In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006021520 - FLÜSSIGKEITSEINSPRITZUNG IN EINER GASTURBINE WÄHREND EINER ABKÜHLPHASE

Veröffentlichungsnummer WO/2006/021520
Veröffentlichungsdatum 02.03.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/053969
Internationales Anmeldedatum 12.08.2005
IPC
F01D 25/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
DStrömungsmaschinen , z.B. Dampfturbinen
25Einzelheiten oder Zubehör, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F01D 25/34 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
DStrömungsmaschinen , z.B. Dampfturbinen
25Einzelheiten oder Zubehör, soweit nicht anderweitig vorgesehen
34Drehvorrichtungen
CPC
F01D 25/002
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
DNON-POSITIVE DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, e.g. STEAM TURBINES
25Component parts, details, or accessories, not provided for in, or of interest apart from, other groups
002Cleaning of turbomachines
F01D 25/34
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
DNON-POSITIVE DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, e.g. STEAM TURBINES
25Component parts, details, or accessories, not provided for in, or of interest apart from, other groups
34Turning or inching gear
F05D 2260/212
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
05INDEXING SCHEMES RELATING TO ENGINES OR PUMPS IN VARIOUS SUBCLASSES OF CLASSES F01-F04
DINDEXING SCHEME FOR ASPECTS RELATING TO NON-POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES OR ENGINES, GAS-TURBINES OR JET-PROPULSION PLANTS
2260Function
20Heat transfer, e.g. cooling
212by water injection
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HÜLFENHAUS, Armin [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HÜLSEMANN, Gerhard [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • CERIC, Hajrudin [BA]/[DE] (UsOnly)
  • GAIO, Giuseppe [DE]/[DE] (UsOnly)
  • GÜNTHER, Frank [DE]/[DE] (UsOnly)
  • JUNGNICKEL-MARQUES, Gabriel [DE]/[DE] (UsOnly)
  • WANZ, Stefan [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • CERIC, Hajrudin
  • GAIO, Giuseppe
  • GÜNTHER, Frank
  • JUNGNICKEL-MARQUES, Gabriel
  • WANZ, Stefan
Gemeinsamer Vertreter
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT
Prioritätsdaten
04020155.025.08.2004EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FLÜSSIGKEITSEINSPRITZUNG IN EINER GASTURBINE WÄHREND EINER ABKÜHLPHASE
(EN) INJECTION OF LIQUID INTO A GAS TURBINE DURING A COOLING PHASE
(FR) INJECTION DE FLUIDE DANS UNE TURBINE A GAZ PENDANT UNE PHASE DE REFROIDISSEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Abkühlen einer Gasturbine (1) mit einem Rotor (5), welches im Anschluss an den Betrieb der Gasturbine (1) durchgeführt wird und bei welchem der Rotor (5) zumindest zeitweise während einer Abkühlphase mit verminderter Nenndrehzahl angetrieben wird. Um eine Gasturbine mit verringerter Standzeit anzugeben, wird vorgeschlagen, dass zur weiteren Abkühlung zumindest zeitweise während der Abkühlphase eine Flüssigkeit (43) in vor dem Verdichter (9) in den Luftstrom eingebracht wird.
(EN)
The invention relates to a method for cooling a gas turbine (1) comprising a rotor (5), said method being carried out after the operation of the gas turbine (1) and whereby the rotor is driven at least intermittently during a cooling phase at a reduced nominal speed (5). To provide a gas turbine with a reduced down time, a liquid (43) is introduced at least intermittently into the air stream upstream of the compressor (9) during the cooling phase.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour refroidir une turbine à gaz (1) dotée d'un rotor (5), ce procédé étant réalisé après le fonctionnement de la turbine à gaz (1). Durant ledit procédé, le rotor (5) est entraîné à une vitesse nominale réduite au moins pendant une partie de la phase de refroidissement. L'invention vise à réduire les temps d'arrêt de la turbine à gaz. A cet effet, pour un refroidissement accru, un fluide (43) est introduit dans le flux d'air en amont du compresseur (9) au moins pendant une partie de la phase de refroidissement.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten