In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006021363 - BEDIENEINRICHTUNG FÜR KRAFTFAHRZEUGE

Veröffentlichungsnummer WO/2006/021363
Veröffentlichungsdatum 02.03.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/008946
Internationales Anmeldedatum 18.08.2005
IPC
B60R 16/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
16Elektrische oder Fluid-Schaltkreise, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen; Anordnung von elektrischen oder Fluid-Schaltkreiselementen, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen
02elektrisch
B60K 31/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
31Vorrichtungen am Fahrzeug für nur ein einziges Unteraggregat für die selbsttätige Steuerung oder Regelung der Fahrzeuggeschwindigkeit, d.h. zur Geschwindigkeitsbegrenzung auf einen beliebig vorgewählten Wert oder zur Einhaltung einer vom Fahrzeugführer vorgewählten Geschwindigkeit
CPC
B60R 16/037
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
16Electric or fluid circuits specially adapted for vehicles and not otherwise provided for; Arrangement of elements of electric or fluid circuits specially adapted for vehicles and not otherwise provided for
02electric ; constitutive elements
037for occupant comfort ; , e.g. for automatic adjustment of appliances according to personal settings, e.g. seats, mirrors, steering wheel
Anmelder
  • DAIMLERCHRYSLER AG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • ELSER, Jürgen [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • ELSER, Jürgen
Vertreter
  • GMEINER, Christa
Prioritätsdaten
10 2004 040 829.724.08.2004DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BEDIENEINRICHTUNG FÜR KRAFTFAHRZEUGE
(EN) OPERATING DEVICE FOR MOTOR VEHICLES
(FR) DISPOSITIF DE COMMANDE POUR VEHICULES AUTOMOBILES
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung offenbart eine Bedieneinrichtung für Kraftfahrzeuge. Diese Bedieneinrichtung weist einer Speichereinrichtung (1) mit zumindest einem Speicherbereich (1a, 1b, 1c, 1d,...) und zumindest einer Eingabeeinrichtung (2a, 2b, 2c, 2d,...), der ein Speicherbereich (1a, 1b, 1c, 1d,...) zugeordnet ist, auf. Mittels der Eingabeeinrichtung (2a, 2b, 2c, 2d,...) werden Fahrzeugeinstellungen betreffend im Fahrzeug elektrisch steuerbare Fahrzeugsysteme für bestimmte Fahrsituationen abgespeichert und können ebenfalls über die Eingabeeinrichtung (1a, 1b, 1c, 1d,...) abgerufen und aktiviert werden. Somit kann eine einfache Umschaltung im Fahrzeug elektrisch steuerbarer Fahrzeugsysteme zwischen verschiedenen Fahrsituationen, wie beispielsweise Autobahnfahrt, Fahrt auf der Landstraße, Fahrt in der Stadt oder Stau, usw. erfolgen, ohne dass der Fahrer eine Vielzahl von Einstellungen vornehmen muss.
(EN)
The invention relates to an operating device for motor vehicles. Said operating device comprises a memory device (1) with at least one memory field (1a, 1b, 1c, 1d,...) and at least one input device (2a, 2b, 2c, 2d,...), provided for a memory field (1a, 1b, 1c, 1d,...). Vehicle settings relating to the electrically-controlled vehicle systems for particular driving situations are stored by means of the input device (2a, 2b, 2c, 2d,...) and can also be called up and activated by means of the input device (1a, 1b, 1c, 1d,...). A simple switching of electrically-controlled vehicle systems between different driving situations, such as motorway, country road, town or congestion driving etc. can be achieved in the vehicle without the driver having to undertake a number of adjustments.
(FR)
La présente invention concerne un dispositif de commande pour véhicules automobiles. Ce dispositif de commande présente un dispositif de mémoire (1) pourvu d'au moins une zone de mémoire (1a, 1b, 1c, 1d, ...) et au moins un dispositif de saisie (2a, 2b, 2c, 2d, ...), auquel une zone de mémoire (1a, 1b, 1c, 1d, ...) est associée. Des réglages de véhicule relatifs à des systèmes de véhicule, pouvant être commandés électriquement dans le véhicule, pour certaines situations de conduite sont mémorisés au moyen du dispositif de saisie (2a, 2b, 2c, 2d,...) et peuvent être appelés et activés également par l'intermédiaire de ce dispositif de saisie (2a, 2b, 2c, 2d,...). Ainsi, des systèmes de véhicule, pouvant être commandés électriquement dans le véhicule, peuvent être commutés de manière simple entre différentes situations de conduite, telles que la conduite sur autoroute, la conduite sur route, la conduite en ville ou en embouteillage, etc., sans que le conducteur ait à effectuer une pluralité de réglages.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten