In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006007613 - FAHRWERKANLENKUNG ZUR VERBESSERTEN BEFAHRUNG VON TRASSIERUNGSBEDINGTEN KRÜMMUNGSÄNDERUNGEN

Veröffentlichungsnummer WO/2006/007613
Veröffentlichungsdatum 26.01.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2005/000254
Internationales Anmeldedatum 07.07.2005
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 28.04.2006
IPC
B61F 5/38 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
FUntergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle oder Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens von Schienenfahrzeugen; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl. für Schienenfahrzeuge
5Bauliche Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
38Einrichtungen zum Steuern oder selbsttätigen Einstellen der Radsätze oder Drehgestelle im Gleisbogen, z.B. seitenverschiebbare Achsen, Schwenkachsen
CPC
B61F 5/38
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
FRAIL VEHICLE SUSPENSIONS, e.g. UNDERFRAMES, BOGIES OR ARRANGEMENTS OF WHEEL AXLES; RAIL VEHICLES FOR USE ON TRACKS OF DIFFERENT WIDTH; PREVENTING DERAILING OF RAIL VEHICLES; WHEEL GUARDS, OBSTRUCTION REMOVERS OR THE LIKE FOR RAIL VEHICLES
5Constructional details of bogies; Connections between bogies and vehicle underframes; Arrangements or devices for adjusting or allowing self-adjustment of wheel axles or bogies when rounding curves
38Arrangements or devices for adjusting or allowing self- adjustment of wheel axles or bogies when rounding curves, e.g. sliding axles, swinging axles
Anmelder
  • SIEMENS TRANSPORTATION SYSTEMS GMBH & CO KG [AT]/[AT] (AllExceptUS)
  • MONGOLD, Martin [AT]/[AT] (UsOnly)
  • GREINER, Stefan [AT]/[AT] (UsOnly)
  • KASERER, Gerhard [AT]/[AT] (UsOnly)
  • BRAUN, Robert [AT]/[AT] (UsOnly)
  • LECHNER, Martin, Josef [AT]/[AT] (UsOnly)
Erfinder
  • MONGOLD, Martin
  • GREINER, Stefan
  • KASERER, Gerhard
  • BRAUN, Robert
  • LECHNER, Martin, Josef
Vertreter
  • MATSCHNIG, Franz
Prioritätsdaten
A 1216/200416.07.2004AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FAHRWERKANLENKUNG ZUR VERBESSERTEN BEFAHRUNG VON TRASSIERUNGSBEDINGTEN KRÜMMUNGSÄNDERUNGEN
(EN) ARTICULATED UNDERCARRIAGE COUPLING FOR IMPROVED TRAVELING ON ROUTE-RELATED CHANGES IN CURVE
(FR) ARTICULATION DE BOGIE SERVANT A AMELIORER LA CONDUITE SUR DES TRACES A COURBURE MODIFIEE
Zusammenfassung
(DE)
Schienenfahrzeug (SCH), bei welchem ein Wagenkasten (WKA) über zumindest einen Lenker (LE1, LE2) mit einem Fahrwerk (FAR) in Fahrzeuglängsrichtung (L) gekoppelt ist, wobei das Fahrwerk (FAR) in Bereichen der Kopfenden (KO1, K02) seines Fahrwerkrahmens je über Dämpfungseinrichtungen (DE1, DE2) deren Hauptwirkrichtungskomponenten je in einer zu der Schienenebene parallelen Ebene liegen und quer zur Fahrtrichtung (F) oder schräg im Raum zwischen dem Fahrwerksrahmen und dem Wagenkasten WKA verlaufen, mit dem Wagenkasten (WKA) verbunden ist.
(EN)
Disclosed is a rail vehicle (SCH) in which a body (WKA) is coupled to an undercarriage (FAR) in the longitudinal direction (L) of the vehicle via at least one pull rod (LE1, LE2). The undercarriage (FAR) is connected to the body (WKA) in areas of the heads (KO1, KO2) of the undercarriage frame thereof via respective damping devices (DE1, DE2) whose principal effective components lie on a plane that runs parallel to the rail plane while extending perpendicular to the direction of travel (F) or diagonally between the undercarriage frame and the body (WKA), respectively.
(FR)
L'invention concerne un véhicule sur rails (SCH) comprenant une caisse (WKA) qui est accouplée avec un bogie (FAR), dans la direction longitudinale (L) du véhicule, par l'intermédiaire d'au moins une bielle (LE1, LE2). Cette invention est caractérisée en ce que le bogie (FAR) est relié avec la caisse (WKA), dans les zones des extrémités supérieures (KO1, KO2) de son châssis, respectivement par l'intermédiaire de dispositifs d'amortissement (DE1, DE2) dont les composantes de direction efficace principale sont respectivement situées dans un plan parallèle au plan des rails et s'étendent transversalement à la direction de conduite (F), ou de manière inclinée dans l'espace entre le châssis et la caisse (WKA).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten