In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006010348 - INLAY FÜR EINEN WURZELKANAL EINER ZAHNWURZEL EINES ZAHNS

Veröffentlichungsnummer WO/2006/010348
Veröffentlichungsdatum 02.02.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2004/001655
Internationales Anmeldedatum 23.07.2004
IPC
A61C 5/00 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
CZahnheilkunde; Geräte oder Methoden für Mund- oder Zahnpflege
5Füllen oder Überkronen von Zähnen
A61C 5/02 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
CZahnheilkunde; Geräte oder Methoden für Mund- oder Zahnpflege
5Füllen oder Überkronen von Zähnen
02Geräte zur chirurgischen Behandlung von Zahnwurzeln oder Zahnnerven; Nervnadeln; Verfahren oder Instrumente zur medizinischen Behandlung der Zahnwurzeln
A61C 5/04 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
CZahnheilkunde; Geräte oder Methoden für Mund- oder Zahnpflege
5Füllen oder Überkronen von Zähnen
04Geräte zum Füllen natürlicher Zähne; Verfahren oder Instrumente für medizinische Behandlung der Zahnnervenkanäle
A61C 3/03 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
CZahnheilkunde; Geräte oder Methoden für Mund- oder Zahnpflege
3Zahnärztliche Werkzeuge oder Instrumente
02Zahnbohr- oder Zahnfräsinstrumente; Instrumente nach Art von Sandstrahlgebläsen wirkend
03Durch Vibration wirkende Instrumente
CPC
A61C 5/50
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
5Filling or capping teeth
50Implements for filling root canals; Methods or instruments for medication of tooth nerve channels
Anmelder
  • STEIDL, Ferenc [DE]/[DE]
Erfinder
  • STEIDL, Ferenc
Vertreter
  • LIEDTKE & PARTNER
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) INLAY FÜR EINEN WURZELKANAL EINER ZAHNWURZEL EINES ZAHNS
(EN) INLAY FOR A ROOT CANAL IN A ROOT OF A TOOTH
(FR) INLAY POUR LE CANAL D'UNE RACINE DE DENT
Zusammenfassung
(DE)
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Inlay anzugeben, mit der eine sichere Obturation eines Wurzelkanals mit geringem Aufwand und relativ schnell möglich ist, wobei die Stabilität der Zahnwurzel erhalten bleiben soll. Erfindungsgemäß gelingt die Lösung der Aufgabe dadurch, dass das Inlay einen Körper mit einer Längsachse umfasst, dessen Außenfläche sich entlang der Längsachse von einer größeren Querschnittsfläche zu einer schmaleren Querschnittsfläche verjüngt, wobei der Körper mit zum Wurzelkanal im wesentlichen paralleler Längsachse von der Spitze der Zahnwurzel her in einen Wurzelkanal einsetzbar ist, wobei der Innenraum des Wurzelkanals mittels eines Ultraschallwerkzeuges bearbeitbar und geformt ist und die Außenfläche des Körpers eine im wesentlichen mit einer Spitze des Ultraschallwerkzeuges korrespondierende Form aufweist.
(EN)
The aim of the invention is the production of an inlay by means of which a secure obturation of a root canal is possible with little difficulty and relatively rapidly, whereby the stability of the tooth root is maintained. Said aim is achieved, whereby the inlay comprises a body with a longitudinal axis, the outer surface of which tapers along the longitudinal axis from a larger cross-sectional area to a narrower cross-sectional area. Said body may be introduced into a root canal from the tip of the root canal along a longitudinal axis essentially parallel to the root canal, whereby the interior of the root canal may be worked and shaped by means of an ultrasound tool and the outer surface of the body comprises a form essentially corresponding to a tip of the ultrasound tool.
(FR)
Inlay qui permet une obturation sure du canal d'une racine, de manière simple et relativement rapide, la stabilité de la racine de dent devant être conservée. Selon la présente invention, l'inlay possède un corps, pourvu d'un axe longitudinal, dont la surface externe se rétrécit le long de l'axe longitudinal d'une section transversale plus grande jusqu'à une section transversale plus étroite. Le corps pourvu de son axe longitudinal essentiellement parallèle au canal de racine peut être introduit dans un canal de racine à partir de la pointe de la racine de dent. La cavité interne du canal de racine est traitée et façonnée à l'aide d'un outil à ultrasons et la surface externe du corps possède une forme correspondant essentiellement à une pointe de l'outil à ultrasons.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten