In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2005108931 - HERSTELLEN EINES GEBOGENEN MESSROHRS FÜR EINEN MESSAUFNEHMER VOM VIBRATIONSTYP

Veröffentlichungsnummer WO/2005/108931
Veröffentlichungsdatum 17.11.2005
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2005/052065
Internationales Anmeldedatum 04.05.2005
IPC
G01F 1/00 2006.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
FMessen des Volumens, des Durchflussvolumens, des Massendurchflusses oder des Füllstandes; volumetrische Mengenmessung
1Messen des Volumendurchflusses oder Massendurchflusses eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes, wobei das Fluid in einem ständigen Fluss durch das Instrument fließt
B21D 9/15 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
DBearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, Metallstangen oder Metallprofilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
9Biegen von Rohren, z.B. unter Verwendung von Dornen oder dgl.
15mit formbarem Füllstoff, z.B. Sand, mit plastischem Material
G01F 1/84 2006.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
FMessen des Volumens, des Durchflussvolumens, des Massendurchflusses oder des Füllstandes; volumetrische Mengenmessung
1Messen des Volumendurchflusses oder Massendurchflusses eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes, wobei das Fluid in einem ständigen Fluss durch das Instrument fließt
76Vorrichtungen zum Messen des Massenflusses eines Fluids oder eines fließfähigen festen Stoffes
78Direkte Massen-Strömungsmesser
80nach dem Prinzip der Messung von Druck, Kraft, Moment oder Frequenz einer Strömung, der eine Rotationsbewegung aufgeprägt wurde
84Coriolis- oder gyroskopische Massen-Strömungsmesser
CPC
B21D 9/15
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
9Bending tubes using mandrels or the like
15using filling material of indefinite shape, e.g. sand, plastic material
Anmelder
  • ENDRESS+HAUSER FLOWTEC AG [CH]/[CH] (AllExceptUS)
  • LORENZ, Rainer [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • LORENZ, Rainer
Vertreter
  • ANDRES, Angelika
Prioritätsdaten
10 2004 023 489.210.05.2004DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HERSTELLEN EINES GEBOGENEN MESSROHRS FÜR EINEN MESSAUFNEHMER VOM VIBRATIONSTYP
(EN) PRODUCTION OF A BENT MEASURING TUBE FOR A VIBRATION-TYPE MEASURING SENSOR
(FR) PRODUCTION D'UN TUBE DE MESURE CINTRE POUR TRANSDUCTEUR DE MESURE DE TYPE VIBRATOIRE
Zusammenfassung
(DE) Zum Herstellen des Messrohrs wird zunächst ein aus einem ersten Füllstoff (21) und einem darin eingelagerten zweiten Füllstoff bestehender (21), dem Stabilisieren des Querschnitt des Ausgangsrohrs (1') beim Biegen dienender massiver Formkörper (2) innerhalb des Lumens des zu biegenden Ausgangsrohrs (1') gebildet. Als Füllstoff (21) dient dabei eine erstarrte Flüssigkeit, insb. Wachs, Fett oder Wasser, die eine Schmelztemperatur aufweist, die niedriger ist als eine Schmelztemperatur des Ausgangsrohrs (F), während als zweiter Füllstoff (22) ein zumindest in einem Normalzustand im wesentlichen schüttfähiges, insb. körniges und/oder pulvriges, Lockermaterial, insb. Granulat, Sand oder dergleichen, das eine Schmelztemperatur aufweist, die höher ist als die Schmelztemperatur der Flüssigkeit (21), verwendet wird. Nach dem Bilden des Formkörpers (2) wird das Ausgangsrohr (F) durch Einleiten einer zumindest abschnittsweise von aussen auf das Ausgangsrohr (1') wirkenden Biegekraft gebogen. Anschliessend wird der Formkörper (2) innerhalb des Lumens des gebogenen Ausgangsrohrs (1') dadurch entfestigt, dass der als erstarrte Flüssigkeit ausgebildete Füllstoff (21) innerhalb des gebogenen Ausgangsrohrs (1') schmelzengelassen wird.
(EN) In order to produce a measuring tube, a solid shaped body (2), which is comprised of a first filling material (21) and of a second filling material (22) incorporated therein, and which stabilizes the cross-section of the discharge tube (1') when bent, is formed inside the passageway of the discharge tube (1) to be bent. A hardened liquid, particularly wax, grease or water, serves as filling material (21) and has a melting temperature lower than a melting temperature of the discharge tube (1'), whereas an, in particular, granular and/or powdery loose-packed material (22) that, in a normal state, can, in essence, be poured, particularly granular material, sand or the like, serves as the second filling material (22) that has a melting temperature higher than that of the liquid (21). After forming the shaped body (2), the discharge tube (1') is bent by introducing a bending force acting, at least in sections, upon the discharge tube (1') from the outside. Afterwards, the shaped body (2) is softened inside the passageway of the bent discharge tube (1 ) whereby permitting the filling material (21) provided in the form of the hardened liquid is to melt inside the bent discharge tube (1 ).
(FR) L'invention vise à produire un tube de mesure. A cet effet, il est prévu de former dans un premier temps, un corps moulé (2) à l'intérieur du canal médullaire du tube original (1') à cintrer, ledit corps moulé massif servant à stabiliser la section transversale du tube original (1') lors du cintrage et comprenant une première charge (21) et une seconde charge intercalée dedans. La première charge (21) utilisée est un liquide solidifié, notamment de la cire, de la graisse ou de l'eau, à température de fusion inférieure à une température de fusion du tube original (1'). La seconde charge (22) utilisée est un matériau friable sensiblement coulant, au moins à l'état normal, en particulier granuleux et/ou pulvérulent, notamment un granulat, du sable ou similaire, dont la température de fusion est supérieure à celle du liquide (21). Après formation du corps moulé (2), le tube original (1') est cintré par introduction d'une force de cintrage s'exerçant sur le tube original (1') au moins par section depuis l'extérieur. Pour finir, le corps moulé (2) est ramolli à l'intérieur du canal médullaire du tube original (1') cintré, du fait que la charge (21) sous forme de liquide solidifié est mise en fusion à l'intérieur du tube orignal (1') cintré.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten