WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2006007960) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG UND BEFÜLLUNG VON SÄCKEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2006/007960    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/EP2005/007157
Veröffentlichungsdatum: 26.01.2006 Internationales Anmeldedatum: 30.06.2005
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    15.05.2006    
IPC:
B31B 19/74 (2006.01), B65B 51/26 (2006.01), B65B 43/04 (2006.01)
Anmelder: WINDMÖLLER & HÖLSCHER KG [DE/DE]; Münsterstrasse 50, 49525 Lengerich (DE) (For All Designated States Except US).
KÖHN, Uwe [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: KÖHN, Uwe; (DE)
Vertreter: WEBER, Jan, Thorsten; Windmöller & Hölscher KG, Münsterstrasse 50, 49525 Lengerich (DE)
Prioritätsdaten:
10 2004 034 489.2 16.07.2004 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG UND BEFÜLLUNG VON SÄCKEN
(EN) METHOD AND DEVICE FOR PRODUCING AND FILLING SACKS
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF POUR FABRIQUER ET REMPLIR DES SACS
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Herstellung und Befüllung von Säcken mit zumindest vier Längsnähten. Gemäss dem Stand der Technik werden in der Regel diese Säcke hergestellt, indem zunächst ein Schlauch durch eine Längsschweissung von Flachfolie hergestellt wird. Dieser Schlauch wird zu Schlauchstücken vereinzelt und mit weiteren Längsschweissnähten beaufschlagt. Allerdings ist sowohl der Transport vereinzelter Schlauchstücke als auch das spätere Einbringen derselben in einen Sackbildungs­und Befüllungsprozess aufwändig. Die hierzu verwendeten Vorrichtungen sind teuer und störungsanfällig. Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung besteht darin, ein kostengünstigeres Verfahren zur Herstellung und zur Befüllung von Säcken vorzuschlagen. Diese Aufgabe wird dadurch gelöst, dass das Material, aus dem die Säcke bestehen, in Form schlauchförmigen Materials (4) von einer Abwicklungsvorrichtung (2, 3, 5) einer Sackbildungsvorrichtung (1) zugeführt wird und dass das schlauchförmige Material (4) in der Sackbildungsvorrichtung (1) mit Längsnähten (29) versehen wird, die sich zumindest über einen grossen Teil der Säcke (27) erstrecken.
(EN)The invention relates to a method and a device for producing and filling sacks comprising at least four longitudinal seams. According to prior art, the production of said sacks generally involves the longitudinal welding of a flat film to form a tubular section. The tubular section is cut into individual tubular pieces, which are provided with additional longitudinal weld seams. Both the transport of the individual tubular pieces and the subsequent introduction of the latter into a sack forming and filling process are complex. The devices used in this process are expensive and prone to faults. The aim of the invention is to provide a more cost-effective method for producing and filling sacks. To achieve this, the material that forms the sacks is supplied from an unwinding device (2, 3, 5) in the form of a tubular material (4) to a sack forming device (1) and the tubular material (4) is provided with longitudinal seams (29) in the sack forming device (1), said seams extending over a large part of the sacks (27).
(FR)L'invention concerne un procédé et un dispositif pour fabriquer des sacs dotés d'au moins quatre soudures longitudinales. Dans l'état de la technique actuelle, ces sacs sont généralement fabriqués de la manière suivante: un tube est d'abord fabriqué par soudure longitudinale d'une feuille plate, puis ce tube est subdivisé en éléments tubulaires et doté d'autres soudures longitudinales. Toutefois, le transport des éléments tubulaires individuels et leur acheminement ultérieur dans un processus de formation et de remplissage de sacs sont onéreux, les dispositifs employés à cet effet étant chers et sensibles aux pannes. L'invention vise à réaliser un procédé moins coûteux pour fabriquer et remplir des sacs. A cet effet, la matière composant les sacs est amenée sous forme de matière (4) tubulaire à partir d'un dispositif de déroulement (2,3,5) d'une installation de formation de sacs (1), la matière (4) tubulaire se trouvant dans l'installation de formation de sacs (1) étant pourvue de soudures longitudinales (29) qui s'étendent sur au moins une grande partie des sacs (27).
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KM, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW.
African Regional Intellectual Property Organization (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, NA, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasian Patent Organization (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
European Patent Office (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)