In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2006000329 - HERSTELLVERFAHREN UND EXTRUSIONSBLASMASCHINE FÜR KUNSTSTOFFBEHÄLTER

Veröffentlichungsnummer WO/2006/000329
Veröffentlichungsdatum 05.01.2006
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/006430
Internationales Anmeldedatum 15.06.2005
IPC
B29C 49/48 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
48Formwerkzeuge
B29C 49/58 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
58Blasvorrichtungen
B29C 49/56 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
56Öffnungs-, Schließ- oder Zuhaltevorrichtungen
CPC
B29C 2793/009
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
2793Shaping techniques involving a cutting or machining operation
009after shaping
B29C 49/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
02Combined blow-moulding and manufacture of the preform or the parison
04Extrusion blow-moulding
B29C 49/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
22using multilayered preforms or parisons
B29C 49/48
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
48Moulds
B29C 49/58
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
58Blowing means
B29C 49/60
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
49Blow-moulding, i.e. blowing a preform or parison to a desired shape within a mould; Apparatus therefor
42Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
58Blowing means
60Blow-needles
Anmelder
  • ALPLA-WERKE ALWIN LEHNER GMBH & CO. KG [AT]/[AT] (AllExceptUS)
  • KÜNZ, Johann [AT]/[AT] (UsOnly)
Erfinder
  • KÜNZ, Johann
Vertreter
  • SCHREIBER, Wolfgang, F.
Prioritätsdaten
01086/0428.06.2004CH
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HERSTELLVERFAHREN UND EXTRUSIONSBLASMASCHINE FÜR KUNSTSTOFFBEHÄLTER
(EN) PROCESS AND EXTRUSION BLOW-MOULDING MACHINE FOR PRODUCING PLASTIC CONTAINERS
(FR) PROCEDE DE FABRICATION ET MACHINE D'EXTRUSION-SOUFFLAGE DE CONTENANTS EN PLASTIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Ein Extrusionsblasverfahren für Kunststoffflaschen weist die folgenden Verfahrensschritte auf: der extrudierte Kunststoffschlauch wird in einen Formhohlraum (7) eingelegt, der aus mehreren axial untereinander angeordneten Blasformkavitäten (71, 72, 73) zusammengesetzt ist, wobei jeweils zwei der Blasformkavitäten (71, 72) spiegelsymmetrisch zueinander und an ihren Mündungsbereichen zusammenhängend angeordnet sind und eine einzelne Blasformkavität (73) durch einen Abquetschbereich von einem Bodenabschnitt der benachbarten Blasformkavität (72) getrennt ist und eine Mündung (10) an einer Aussenfläche der Blasformwerkzeuganordnung (6) aufweist, es ist eine der Anzahl der paarweise spiegelsymmetrisch zueinander angeordneten Blasformkavitäten (71, 72) entsprechende Zahl von geführten Blasdornen (18) vorgesehen, die in Bohrungen (61) der Blasformwerkzeuganordnug (6) lateral verschiebbar sind und jeweils im Bereich der aneinandergrenzenden Mündungen in die beiden zusammenhängenden Blasformkavitäten (71, 72) eingefahren werden, um die dort eingelegen Abschnitte des extrudierten Kunststoffschlauchs gemäss den Blasformkavitäten (71, 72) aufzublasen, während ein weiterer, freier Blasdorn (11) axial in die Mündung (10) der einzelnen Blasformkavität (73) eingefahren wird, um den dort befindlichen Abschnitt des Kunststoffschlauchs aufzublasen, die gemäss den Blasformkavitäten aufgeblasenen Behälter werden entformt. Es ist auch eine für die Durchführung des Verfahrens geeignete Extrusionsblasmaschine beschrieben.
(EN)
An extrusion blow-moulding machine for plastic bottles has the following steps: the extruded plastic hose is placed in a mould cavity (7) composed of a plurality of blow-moulding cavities (71, 72, 73) arranged one below the other in the axial direction, every two blow-moulding cavities (71, 72) being mirror-symmetrically arranged relative to one another and having coinciding opening regions, and a single blow-moulding cavity (73) which is separated by a squeezing region from a bottom section of the adjacent blow-moulding cavity (72) and has an opening (10) at an outside surface of the blow-moulding tool arrangement (6); a number of guided blow mandrels (18) which correspond to the number of the mirror-symmetrical blow-moulding cavities (71, 72) arranged in pairs are laterally movable in bores (61) of the blow-moulding tool arrangement (6) and are inserted into the two coinciding blow-moulding cavities (71, 72) in the region of their adjacent openings in order to blow the sections of the extruded plastic hose placed therein according to the blow-moulding cavities (71, 72), while another, free blow mandrel (11) is axially inserted into the opening (10) of the individual blow-moulding cavity (73) in order to blow the section of plastic hose placed therein; and the containers blow-moulded in the blow-moulding cavities are removed from the mould. Also described is an extrusion blow-moulding machine suitable for carrying out the process.
(FR)
L'invention concerne un procédé d'extrusion-soufflage de bouteilles en plastique, ce procédé comprenant les opérations suivantes: un boyau de plastique extrudé est placé dans une cavité de moule (7) composé de plusieurs cavités de moule de soufflage (71, 72, 73) superposées dans l'axe, ces dernières (71, 72) étant disposées par paire à symétrie spéculaire, de manière contiguë dans leurs zones d'ouverture, chaque cavité de moule de soufflage (73) étant séparée par une zone de compression d'un segment du fond de la cavité de moule de soufflage (72) voisine et comportant une ouverture (10) sur la face externe de l'ensemble outil d'extrusion-soufflage (6). Un nombre de mandrins (18) de soufflage guidés correspondant au nombre de cavités de moule de soufflage (71, 72) disposées par paire à symétrie spéculaire sont déplacés latéralement dans des trous (61) de l'ensemble outil d'extrusion-soufflage (6), ces mandrins étant introduits dans la zone des ouvertures adjacentes dans les cavités de moule de soufflage (71, 72) contiguës pour gonfler les parties y étant insérées du boyau de plastique extrudé en fonction des cavités de moule de soufflage (71, 72), un autre mandrin de soufflage (11) libre étant simultanément introduit axialement dans l'ouverture (10) de chaque cavité de moule de soufflage (73) pour gonfler la section du boyau de plastique qui s'y trouve. Les contenants ainsi soufflés en fonction des cavités de moule de soufflage sont alors démoulés. La présente invention porte également sur une machine d'extrusion-soufflage adaptée à la réalisation de ce procédé.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten