
C22C 38/44
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
38Ferrous alloys, e.g. steel alloys
18containing chromium
40with nickel
44with molybdenum or tungsten
C22C 38/46
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
38Ferrous alloys, e.g. steel alloys
18containing chromium
40with nickel
46with vanadium
Anmelder
  • ALSTOM TECHNOLOGY LTD [CH]/[CH] (AllExceptUS)
  • NAZMY, Mohamed Youssef [CH]/[CH] (UsOnly)
  • STAUBLI, Markus [CH]/[CH] (UsOnly)
  • KÜNZLER, Andreas [CH]/[CH] (UsOnly)
Erfinder
  • NAZMY, Mohamed Youssef
  • STAUBLI, Markus
  • KÜNZLER, Andreas
Gemeinsamer Vertreter
  • ALSTOM TECHNOLOGY LTD
Prioritätsdaten
01792/0429.10.2004CH
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KRIECHFESTER MARTENSITISCH-HÄRTBARER VERGÜTUNGSSTAHL
(EN) CREEP-RESISTANT, MARTENSITICALLY HARDENABLE, HEAT-TREATED STEEL
(FR) ACIER DE TRAITEMENT MARTENSITIQUE, DURCISSABLE ET RESISTANT AU FLUAGE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen martensitisch-härtbaren Vergütungsstahl mit folgender Zusammensetzung (Angaben in Gew.-%): 8.5 bis 9.5 Cr, 0.15 bis 0.25 Mn, 2 bis 2.7 Ni, 0.5 bis 2.5 Mo, 0.4 bis 0.8 V, 0.001 bis 0.15 Si, 0.06 bis 0.1 C, 0.11 bis 0.15 N, 0.2 bis 0.4 Nb, maximal 0.007 P, maximal 0.005 S, maximal 0.01 Al, Rest Eisen und übliche Verunreinigungen, und der Massgabe, dass das Gewichtsverhältnis von Vanadium zu Stickstoff V/N im Bereich zwischen 4.3 und 5.5 liegt. Er zeichnet sich durch eine gute Kriechfestigkeit bei gleichzeitig hoher Duktilität aus.
(EN)
The invention relates to a martensitically hardenable heat-treated steel with the following composition (indications in wt. %): 8.5 to 9.5 Cr, 0.15 to 0.25 Mn, 2 to 2.7 Ni, 0.5 to 2.5 Mo, 0.4 to 0.8 V, 0.001 to 0.15 Si, 0.06 to 0.1 C, 0.11 to 0.15 N, 0.2 to 0.4 Nb, maximum 0.007 P, maximum 0.005 S, maximum 0.01 Al, the remainder being composed of iron and conventional impurities and the weight ratio of vanadium to nitrogen V/N lying between 4.3 and 5.5. Said steel is characterised by an excellent creep-resistance and a higher ductility.
(FR)
L'invention concerne un acier de traitement martensitique durcissable, ayant la composition suivante (indications en % en poids): 8,5 à 9,5 Cr, 0,15 à 0,25 Mn, 2 à 2,7 Ni, 0,5 à 2,5 Mo, 0,4 à 0,8 V, 0,001 à 0,15 Si, 0,06 à 0,1 C, 0,11 à 0,15 N, 0,2 à 0,4 Nb, au maximum 0,007 P, au maximum 0,005 S, au maximum 0,01 Al, le reste étant du fer et des impuretés habituelles, le rapport pondéral de vanadium et d'azote V/N se situant entre 4,3 et 5,5. L'invention est caractérisée en ce que cet acier présente à la fois une bonne résistance au fluage et une ductilité élevée.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten