In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2005056996 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINER ANTRIEBSEINHEIT

Veröffentlichungsnummer WO/2005/056996
Veröffentlichungsdatum 23.06.2005
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2004/002221
Internationales Anmeldedatum 07.10.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 29.03.2005
IPC
F02D 11/10 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
11Anordnungen oder Ausbildungen für nichtautomatische Einleitungsmittel für die Steuerung oder Regelung der Brennkraftmaschine, z.B. durch die Bedienungsperson eingeleitet
06nichtmechanische Steuer- oder Regelglieder, z.B. mit Strömungsmitteln oder Hilfskraft wirkende Steuer- oder Regelglieder
10elektrische
F02D 31/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
31Verwendung von nicht-elektrischen, drehzahlabhängigen Reglern für Brennkraftmaschinen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
F02D 41/08 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
DSteuern oder Regeln von Brennkraftmaschinen
41Elektrische Steuerung oder Regelung der Zufuhr eines brennbaren Gemisches oder seiner Bestandteile
02Schaltungsanordnungen zum Erzeugen von Steuer- oder Regelsignalen
04Einführung von Korrekturgrößen für besondere Betriebsbedingungen
08für den Leerlauf
CPC
F02D 11/105
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
11Arrangements for, or adaptations to, non-automatic engine control initiation means, e.g. operator initiated
06characterised by non-mechanical control linkages, e.g. fluid control linkages or by control linkages with power drive or assistance
10of the electric type
105characterised by the function converting demand to actuation, e.g. a map indicating relations between an accelerator pedal position and throttle valve opening or target engine torque
F02D 2250/21
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
2250Engine control related to specific problems or objectives
18Control of the engine output torque
21during a transition between engine operation modes or states
F02D 31/001
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
31Use of speed-sensing governors to control combustion engines, not otherwise provided for
001Electric control of rotation speed
F02D 41/08
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
02COMBUSTION ENGINES; HOT-GAS OR COMBUSTION-PRODUCT ENGINE PLANTS
DCONTROLLING COMBUSTION ENGINES
41Electrical control of supply of combustible mixture or its constituents
02Circuit arrangements for generating control signals
04Introducing corrections for particular operating conditions
08for idling
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • CLAUDEPIERRE, Christian [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HOEPFINGER, Rainer [DE]/[DE] (UsOnly)
  • REICHENBACH, Thomas [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • CLAUDEPIERRE, Christian
  • HOEPFINGER, Rainer
  • REICHENBACH, Thomas
Prioritätsdaten
103 57 868.411.12.2003DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINER ANTRIEBSEINHEIT
(EN) METHOD AND DEVICE FOR OPERATING A DRIVE UNIT
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF DE FONCTIONNEMENT D'UNE UNITE D'ENTRAINEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Es werden ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Betreiben einer Antriebseinheit (1), insbe­sondere eines Fahrzeugs, vorgeschlagen, die eine komfortablere Umsetzung einer Drehzahlvor­ gabe ermöglichen. Dabei wird ein Sollwert für mindestens eine Ausgangsgrösse der Antriebs­ einheit (1) vorgegeben. In mindestens einem Betriebszustand der Antriebseinheit (1) wird au­sserdem ein Sollwert für eine Betriebsgrösse der Antriebseinheit (1) vorgegeben, wobei in diesem Betriebszustand die mindestens eine Ausgangsgrösse der Antriebseinheit (1) ungeachtet ihres Sollwertes im Sinne einer Annäherung eines Istwertes für die Betriebsgröße an den Sollwert für die Betriebsgrösse vorgegeben wird.
(EN)
The invention relates to a method and device for operating a drive unit (1), particularly of a vehicle, which enables a more convenient conversion of a rotational speed specification. To this end, a set value is provided for at least one output quantity of the drive unit (1). In at least one operating state of the drive unit (1), a set value is provided for an operating quantity of the drive unit (1). In this operating mode, the at least one output quantity of the drive unit (1), despite its set value, is predetermined for the operating quantity in order to bring an actual value for the operating quantity closer to the set value.
(FR)
L'invention concerne un procédé et un dispositif de fonctionnement d'une unité d'entraînement (1), notamment d'un véhicule, qui permettent une conversion plus aisée d'un régime donné. A cet effet, on détermine une valeur théorique d'au moins une grandeur initiale de l'unité d'entraînement (1). Dans au moins un mode de fonctionnement de l'unité d'entraînement (1), on détermine également une valeur théorique d'une grandeur de service de l'unité d'entraînement (1). Dans ce mode de fonctionnement, la ou les grandeurs initiales de l'unité d'entraînement (1) sont déterminées quelles que soient leurs valeurs théoriques pour que la valeur réelle de la grandeur de service se rapproche de la valeur théorique de la grandeur de fonctionnement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten