In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006045566 - KALTWALZMASCHINE UND KALTWALZVERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2006/045566
Veröffentlichungsdatum 04.05.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/011377
Internationales Anmeldedatum 22.10.2005
IPC
B21H 5/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
HHerstellen besonderer Gegenstände aus Metall durch Walzen, z.B. Schrauben, Räder, Ringe, Büchsen, Kugeln
5Herstellen von Zahnrädern
02mit zylindrischer Mantelfläche
B21H 3/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
HHerstellen besonderer Gegenstände aus Metall durch Walzen, z.B. Schrauben, Räder, Ringe, Büchsen, Kugeln
3Herstellen schraubenförmiger Werkstücke oder von Werkstücken mit schraubenförmigen Teilen
02mit Außengewinde
06mittels profilierter Werkzeuge außer Walzen, z.B. mittels Walzbacken, die in Längsrichtung oder entlang einer Kurvenbahn zueinander bewegt werden
CPC
B21H 3/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
HMAKING PARTICULAR METAL OBJECTS BY ROLLING, e.g. SCREWS, WHEELS, RINGS, BARRELS, BALLS
3Making helical bodies or bodies having parts of helical shape
02external screw-threads ; ; Making dies for thread rolling
06Making by means of profiled members other than rolls, e.g. ; reciprocating flat dies or; jaws, moved longitudinally or curvilinearly with respect to each other
B21H 5/027
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
HMAKING PARTICULAR METAL OBJECTS BY ROLLING, e.g. SCREWS, WHEELS, RINGS, BARRELS, BALLS
5Making gear wheels ; , racks, spline shafts or worms
02with cylindrical outline ; , e.g. by means of die rolls
027by rolling using reciprocating flat dies, e.g. racks
Anmelder
  • EX-CELL-O GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • MERATH, Uwe [DE]/[DE] (UsOnly)
  • PAUSEWANG, Holger [DE]/[DE] (UsOnly)
  • SCHMID, Jürgen [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • MERATH, Uwe
  • PAUSEWANG, Holger
  • SCHMID, Jürgen
Vertreter
  • REGELMANN, Thomas
Prioritätsdaten
10 2004 053 501.928.10.2004DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KALTWALZMASCHINE UND KALTWALZVERFAHREN
(EN) COLD ROLLING MACHINE AND COLD ROLLING METHOD
(FR) LAMINOIR A FROID ET PROCEDE DE LAMINAGE A FROID
Zusammenfassung
(DE)
Um eine Kaltwalzmaschine (10), umfassend einen ersten beweglichen Walzstangenhalter (22) und einen zweiten beweglichen Walzstangenhalter (24), über welche eine erste Walzstange (26a, b) und eine zweite Walzstange (28a, b) eines Walzstangen-Paars in einer Führungsrichtung (x) gegenläufig zueinander beweglich sind und in einer Verstellungsrichtung (y) quer zur Führungsrichtung (x) während eines Walzvorgangs verstellbar sind, bereitzustellen, mit welcher sich erweiterte Einsatzmöglichkeiiten ergeben, wird vorgeschlagen, daß eine Werkstückhalteeinrichtung (62) mit einer Mehrzahl von Werkstückhaltern (64, 66a-c) vorgesehen ist.
(EN)
The invention relates to a cold rolling machine (10) comprising a first displaceable rolling rod holder (22) and a second displaceable rolling rod holder (24), via which a fist rolling rod (26a, b) and a second rolling rod (28a, b) of a pair of rolling rods can be displaced counter to each other in the guiding direction (x) and can be adjusted in an adjusting device (y) in a transversal manner in relation to the guiding direction (x) during a rolling step which broadens the fields of application. According to the invention, a tool retaining device (62), comprising a plurality of tool holders (64, 66a-c), is provided.
(FR)
L'invention concerne un laminoir à froid (10) qui comprend un premier porte-barres de laminage mobile (22) et un deuxième porte-barres de laminage mobile (24) servant à déplacer en sens opposé une première barre de laminage (26a, b) et une deuxième barre de laminage (28a, b) d'une paire de barres de laminage l'une vers l'autre dans une direction de conduite (x) et à les ajuster dans une direction d'ajustage (y) perpendiculaire à la direction de conduite (x) pendant un cycle de laminage. L'invention vise à fournir un tel laminoir présentant des possibilités étendues de mise en oeuvre. A cet effet, le laminoir à froid selon l'invention comprend un dispositif support de pièces (62) muni d'une pluralité de porte-pièces (64, 66a-c).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten