In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2005059336 - VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER BRENNKRAFTMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2005/059336
Veröffentlichungsdatum 30.06.2005
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2004/014350
Internationales Anmeldedatum 16.12.2004
IPC
F02D 35/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
35Nicht-elektrische Steuerung oder Regelung von Brennkraftmaschinen abhängig von inneren oder äußeren Betriebsbedingungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
02von inneren Betriebsbedingungen
F02D 41/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
02Schaltungsanordnungen zum Erzeugen von Steuer- oder Regelsignalen
14Einführung von Korrekturgrößen in geschlossenen Regelschleifen
F02D 41/30 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
30Steuern oder Regeln der Brennstoffeinspritzung
F02D 41/40 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
30Steuern oder Regeln der Brennstoffeinspritzung
38Hochdruckeinspritzung
40mit Mitteln zum Steuern oder Regeln des Einspritzzeitpunkts oder der Einspritzdauer
CPC
F02B 1/12
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
BINTERNAL-COMBUSTION PISTON ENGINES; COMBUSTION ENGINES IN GENERAL
1Engines characterised by fuel-air mixture compression
12with compression ignition
F02D 35/021
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
35Controlling engines, dependent on conditions exterior or interior to engines, not otherwise provided for
02on interior conditions
021using an ionic current sensor
F02D 35/028
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
35Controlling engines, dependent on conditions exterior or interior to engines, not otherwise provided for
02on interior conditions
028by determining the combustion timing or phasing
F02D 41/3035
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
30Controlling fuel injection
3011according to or using specific or several modes of combustion
3017characterised by the mode(s) being used
3035a mode being the premixed charge compression-ignition mode
F02D 41/402
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
30Controlling fuel injection
38of the high pressure type
40with means for controlling injection timing or duration
402Multiple injections
F02M 26/01
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
MSUPPLYING COMBUSTION ENGINES IN GENERAL WITH COMBUSTIBLE MIXTURES OR CONSTITUENTS THEREOF
26Engine-pertinent apparatus for adding exhaust gases to combustion-air, main fuel or fuel-air mixture, e.g. by exhaust gas recirculation [EGR] systems
01Internal exhaust gas recirculation, i.e. wherein the residual exhaust gases are trapped in the cylinder or pushed back from the intake or the exhaust manifold into the combustion chamber without the use of additional passages
Anmelder
  • DAIMLERCHRYSLER AG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • ATTARD, Patrick [MT]/[DE] (UsOnly)
  • HERWEG, Rüdiger [DE]/[DE] (UsOnly)
  • PFAU, Matthias [DE]/[DE] (UsOnly)
  • SCHÄFLEIN, Jochen [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • ATTARD, Patrick
  • HERWEG, Rüdiger
  • PFAU, Matthias
  • SCHÄFLEIN, Jochen
Vertreter
  • KREISER, André
Prioritätsdaten
103 59 053.617.12.2003DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER BRENNKRAFTMASCHINE
(EN) METHOD FOR THE OPERATION OF AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE
(FR) PROCEDE POUR FAIRE FONCTIONNER UN MOTEUR A COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betrieb einer Brennkraftmaschine, die betriebspunktabhängig mit Kompressionszündung oder mit Fremdzündung betrieben wird. Dabei wird während eines Kompressionszündungsmodus Abgas im Brennraum zurückgehalten, das während eines Ladungswechsels komprimiert wird. Eine erste Kraftstoffmenge wird in das zurückgehaltene Abgas eingespritzt, wobei nachfolgend dem Brennraum eine zweite Kraftstoffmenge zugeführt wird. Das im Brennraum gebildete homogene Kraftstoff/Luft-Gemisch wird später mittels einer Kompression vorzugsweise im Bereich eines oberen Zünd-Totpunkts gezündet. Erfindungsgemäss wird mit einer im Brennraum angeordneten Ionenstromsonde ein Ionenstromsignal während des Ladungswechsels erfasst, wobei in Abhängigkeit vom ermittelten Ionenstromsignal der Zeitpunkt einer Kompressionszündung des Kraftstoff/Luft-Gemisches im Bereich eines oberen Zünd-Totpunkts diagnostiziert wird.
(EN)
The invention relates to a method for operating an internal combustion engine which is self-ignited or externally ignited according to the operating point. According to said method, exhaust gas that is compressed during a gas exchange is retained in the combustion chamber in a self-ignition mode. A first fuel quantity is injected into the retained exhaust gas, whereupon a second fuel quantity is delivered to the combustion chamber. The homogeneous fuel/air mixture formed in the combustion chamber is later ignited by means of a compression process preferably in the range of a top ignition dead center. According to the invention, an ion current signal is detected during gas exchange with the aid of an ion current probe located in the combustion chamber, the moment of self-ignition of the fuel/air mixture in the range of a top ignition dead center being diagnosed in accordance with the determined ion current signal.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner un moteur à combustion interne, qui, en fonction du point de fonctionnement, fonctionne en mode allumage par compression ou en mode allumage commandé. Selon ce procédé, des gaz d'échappement, qui sont comprimés pendant un changement de charge, sont retenus dans la chambre de combustion lorsque le moteur fonctionne en mode allumage par compression. Une première quantité de carburant est injectée dans les gaz d'échappement retenus, puis une deuxième quantité de carburant est acheminée à la chambre de combustion. Le mélange carburant/air homogène formé dans la chambre de combustion est allumé ultérieurement par compression, de préférence dans la zone du point mort haut d'allumage. Selon l'invention, un signal de courant ionique est détecté pendant un changement de charge au moyen d'une sonde de courant ionique placée dans la chambre de combustion. En fonction du signal de courant ionique déterminé, le point d'allumage par compression du mélange carburant/air est diagnostiqué dans la zone du point mort haut d'allumage.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten