In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006017997 - VERFAHREN UND SCHALTUNGSANORDNUNG ZUR ERZEUGUNG EINES AUSGANGSSIGNALS MIT VORGEGEBENER MITTLERER GRÖSSE AUS EINEM DEMGEGENÜBER GRÖSSEREN EINGANGSSIGNAL DURCH PULSWEITENMODULIERTE ZUSCHALTUNG DES EINGANGSSIGNALS

Veröffentlichungsnummer WO/2006/017997
Veröffentlichungsdatum 23.02.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2005/001243
Internationales Anmeldedatum 14.07.2005
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 11.02.2006
IPC
H03K 17/16 2006.01
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
KImpulstechnik
17Kontaktloses elektronisches Schalten oder Austasten, d.h. nicht durch Öffnen oder Schließen von Kontakten bewirkt
16Ausbildung von Schaltern zum Eliminieren von Störspannungen oder Störströmen
H03M 1/06 2006.01
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
MCodieren, Decodieren oder Codeumsetzung allgemein
1Analog-Digital-Umsetzung; Digital-Analog-Umsetzung
06Ununterbrochenes Kompensieren oder Verhindern von unerwünschten physikalischen Einflüssen
H02M 3/156 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
MAnlagen zur Umformung von Wechselstrom in Wechselstrom, von Wechselstrom in Gleichstrom oder umgekehrt, oder von Gleichstrom in Gleichstrom und zur Verwendung in Netzen oder ähnlichen Stromversorgungssystemen; Umformung von Gleichstrom- oder Wechselstromeingangsleistung in Stoß-Ausgangsleistung; Steuern oder Regeln derselben
3Umformung von Gleichstrom in Gleichstrom
02ohne Zwischenumformung in Wechselstrom
04durch ruhende Umformer
10unter Verwendung von Entladungsröhren mit Steuerelektrode oder Halbleiterbauelementen mit Steuerelektrode
145unter Verwendung von Vorrichtungen von der Art einer Entladungsröhre oder eines Transistors, die ein stetiges Anlegen eines Steuersignals erfordern
155nur mittels Halbleiterbauelementen
156mit Regeln der Ausgangsspannung oder des Ausgangsstromes, z.B. Schaltregler
CPC
H03K 17/16
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
KPULSE TECHNIQUE
17Electronic switching or gating, i.e. not by contact-making and –breaking
16Modifications for eliminating interference voltages or currents
H05B 39/047
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
39Circuit arrangements or apparatus for operating incandescent light sources
04Controlling
041the light-intensity of the source
044continuously
047with pulse width modulation from a DC power source
H05B 41/3921
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
41Circuit arrangements or apparatus for igniting or operating discharge lamps
14Circuit arrangements
36Controlling
38Controlling the intensity of light
39continuously
392using semiconductor devices, e.g. thyristor
3921with possibility of light intensity variations
H05B 41/3927
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
41Circuit arrangements or apparatus for igniting or operating discharge lamps
14Circuit arrangements
36Controlling
38Controlling the intensity of light
39continuously
392using semiconductor devices, e.g. thyristor
3921with possibility of light intensity variations
3927by pulse width modulation
Anmelder
  • CONTI TEMIC MICROELECTRONIC GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • JOOS, Uli [DE]/[DE] (UsOnly)
  • SCHNELL, Josef [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • JOOS, Uli
  • SCHNELL, Josef
Prioritätsdaten
10 2004 040 252.319.08.2004DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND SCHALTUNGSANORDNUNG ZUR ERZEUGUNG EINES AUSGANGSSIGNALS MIT VORGEGEBENER MITTLERER GRÖSSE AUS EINEM DEMGEGENÜBER GRÖSSEREN EINGANGSSIGNAL DURCH PULSWEITENMODULIERTE ZUSCHALTUNG DES EINGANGSSIGNALS
(EN) METHOD AND CIRCUIT ARRANGEMENT FOR THE PRODUCTION OF AN OUTPUT SIGNAL OF A PREDEFINED AVERAGE SIZE FROM A RELATIVELY LARGER INPUT SIGNAL BY PULSE-WIDTH MODULATED CONNECTION OF SAID INPUT SIGNAL
(FR) PROCEDE ET ENSEMBLE CIRCUIT POUR PRODUIRE UN SIGNAL DE SORTIE PRESENTANT UNE GRANDEUR MOYENNE PREDEFINIE A PARTIR D'UN SIGNAL D'ENTREE SUPERIEUR A CE DERNIER PAR COMMUTATION A MODULATION D'IMPULSIONS EN LARGEUR DU SIGNAL D'ENTREE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Verfahren zur Erzeugung eines Ausgangssignals mit vorgegebener mittlerer Größe aus einem demgegenüber größeren Eingangssignal durch pulsweitenmodulierte Zuschaltung des Eingangssignals vorgestellt, wobei die Pulsweitenmodulation innerhalb einer Pulsbreite eine vorgegebene Anzahl diskreter, einstellbarer Pulsweiten aufweist und jede Pulsweite einer bestimmten mittleren Größe des Ausgangssignals entspricht. Um ein Ausgangssignal mit einer mittleren Größe zu erzeugen, welches nicht einer der diskret einstellbaren Pulsweiten entspricht, wird vorgeschlagen, einen Überrahmen aus zumindest zwei aufeinanderfolgenden Pulsen vorzugeben, wobei zumindest zwei Pulse innerhalb des Überrahmens eine derart voneinander abweichende Pulsweite aufweisen, so dass die mittlere Größe des Ausgangssignals der vorgegebenen Größe entspricht. Dadurch können insbesondere durch eine Pulsweite nicht darstellbare Zwischenwerte der mittleren Größe sowie solche Werte der mittleren Größe erzeugt werden, welche aufgrund der Schaltverzögerung des pulsweitenmoduliert gesteuerten Schaltmittels in einer Pulsweite nicht erzeugbar sind.
(EN)
The invention relates to a method for the production of an output signal having a predefined average size from a relatively larger input signal by pulse-width modulated connection of the input signal, wherein the pulse-width modulation has a predefined number of discrete adjustable pulse widths within a pulse width and each pulse width corresponds to a specific average output-signal size. A super frame consisting of at least two successive pulses is chosen in order to produce an output signal which has an average size and which does not correspond to one of the discretely adjustable pulse widths. At least two pulses inside the super frame have a different pulse width such that the average output signal size corresponds to the predefined size. As a result, it is possible to produce intermediate average size values which can not be represented by pulse width, in addition to average size values which can not be produced as a result of the switching delay of the pulse-width modulation controlled switching means in a pulse width.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour produire un signal de sortie présentant une grandeur moyenne prédéfinie à partir d'un signal d'entrée supérieur à ce dernier par commutation à modulation d'impulsions en largeur du signal d'entrée, la modulation d'impulsions en largeur présentant à l'intérieur d'une largeur d'impulsion un nombre prédéfini de largeurs d'impulsions réglables discrètes et chaque largeur d'impulsion correspondant à une grandeur moyenne déterminée du signal de sortie. L'objectif de l'invention est de produire un signal de sortie présentant une grandeur moyenne ne correspondant pas à l'une des largeurs d'impulsions réglables de manière discrète. A cet effet, une supertrame constituée d'au moins deux impulsions successives est prédéfinie, au moins deux impulsions présentant à l'intérieur de la supertrame une largeur d'impulsion différente de sorte que la grandeur moyenne du signal de sortie corresponde à la grandeur prédéfinie. Il est ainsi possible de produire notamment des valeurs intermédiaires de la grandeur moyenne, ne pouvant pas être représentées par l'intermédiaire d'une largeur d'impulsion, ainsi que les valeurs de la grandeur moyenne qui ne peuvent pas être produites en raison du retard de commutation du moyen de commutation, commandé par modulation d'impulsions en largeur, dans une largeur d'impulsion.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten