In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2005055757 - SCHMUCKSTÜCK MIT EINEM SCHMUCKELEMENT SOWIE EIN VERFAHREN UND EIN WERKZEUG ZUR HERSTELLUNG EINES DERARTIGEN SCHMUCKSTÜCKS

Veröffentlichungsnummer WO/2005/055757
Veröffentlichungsdatum 23.06.2005
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2004/013994
Internationales Anmeldedatum 09.12.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 08.07.2005
IPC
A44C 17/02 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
44Kurzwaren; Schmucksachen
CSchmucksachen; Armbänder; sonstiger persönlicher Schmuck; Münzen
17Edelsteine oder dgl.
02Fassungen für Edelsteine
A44C 17/04 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
44Kurzwaren; Schmucksachen
CSchmucksachen; Armbänder; sonstiger persönlicher Schmuck; Münzen
17Edelsteine oder dgl.
04Einsetzen von Edelsteinen in Schmuckstücke; Werkzeuge hierfür
CPC
A44C 17/02
AHUMAN NECESSITIES
44HABERDASHERY; JEWELLERY
CJEWELLERY; BRACELETS; OTHER PERSONAL ADORNMENTS; COINS
17Gems or the like
02Settings for holding gems ; or the like, e.g. for ornaments or decorations
A44C 17/04
AHUMAN NECESSITIES
44HABERDASHERY; JEWELLERY
CJEWELLERY; BRACELETS; OTHER PERSONAL ADORNMENTS; COINS
17Gems or the like
04Setting gems in jewellery; Setting-tools
A44C 17/043
AHUMAN NECESSITIES
44HABERDASHERY; JEWELLERY
CJEWELLERY; BRACELETS; OTHER PERSONAL ADORNMENTS; COINS
17Gems or the like
04Setting gems in jewellery; Setting-tools
043Setting-tools
Anmelder
  • W D'OR BRILLANTSCHMUCK GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • ESSICH, Manfred [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • ESSICH, Manfred
Vertreter
  • LEITNER, Waldemar
Prioritätsdaten
103 59 824.312.12.2003DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SCHMUCKSTÜCK MIT EINEM SCHMUCKELEMENT SOWIE EIN VERFAHREN UND EIN WERKZEUG ZUR HERSTELLUNG EINES DERARTIGEN SCHMUCKSTÜCKS
(EN) PIECE OF JEWELRY WITH A DECORATIVE ELEMENT AND METHOD AND TOOL FOR PRODUCING SAID PIECE OF JEWELRY
(FR) BIJOU COMPORTANT UN ELEMENT DECORATIF ET PROCEDE ET OUTIL POUR PRODUIRE UN TEL BIJOU
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Schmuckstück, in dessen Körper (2) eine Öffnung (4) angeordnet ist, in der ein Schmuckelement (5), insbesondere ein Edel- oder Schmuckstein, aufgenommen ist, wobei in der ein Schmuckelement (5) aufnehmenden Öffnung (4) des Körpers (2) des Schmuckstücks (1) eine Auflage (7) für das Schmuckelement (5) ausgebildet ist, durch welche die Einbringtiefe des Schmuckelements (5) in die Öffnung (4) des Körpers (2) des Schmuckstücks (1) definiert ist und durch die ein unterer Rand (5') des Schmuckelements (5) zumin­dest punktuell unterstützt ist, wobei das Schmuckstück (1) ein zumindest über einen Teil des Umfangs der Öffnung (4) verlaufendes Halteelement (10) aufweist. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, dass das Halteelement (10) durch eine Reibbeaufschlagung des Körpers (2) des Schmuckstücks (1) im Randbereich (11) der Öffnung (4) und ein anschließendes Verfestigen des Materials, welches von dem die Öffnung (4) umgebenden Randbereich (11) des Körpers (2) abgetragen wurde, gebildet ist, dass das Haltelement (10) einen oberen Rand (5') des Schmuckelements (5) zumindest punktuell beaufschlagt, und dass der die Öffnung (4) umgebende Randbereich (11) des Körpers (2) des Schmuckstücks (1) zumindest teilweise abgeschrägt ausgeführt ist.
(EN)
The invention relates to a piece of jewelry, the body (2) of which has an opening (4) in which a decorative element (5), more particularly a precious stone or gemstone, is inserted, wherein a support (7) for the decorative element (5) is formed in the opening (4) of the body (2) of the piece of jewelry (1) that receives the decorative element (5), said support defining the insertion depth of the decorative element (5) in the opening (4) of the body (2) of the piece of jewelry (1) and supporting a lower edge (5') of the decorative element (5) at least in certain spots. The piece of jewelry (1) has a holding element (10) extending at least over part of the perimeter of the opening (4). According to the invention, the holding element (10) is formed by rubbing the body (2) of the piece of jewelry (1) in the edge area (11) of the opening (4) and then compacting the material which has been removed from the edge area (11) of the body (2) that surrounds the opening (4), the holding element (10) touches a top edge (5') of the decorative element (5) at least in certain spots and the edge area (11) of the body (2) of the piece of jewelry (1) is at least partly beveled.
(FR)
L'invention concerne un bijou, dans le corps (2) duquel est ménagée une ouverture (4) recevant un élément décoratif (5), notamment une pierre précieuse. Un support (7) pour l'élément décoratif (5) est formé dans l'ouverture (4), recevant l'élément décoratif (5), du corps (2) du bijou (1). La profondeur de pénétration de l'élément décoratif (5) dans l'ouverture (4) du corps (2) du bijou (1) est définie par l'intermédiaire de ce support (7). Un bord inférieur (5') de l'élément décoratif (5) est soutenu au moins ponctuellement par ledit support (7). Le bijou (1) présente un élément de retenue (10) s'étendant au moins sur une partie de la périphérie de l'ouverture (4). Selon l'invention, l'élément de retenue (10) est formé par abrasion du corps (2) du bijou (1) dans la zone marginale (11) de l'ouverture (4) puis par compactage du matériau retiré de la zone marginale (11), entourant l'ouverture (4), du corps (2). En outre, l'élément de retenue (10) exerce une contrainte au moins ponctuelle sur un bord supérieur (5'') de l'élément décoratif (5). La zone marginale (11), entourant l'ouverture (4), du corps (2) du bijou (1) est au moins partiellement biseautée.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten