In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006045301 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES NAHTLOS WARMGEFERTIGTEN STAHLROHRES UND EINRICHTUNG ZUR DURCHFUHRUNG DES VERFAHRENS

Veröffentlichungsnummer WO/2006/045301
Veröffentlichungsdatum 04.05.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2005/001944
Internationales Anmeldedatum 25.10.2005
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 28.06.2006
IPC
B21J 7/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
JSchmieden; Hämmern; Pressen von Metall; Nieten; Schmiedeöfen
7Hämmer; Schmiedemaschinen mit Hämmern oder mit unter Schlagwirkung arbeitenden Formgesenken
02Besonderer Aufbau oder Konstruktion
14Schmiedemaschinen, die mit mehreren Hammerbären arbeiten
B21J 5/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
JSchmieden; Hämmern; Pressen von Metall; Nieten; Schmiedeöfen
5Verfahren zum Schmieden, Hämmern oder Pressen; besondere Ausrüstung oder besonderes Zubehör dafür
B21J 5/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
JSchmieden; Hämmern; Pressen von Metall; Nieten; Schmiedeöfen
5Verfahren zum Schmieden, Hämmern oder Pressen; besondere Ausrüstung oder besonderes Zubehör dafür
06zum Durchführen bestimmter Arbeitsvorgänge
10Lochen von Knüppeln
B21J 13/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
JSchmieden; Hämmern; Pressen von Metall; Nieten; Schmiedeöfen
13Einzelteile von Maschinen zum Schmieden, Pressen oder Hämmern
08Zubehör zum Handhaben der Werkstücke oder Werkzeuge
10Manipulatoren
B21B 23/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
BWalzen von Metall
23Walzverfahren für Rohre, soweit sie nicht auf eine der Gruppen B21B17/-B21B21/114
CPC
B21B 15/0035
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
BROLLING OF METAL
15Arrangements for performing additional metal-working operations specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, metal-rolling mills
0035Forging or pressing devices as units
B21B 19/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
BROLLING OF METAL
19Tube-rolling by rollers arranged outside the work and having their axes not perpendicular to the axis of the work
02the axes of the rollers being arranged essentially diagonally to the axis of the work, e.g. "cross" tube-rolling ; Diescher mills, Stiefel disc piercers, Stiefel rotary piercers
04Rolling basic material of solid, i.e. non-hollow, structure; Piercing ; , e.g. rotary piercing mills
B21B 19/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
BROLLING OF METAL
19Tube-rolling by rollers arranged outside the work and having their axes not perpendicular to the axis of the work
02the axes of the rollers being arranged essentially diagonally to the axis of the work, e.g. "cross" tube-rolling ; Diescher mills, Stiefel disc piercers, Stiefel rotary piercers
06Rolling hollow basic material, ; e.g. Assel mills
B21B 23/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
BROLLING OF METAL
23Tube-rolling not restricted to methods provided for in only one of groups B21B17/00, B21B19/00, B21B21/00, e.g. combined processes ; planetary tube rolling, auxiliary arrangements, e.g. lubricating, special tube blanks, continuous casting combined with tube rolling
B21B 45/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
BROLLING OF METAL
45Devices for surface ; or other; treatment of work, specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, metal-rolling mills
B21J 5/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
JFORGING; HAMMERING; PRESSING METAL; RIVETING; FORGE FURNACES
5Methods for forging, hammering, or pressing
06for performing particular operations
10Piercing billets
Anmelder
  • V & M DEUTSCHLAND GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • PRASSER, Christoph [DE]/[DE] (UsOnly)
  • KÜMMERLING, Rolf [DE]/[DE] (UsOnly)
  • WIEDENMAIER, Stefan [DE]/[DE] (UsOnly)
  • LEFEBVRE, Pierre [FR]/[FR] (UsOnly)
  • WIESER, Rupert (UsOnly)
  • KOPPENSTEINER, Robert (UsOnly)
Erfinder
  • PRASSER, Christoph
  • KÜMMERLING, Rolf
  • WIEDENMAIER, Stefan
  • LEFEBVRE, Pierre
  • WIESER, Rupert
  • KOPPENSTEINER, Robert
Vertreter
  • MEISSNER, Peter, E.
Prioritätsdaten
10 2004 052 406.825.10.2004DE
10 2005 052 178.924.10.2005DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES NAHTLOS WARMGEFERTIGTEN STAHLROHRES UND EINRICHTUNG ZUR DURCHFUHRUNG DES VERFAHRENS
(EN) METHOD FOR PRODUCTION OF A SEAMLESS HOT-FINISHED STEEL TUBE AND DEVICE FOR CARRYING OUT SAID METHOD
(FR) PROCEDE POUR PRODUIRE UN TUBE D'ACIER SANS SOUDURE USINE A CHAUD ET DISPOSITIF POUR REALISER LE PROCEDE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines nahtlos warmgef ertigten Stahlrohres (16) bei dem ausgehend von einem auf Umformtemperatur erwärmten Block (1) in einem ersten Umformschritt durch Lochen ein dickwandiger Hohlblock (8) erzeugt wird, der anschließend in gleicher Hitze in einem zweiten Umformschritt durch Walzen unter Veränderung des Durchmessers und der Wanddicke zum Vorrohr (Luppe) gestreckt und in einem dritten Umformschritt durch Reduzierwalzen daraus ein Fertigrohr erzeugt wird, das dadurch gekennzeichnet ist, dass der zweite und dritte durch Walzen gekennzeichnete Umformschritt ersetzt wird durch einen Umformschritt in Form eines Radialschmiedeprozesses unter Verwendung eines in den Hohlblock (8) eingeschobenen Innenwerkzeuges (11) und mindestens zwei auf die Mantelfläche des Hohlblockes (8) einwirkender Schmiedebacken einer Schmiedemaschine (10), wobei der Hohlblock (8) getaktet in der Phase des Leerhubes der Schmiedebacken gedreht und axial verschoben wird.
(EN)
The invention relates to a seamless hot-finished steel tube (16), whereby a thick-walled hollow block (8) is formed from a block (1) heated to the moulding temperature in a first moulding process by means of stamping, which is then drawn at the same temperature in a second moulding step, by rolling with a change in diameter and wall thickness to give the pre-tube (bloom) and a finished tube is produced therefrom in a third moulding step by reduction rolling, characterised in that the second and third moulding steps defined by rolling are replaced by one moulding step in the form of a radial forging process, using an internal tool (11) inserted into the hollow block (8) and at least two forging cheeks of a forging machine (10), acting on the outer surface of the hollow block (8), whereby the hollow block (8) is alternately rotated and axially shifted during the idle stroke phase of the forging cheeks.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour produire un tube d'acier (16) sans soudure usiné à chaud, selon lequel un bloc creux (8) à paroi épaisse est produit à partir d'un bloc (1) chauffé à une température de formage dans une première étape de formage par perforage. Ledit bloc est ensuite allongé, à la même température, dans une deuxième étape de formage à travers des cylindres, ce qui modifie le diamètre et l'épaisseur de la paroi, en direction du tube d'entrée (loupe). Dans une troisième étape de formage, un tube fini est ainsi produit au moyen de cylindres de réduction. L'invention est caractérisée en ce que la deuxième et la troisième étape de formage par des cylindres sont remplacées par une étape de formage sous forme d'un processus de forgeage radial, un outil interne (11) étant inséré dans le bloc creux (8) et au moins deux mâchoires de forgeage d'une machine de forgeage (10) agissant sur la face supérieure du bloc creux (8). Le bloc creux est déplacé axialement et tourné de manière cadencée dans la phase de la course à vide des mâchoires de forgeage.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten