In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006012894 - MASCHINENELEMENT FÜR WÄLZBELASTUNG

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Maschinenelement, das aus einem Stahl mit martensitischem Gefüge gebildet ist und das zumindest in einem lastfreien Zustand unter wenigstens einem Abschnitt der Oberfläche des Maschinenelements thermochemisch erzeugte Druckeigenspannungen aufweist, wobei der Wert der Druckeigenspannungen von der Oberfläche aus bis zu einer Tiefe von maximal 40 μm mindestens dem Absolutbetrag von -300 MPa entspricht.

2. Maschinenelement nach Anspruch 1 , das für wenigstens eine Wälzpaarung an dem Abschnitt mit mindestens einem weiteren

Maschinenelement vorgesehen ist.

3. Maschinenelement nach Anspruch 1 , mit den Druckeigenspannungen in einer Randschicht des fertig bearbeiteten Maschinenele- ments.

4. Maschinenelement nach Anspruch 1 , mit den Druckeigenspannungen in einer mit Stickstoff angereicherten Randschicht.

5. Maschinenelement nach Anspruch 1 , mit den Druckspannungen in einer durch Plasmanitrieren veränderten Randschicht.

6. Maschinenelement nach Anspruch 1 , mit den Druckspannungen in einer Randschicht, wobei die Randschicht ein zweifach wärmebehandeltes Gefüge aufweist.

7. Maschinenelement nach Anspruch 1 , bei dem das Maschinenelement aus einem Stahlwerkstoff ist, dessen Gefüge, nach einer ersten Wärmebehandlung, für eine zweite Wärmebehandlung mit einer Prozesstemperatur von mindestens 400° C geeignet ist.

8. Maschinenelement nach Anspruch 1 , aus Stahl mit der Bezeichnung M50 mit

0,8 bis 0,85 Gewichts- % Kohlenstoff
4 bis 4,25 Gewichts- % Chrom
- 4 bis 4,5 Gewichts- % Molybdän
0,9 bis 1 ,1 Gewichts- % Vanadium
0,15 bis 0,35 Gewichts- % Mangan
0,1 bis 0,25 Gewichts- % Silizium
max. 0,015 Gewichts- % Phosphor

- max. 0,008 Gewichts- % Schwefel.

9. Maschinenelement nach Anspruch 1 , aus Stahl mit der Bezeichnung M50NiL mit:

0,11 bis 0,15 Gewichts- % Kohlenstoff
4,0 bis 4,25 Gewichts- % Chrom
4.0 bis 4,5 Gewichts- % Molybdän
1.1 bis 1 ,3 Gewichts- % Vanadium

- 3,2 bis 3,6 Gewichts- % Nickel.

0,15 bis 0,35 Gewichts- % Mangan
0,1 bis 0,25 Gewichts- % Silizium

max. 0,015 Gewichts- % Phosphor

max. 0,008 Gewichts- % Schwefel.

10. Maschinenelement nach Anspruch 1 , aus Stahl mit der Bezeichnung 32CD V13 mit:

0,29 bis 0,36 Gewichts- % Kohlenstoff
2,8 bis 3,3 Gewichts- % Chrom
0,7 bis 1 ,2 Gewichts- % Molybdän
0,15 bis 0,35 Gewichts- % Vanadium
- 0,4 bis 0,7 Gewichts- % Mangan
0,1 bis 0,4 Gewichts- % Silizium

- max. 0,025 Gewichts- % Phosphor

- max. 0,02 Gewichts- % Schwefel.

11. Bauteil nach Anspruch 1 , aus Stahl mit der Bezeichnung T1 (S 18- 0-1) mit:

- 0,7 bis 0,8 Gewichts- % Kohlenstoff
4 bis 5 Gewichts- % Chrom
17,5 bis 18,5 Gewichts- % Wolfram
1 bis 1 ,5 Gewichts- % Vanadium
0 bis 0,4 Gewichts- % Mangan
- 0,15 bis 0,35 Gewichts- % Silizium

max. 0, 025 Gewichts- % Phosphor max. 0, 008 Gewichts- % Schwefel.

12. Bauteil nach Anspruch 1 , aus Stahl mit der Bezeichnung RBD mit:

- 0,17 bis 0,21 Gewichts- % Kohlenstoff
2,75 bis 3,25 Gewichts- % Chrom
9,5 bis 10,5 Gewichts- % Wolfram

0,2 bis 0,4 Gewichts- % Mangan

0 bis 0,35 Gewichts- % Silizium

- 0,35 bis 0,5 Gewichts- % Vanadium

max. 0, 015 Gewichts- % Phosphor

max. 0, 015 Gewichts- % Schwefel.

13. Maschinenelement nach Anspruch 1 , aus Stahl mit der Bezeich- nung Pyrowear 675 mit:

0,06 bis 0,08 Gewichts- % Kohlenstoff
12,8 bis 13,3 Gewichts- % Chrom
1 ,5 bis 2,0 Gewichts- % Molybdän
- 0,5 bis 0,7 Gewichts- % Vanadium

- 2,2 bis 2,8 Gewichts- % Nickel
4,8 bis 5,8 Gewichts- % Kobalt
0,5 bis 1 ,0 Gewichts- % Mangan
0,2 bis 0,6 Gewichts- % Silizium.

14. Maschinenelement nach Anspruch 1 , das Bestandteil eines Wälzlagers ist.

15. Maschinenelement nach Anspruch 1 , das wenigstens ein Lagerring in der Wälzpaarung mit Wälzkörpern ist.

16. Maschinenelement nach Anspruch 15, das wenigstens ein Wälzkörper in der Wälzpaarung mit wenigstens einem Lagerring ist.

17. Maschinenelement nach Anspruch 1 , das ein zumindest ein Bauteil eines Wälzlagers ist und dabei in einer Wälzpaarung mit mindes- tens einem anderen Bauteil des Wälzlagers steht, wobei wenigstens eines Bauteile aus einem anderen Material als das andere der, Bauteile ist und wenigstens an der Oberfläche eine andere Härte aufweist.