In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006018206 - ZÜNDSCHLOSS FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2006/018206
Veröffentlichungsdatum 23.02.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/008685
Internationales Anmeldedatum 10.08.2005
IPC
B60R 25/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
01wirkend auf Fahrzeugsysteme oder Fahrzeugausstattungen, z.B. Türen, Sitze oder Windschutzscheiben
04wirkend auf das Antriebssytem, z.B. Motor oder Antriebsmotor
CPC
B60R 25/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
25Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
01operating on vehicle systems or fittings, e.g. on doors, seats or windscreens
04operating on the propulsion system, e.g. engine or drive motor
B60R 25/2063
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
25Fittings or systems for preventing or indicating unauthorised use or theft of vehicles
20Means to switch the anti-theft system on or off
2063Ignition switch geometry
Anmelder
  • MARQUARDT GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HUBER, Ralf [DE]/[DE] (UsOnly)
  • PROSSNER, J., Ross [DE]/[DE] (UsOnly)
  • MUELLER, Karl [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • HUBER, Ralf
  • PROSSNER, J., Ross
  • MUELLER, Karl
Vertreter
  • OTTEN, Herbert
Prioritätsdaten
10 2004 038 948.911.08.2004DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ZÜNDSCHLOSS FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) IGNITION LOCK FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) SERRURE DE CONTACT POUR VEHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Zündschloss, insbesondere für ein mit einem elektronischen Schlüssel zusammenwirkendes Zündschlosssystem in einem Kraftfahrzeug. Das Zündschloss besitzt ein Schaltelement (4, 5) und ein aus einer Ausgangsstellung in wenigstens eine Betätigungsstellung bewegbares Betätigungselement (3), wobei das Betätigungselement (3) in der Betätigungsstellung auf das Schaltelement (4, 5) zur Signalerzeugung einwirkt. Das Schaltelement (4, 5) ist in der Art eines Schleifkontaktes mit einer auf einem Träger (12) befindlichen Kontaktfläche (10, 10') und einem Schleifer (11, 11') ausgestaltet. Der Schleifer (11, 11') steht in Wirkverbindung mit dem Betätigungselement (3), derart dass der Schleifer (11, 11') in der Betätigungsstellung die Kontaktfläche (10, 10') berührt.
(EN)
The invention relates to an ignition lock, in particular for an ignition lock system in a motor vehicle, said ignition lock system interacting with an electronic key. The ignition lock comprises a switch element (4, 5) and an actuation element (3) which can be displaced from the initial position into at least one actuation position. The actuation element (3) impinges upon the switch element (4, 5) in order to produce a signal when in the actuation position. The switch element (4, 5) is configured in the form of a sliding contact comprising a contact surface (10, 10'), which is arranged on the support (12), and a sliding element (11, 11'). The sliding element (11, 11') is actively connected to the actuation element (3) in such a manner that the sliding element (11, 11') touches the contact surface (10, 10') when in the actuation position.
(FR)
La présente invention concerne une serrure de contact destinée en particulier à un système de serrure de contact coopérant avec une clé électronique dans un véhicule automobile. La serrure de contact comprend un élément de commutation (4, 5) et un élément d'actionnement (3) qui peut passer d'une position initiale à au moins une position d'actionnement, l'élément d'actionnement (3), lorsqu'il se trouve dans sa position d'actionnement, agissant sur l'élément de commutation (4, 5) pour produire un signal. L'élément de commutation (4, 5) est conçu à la manière d'un contact à frottement comprenant une surface de contact (10, 10') qui se trouve sur un support (12), et un élément de frottement (11, 11'). L'élément de frottement (11, 11') est en liaison active avec l'élément d'actionnement (3) de sorte que l'élément de frottement (11, 11'), dans la position d'actionnement, vient en contact avec la surface de contact (10, 10').
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten