In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006010362 - AMINOADAMANTAN-DERIVATE, VERFAHREN ZU IHRER HERSTELLUNG UND IHRE VERWENDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2006/010362
Veröffentlichungsdatum 02.02.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2005/001304
Internationales Anmeldedatum 22.07.2005
IPC
C07C 233/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
233Carbonsäureamide
01wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
02wobei Stickstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an Kohlenstoffatome unsubstituierter Kohlenwasserstoffreste gebunden sind
04mit Kohlenstoffatomen von Carbonsäureamidgruppen, die an Kohlenstoffatome eines acyclischen gesättigten Kohlenstoffgerüsts gebunden sind
06wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C07C 233/52 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
233Carbonsäureamide
01wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
45wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Carboxylgruppen substituiert ist
52wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C07C 233/14 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
233Carbonsäureamide
01wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
12wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit Halogenatomen oder mit Nitro- oder Nitrosogruppen substituiert ist
14wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein Kohlenstoffatom eines anderen als eines sechsgliedrigen aromatischen Rings gebunden ist
C07C 231/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
231Herstellung von Carbonsäureamiden
06aus Nitrilen durch Umwandlung der Cyangruppen in Carbonsäureamidgruppen
C07C 211/38 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
211Verbindungen mit Aminogruppen, die an ein Kohlenstoffgerüst gebunden sind
33mit Aminogruppen, die an Kohlenstoffatome anderer als sechsgliedriger aromatischer Ringe gebunden sind
34eines gesättigten Kohlenstoffgerüsts
38kondensierte Ringsysteme enthaltend
C07C 231/12 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
231Herstellung von Carbonsäureamiden
12durch Umsetzungen, die nicht zur Bildung von Carbonsäureamidgruppen führen
CPC
A61P 25/00
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
PSPECIFIC THERAPEUTIC ACTIVITY OF CHEMICAL COMPOUNDS OR MEDICINAL PREPARATIONS
25Drugs for disorders of the nervous system
A61P 25/16
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
PSPECIFIC THERAPEUTIC ACTIVITY OF CHEMICAL COMPOUNDS OR MEDICINAL PREPARATIONS
25Drugs for disorders of the nervous system
14for treating abnormal movements, e.g. chorea, dyskinesia
16Anti-Parkinson drugs
A61P 33/00
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
PSPECIFIC THERAPEUTIC ACTIVITY OF CHEMICAL COMPOUNDS OR MEDICINAL PREPARATIONS
33Antiparasitic agents
C07C 211/38
CCHEMISTRY; METALLURGY
07ORGANIC CHEMISTRY
CACYCLIC OR CARBOCYCLIC COMPOUNDS
211Compounds containing amino groups bound to a carbon skeleton
33having amino groups bound to carbon atoms of rings other than six-membered aromatic rings
34of a saturated carbon skeleton
38containing condensed ring systems
C07C 229/50
CCHEMISTRY; METALLURGY
07ORGANIC CHEMISTRY
CACYCLIC OR CARBOCYCLIC COMPOUNDS
229Compounds containing amino and carboxyl groups bound to the same carbon skeleton
46having amino or carboxyl groups bound to carbon atoms of rings other than six-membered aromatic rings of the same carbon skeleton
50with amino groups and carboxyl groups bound to carbon atoms being part of the same condensed ring system
C07C 231/06
CCHEMISTRY; METALLURGY
07ORGANIC CHEMISTRY
CACYCLIC OR CARBOCYCLIC COMPOUNDS
231Preparation of carboxylic acid amides
06from nitriles by transformation of cyano groups into carboxamide groups
Anmelder
  • JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • SCHREINER, Peter, R. [DE]/[DE] (UsOnly)
  • WANKA, Lukas [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • SCHREINER, Peter, R.
  • WANKA, Lukas
Prioritätsdaten
10 2004 035 978.423.07.2004DE
10 2005 032 380.408.07.2005DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AMINOADAMANTAN-DERIVATE, VERFAHREN ZU IHRER HERSTELLUNG UND IHRE VERWENDUNG
(EN) AMINO ADAMANTANE DERIVATIVES, METHODS FOR THE PRODUCTION AND USE THEREOF
(FR) DERIVES D'AMINOADAMANTANE, LEURS PROCEDES DE PRODUCTION ET LEUR UTILISATION
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung beschreibt 1-Aminoadamantanderivate und 3-Aminoadamantan-1-carbonsäurederivate, bei denen die 5- bzw. 7-Position des Adamantan-Grundgerüstes beliebig substituiert sein kann, Verfahren zur Herstellung dieser erfindungsgemässen Verbindungen sowie Verfahren zur Verknüpfung der derart erhaltenen monomeren 3-Aminoadamantan-1-carbonsäurederivate zu Oligomeren. Die erfindungsgemässen Verbindungen eignen sich für die Verwendung als antivirale Wirkstoffe, künstliche lonenkanäle sowie zur Therapie, Diagnostik und Prophylaxe von Erkrankungen, bei denen eine Funktionsstörung des GA-BA-Systems auftritt.
(EN)
The invention relates to 1-amino adamantane derivatives and 3-amino adamantane-1-carboxylic acid derivatives, wherein the 5th and/or 7th position of the adamantane base frame can be substituted in any particular manner. The invention also relates to methods for the production of said inventive compounds, in addition to methods for linking the thus obtained monomer 3-amino adamantane-1-carboxylic acid derivatives in order to form oligomers. The inventive compounds are suitable for use as anti-viral active substances, artificial ion channels and for the therapy, diagnosis and prophylaxis of diseases, wherein a defect of the GA-BA-system occurs.
(FR)
L'invention concerne des dérivés de 1-aminoadamantane et des dérivés d'acide 3-aminoadamantane-1-carboxylique, dans lesquels la position 5 ou 7 du squelette adamantane peut être substituée de manière quelconque. L'invention concerne également des procédés pour produire ces composés ainsi que des procédés pour lier les dérivés d'acide 3-aminoadamantane-1-carboxylique monomères ainsi obtenus pour former des oligomères. Les composés selon l'invention sont appropriés comme principes actifs antiviraux, canaux ioniques artificiels, ainsi que pour la thérapie, le diagnostic et la prophylaxie de maladies dans lesquelles apparaît un dysfonctionnement du système GABA.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten