WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2006024313) MAGNETISCHE WERKZEUGFIXIERUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2006/024313 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/009710
Veröffentlichungsdatum: 09.03.2006 Internationales Anmeldedatum: 01.09.2004
IPC:
B23B 31/28 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
B
Drehen; Bohren
31
Futter; Spanndorne; deren Ausbildung zur Fernbetätigung
02
Futter
24
Futterausbildung in Bezug auf die Fernbetätigung der Spanneinrichtungen
28
mit eingebauten elektrischen oder magnetischen Einrichtungen
Anmelder: SAUER, Hermann[DE/DE]; DE (UsOnly)
SAUER GMBH[DE/DE]; Gildemeisterstrasse 1 55758 Stipshausen, DE (AllExceptUS)
Erfinder: SAUER, Hermann; DE
Vertreter: FUCHS, Jürgen, H. ; Söhnleinstrasse 8 65201 Wiesbaden, DE
Prioritätsdaten:
Titel (EN) MAGNETIC TOOL FIXTURE
(FR) SYSTEME MAGNETIQUE DE FIXATION D'OUTIL
(DE) MAGNETISCHE WERKZEUGFIXIERUNG
Zusammenfassung:
(EN) Disclosed is a tool fixture for machine tools, comprising a spindle housing (1) that is provided with a main spindle shaft (2) which is rotatable therein and at the end (3) of which a tool seat (4) is embodied. The inventive tool fixture further comprises a tool (5) which can be fixed within the tool seat (4) and is provided with a tool holder (6) and a tool head (7) that is arranged thereupon. Also disclosed is a method for replacing a tool. The aim of the invention is to create a tool fixture for machine tools which allows tools to be replaced quickly and in a fully automatic manner. Said aim is achieved by a tool fixture in which the spindle housing (1) encompasses a permanent magnet (8) and a solenoid (9) that allows an opposite magnetic field to be generated to the permanent magnet (8) and in which the tool holder (6) is provided with at least one section (10) made of a ferromagnetic material.
(FR) L'invention concerne un système de fixation d'outil destiné à des machines-outils. Ce système comprend un corps de broche (1) dans lequel un arbre principal de broche (2) est monté rotatif, une extrémité (3) de cet arbre présentant un raccord d'outil (4), ainsi qu'un outil (5) qui peut être fixé dans ce raccord d'outil (4) et qui présente un porte-outil (6) et une tête d'outil (7) placée sur celui-ci. L'invention concerne également un procédé de changement d'outil. L'objectif de l'invention est de perfectionner un tel système de fixation d'outil pour qu'il permette d'effectuer un changement d'outil rapide et entièrement automatisable. A cet effet, le système de fixation d'outil selon l'invention se caractérise en ce que le corps de broche (1) comprend un aimant permanent (8) et un électroaimant (9) permettant de générer un champ magnétique opposé à celui de l'aimant permanent (8) et en ce que le porte-outil (6) présente au moins une section (10) réalisée dans un matériau ferromagnétique.
(DE) Es wird eine Werkzeugfixierung für Werkzeugmaschinen beschrieben, umfassend ein Spindelgehäuse (1) mit einer darin drehbaren Spindel-Hauptwelle (2), an dessen Ende (3) eine Werkzeugaufnahme (4) ausgebildet ist, und ein in der Werkzeugaufnahme (4) fixierbares Werkzeug (5) mit einem Werkzeughalter (6) und einem daran angeordneten Werkzeugkopf (7) sowie ein Verfahren zum Wechseln eines Werkzeugs. Der Erfindung lag die Aufgabe zugrunde, eine Werkzeugfixierung für Werkzeugmaschinen bereitzustellen, die einen vollständig automatisierbaren und schnellen Werkzeugwechsel ermöglicht. Die Aufgabe wird erfindungsgemäß mit einer Werkzeugfixierung gelöst, bei der das Spindelgehäuse (1) einen Permanentmagneten (8) und einen Elektromagneten (9) umfaßt, mit welchem ein Gegen-Magnetfeld zu dem Permanentmagneten (8) erzeugbar ist, und bei dem der Werkzeughalter (6) mindestens einen aus einem ferromagnetischen Material gefertigten Abschnitt (10) aufweist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)