In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006021275 - VERSCHLEISSFESTE BESCHICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG DERSELBEN

Veröffentlichungsnummer WO/2006/021275
Veröffentlichungsdatum 02.03.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/007829
Internationales Anmeldedatum 19.07.2005
IPC
C23C 14/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
14Beschichten durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben oder durch Ionenimplantation des Beschichtungsmaterials
06gekennzeichnet durch das Beschichtungsmaterial
C23C 14/34 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
14Beschichten durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben oder durch Ionenimplantation des Beschichtungsmaterials
22gekennzeichnet durch das Beschichtungsverfahren
34durch Aufstäuben
C23C 16/26 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
16Chemisches Beschichten durch Zersetzen gasförmiger Verbindungen ohne Verbleiben von Reaktionsprodukten des Oberflächenmaterials im Überzug, d.h. Verfahren zur chemischen Abscheidung aus der Dampfphase
22gekennzeichnet durch das Abscheiden anderer anorganischer Stoffe als metallischer Stoffe
26Alleiniges Abscheiden von Kohlenstoff
CPC
C23C 14/024
CCHEMISTRY; METALLURGY
23COATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; CHEMICAL SURFACE TREATMENT; DIFFUSION TREATMENT OF METALLIC MATERIAL; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL; INHIBITING CORROSION OF METALLIC MATERIAL OR INCRUSTATION IN GENERAL
CCOATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; SURFACE TREATMENT OF METALLIC MATERIAL BY DIFFUSION INTO THE SURFACE, BY CHEMICAL CONVERSION OR SUBSTITUTION; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL
14Coating by vacuum evaporation, by sputtering or by ion implantation of the coating forming material
02Pretreatment of the material to be coated
024Deposition of sublayers, e.g. to promote adhesion of the coating
C23C 14/0605
CCHEMISTRY; METALLURGY
23COATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; CHEMICAL SURFACE TREATMENT; DIFFUSION TREATMENT OF METALLIC MATERIAL; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL; INHIBITING CORROSION OF METALLIC MATERIAL OR INCRUSTATION IN GENERAL
CCOATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; SURFACE TREATMENT OF METALLIC MATERIAL BY DIFFUSION INTO THE SURFACE, BY CHEMICAL CONVERSION OR SUBSTITUTION; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL
14Coating by vacuum evaporation, by sputtering or by ion implantation of the coating forming material
06characterised by the coating material
0605Carbon
F01L 1/143
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
LCYCLICALLY OPERATING VALVES FOR MACHINES OR ENGINES
1Valve-gear or valve arrangements, e.g. lift-valve gear
12Transmitting gear between valve drive and valve
14Tappets
143for use with overhead camshafts
F01L 1/16
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
LCYCLICALLY OPERATING VALVES FOR MACHINES OR ENGINES
1Valve-gear or valve arrangements, e.g. lift-valve gear
12Transmitting gear between valve drive and valve
14Tappets
16Silencing impact; Reducing wear
F01L 1/2405
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
LCYCLICALLY OPERATING VALVES FOR MACHINES OR ENGINES
1Valve-gear or valve arrangements, e.g. lift-valve gear
20Adjusting or compensating clearance
22automatically, e.g. mechanically
24by fluid means, e.g. hydraulically
2405by means of a hydraulic adjusting device located between the cylinder head and rocker arm
F01L 2301/00
Anmelder
  • SCHAEFFLER KG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HOSENFELDT, Tim, Matthias [DE]/[DE] (UsOnly)
  • GRELL, Karl-Ludwig [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • HOSENFELDT, Tim, Matthias
  • GRELL, Karl-Ludwig
Gemeinsamer Vertreter
  • SCHAEFFLER KG
Prioritätsdaten
102004041235.926.08.2004DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERSCHLEISSFESTE BESCHICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG DERSELBEN
(EN) WEAR-RESISTANT COATING AND METHOD FOR PRODUCING THE SAME
(FR) REVETEMENT RESISTANT A L'USURE ET PROCEDE DE REALISATION ASSOCIE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung einer verschleißfesten Beschichtung und eine verschleißfeste Beschichtung auf vorbestimmten Flächen von einem reibenden Verschleiß ausgesetzten Maschinenteilen (1) für insbesondere Verbrennungskraftmaschinen, bestehend aus mindestens einer auf die vorbestimmte Fläche (2) des Maschinenteils (1) aufgebrachten wasserstofffreien oder annähernd wasserstofffreien tetraedrischen amorphen Kohlenstoffschicht (4) aus sp²- und sp³-hybridisiertem Kohlenstoff für eine Reibungsreduzierung und für eine Erhöhung des Verschleißwiderstandes der vorbestimmten Fläche des Maschinenteils.
(EN)
The invention relates to a method for producing a wear-resistant coating and to a wear-resistant coating, which is applied to predetermined surfaces of machine parts (1) that are exposed to wear by friction, in particular for internal combustion engines. Said coating consists of at least one tetrahedral amorphic carbon layer (4) that is devoid of hydrogen or practically devoid of hydrogen, said layer being applied to the predetermined surface (2) of the machine part (1) and comprising sp2 and sp3 hybridised carbon for reducing the friction and for increasing the wear-resistance of the predetermined surface of the machine part.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour réaliser un revêtement résistant à l'usure, ainsi qu'un revêtement résistant à l'usure appliqué sur des surfaces définies d'une pièce (1) de machine soumise à l'usure par frottement, notamment dans des moteurs à combustion interne. Ce revêtement est composé au moins d'une couche de carbone (4) amorphe tétraédrique sans hydrogène ou presque sans hydrogène, cette couche étant appliquée sur la surface définie de la pièce de machine et composée de carbone hybridé sp2 et sp3 pour réduire le frottement et pour augmenter la résistance à l'usure de ladite surface définie de la pièce de machine.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten