In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2005049500 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR WASSERAUFBEREITUNG MIT HILFE VON MEMBRANEN

Veröffentlichungsnummer WO/2005/049500
Veröffentlichungsdatum 02.06.2005
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2004/002529
Internationales Anmeldedatum 17.11.2004
IPC
B01D 61/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
61Trennverfahren unter Verwendung semipermeabler Membranen, z.B. Dialyse, Osmose oder Ultrafiltration; Geräte, Zubehör oder Hilfsmaßnahmen, die besonders hierfür ausgebildet sind
B01D 61/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
61Trennverfahren unter Verwendung semipermeabler Membranen, z.B. Dialyse, Osmose oder Ultrafiltration; Geräte, Zubehör oder Hilfsmaßnahmen, die besonders hierfür ausgebildet sind
02Umkehrosmose; Hyperfiltration
08Geräte hierfür
B01D 61/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
61Trennverfahren unter Verwendung semipermeabler Membranen, z.B. Dialyse, Osmose oder Ultrafiltration; Geräte, Zubehör oder Hilfsmaßnahmen, die besonders hierfür ausgebildet sind
02Umkehrosmose; Hyperfiltration
10Zubehör; Hilfsmaßnahmen
C02F 1/44 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
02Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
FBehandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
1Behandlung von Wasser, Schmutzwasser oder Abwasser
44durch Dialyse, Osmose oder umgekehrte Osmose
CPC
B01D 61/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
61Processes of separation using semi-permeable membranes, e.g. dialysis, osmosis, ultrafiltration; Apparatus, accessories or auxiliary operations specially adapted therefor
B01D 61/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
61Processes of separation using semi-permeable membranes, e.g. dialysis, osmosis, ultrafiltration; Apparatus, accessories or auxiliary operations specially adapted therefor
02Reverse osmosis; Hyperfiltration ; ; Nanofiltration
08Apparatus therefor
B01D 61/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
61Processes of separation using semi-permeable membranes, e.g. dialysis, osmosis, ultrafiltration; Apparatus, accessories or auxiliary operations specially adapted therefor
02Reverse osmosis; Hyperfiltration ; ; Nanofiltration
10Accessories; Auxiliary operations
C02F 1/002
CCHEMISTRY; METALLURGY
02TREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
FTREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
1Treatment of water, waste water, or sewage
001Processes for the treatment of water whereby the filtration technique is of importance
002using small portable filters for producing potable water, e.g. personal travel or emergency equipment, survival kits, combat gear
C02F 1/441
CCHEMISTRY; METALLURGY
02TREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
FTREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
1Treatment of water, waste water, or sewage
44by dialysis, osmosis or reverse osmosis
441by reverse osmosis
C02F 1/444
CCHEMISTRY; METALLURGY
02TREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
FTREATMENT OF WATER, WASTE WATER, SEWAGE, OR SLUDGE
1Treatment of water, waste water, or sewage
44by dialysis, osmosis or reverse osmosis
444by ultrafiltration or microfiltration
Anmelder
  • SÖLL GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • WILLUWEIT, Thomas [DE]/[DE] (UsOnly)
  • PILZ, Harald [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • WILLUWEIT, Thomas
  • PILZ, Harald
Vertreter
  • CHRISTOPHERSEN & PARTNER
Prioritätsdaten
10 2004 030 637.024.06.2004DE
103 53 946.818.11.2003DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR WASSERAUFBEREITUNG MIT HILFE VON MEMBRANEN
(EN) DEVICE AND METHOD FOR TREATING WATER WITH THE AID OF MEMBRANES
(FR) SYSTEME ET PROCEDE DE TRAITEMENT DE L'EAU AU MOYEN DE MEMBRANES
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Wasseraufbereitung mit einem ersten Raum, der Wasser mit einer erhöhten Normalität enthält; einem zweiten Raum, der aufzubereitendes Wasser enthält, wobei der zweite Raum mit dem ersten Raum über eine wasserundurchlässige Membran gekoppelt ist; und einem dritten Raum für aufbereitetes Wasser, der mit dem zweiten Raum über eine semipermeable Membran gekoppelt ist. Die Erfindung betrifft weiter ein Verfahren zur Wasseraufbereitung, wobei ausgehend von einem ersten Raum einer Vorrichtung, der Wasser mit einer erhöhten Normalität enthält, Druck auf eine wasserundurchlässige Membran ausgeübt wird, die den ersten Raum mit einem zweiten Raum koppelt, welcher aufzubereitendes Wasser enthält, so dass das aufzubereitende Wasser durch eine semipermeable Membran in einen dritten Raum für aufbereitetes Wasser gedrückt wird. Es ist die Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Vorrichtung und ein Verfahren der oben genannten Gattungen zur Verfügung zu stellen, die mit einer hohen Effizienz weitgehend unabhängig von der Art des aufzubereitenden Wassers arbeiten und auch für den mobilen Gebrauch geeignet sind. Die Aufgabe wird dadurch gelöst, dass die gattungsgemässe Vorrichtung so weitergebildet ist, dass die undurchlässige Membran beutelartig, aus einem flexiblen Material ausgebildet ist und im Gebrauch in das Volumen des ersten Raums zumindest teilweise hineinragt. Die Aufgabe der vorliegenden Erfindung wird ferner durch ein Verfahren der oben beschriebenen Gattung gelöst, das derart weitergebildet ist, dass die undurchlässige Membran so beutelartig in den ersten Raum eingebracht wird, dass der Druck des Salzwassers in dem ersten Raum die beutelartige Membran in Richtung des zweiten Raums drückt.
(EN)
The invention relates to a device for treating water, comprising a first chamber containing water with an increased normality, a second chamber containing water to be treated, said second chamber being coupled to the first chamber by means of a waterproof membrane and a third chamber for treated water, said chamber being coupled to the second chamber by means of a semi-permeable membrane. The invention also relates to a method for treating water. According to said method, starting in the first chamber of the device, containing water with an increased normality, pressure is exerted on the waterproof membrane, which couples the first chamber to the second chamber containing water to be treated, in such a way that the latter is forced through the semi-permeable membrane into the third chamber for treated water. The aim of the invention is to provide a device and a method of the aforementioned type, which operate in a highly efficient manner, independently of the type of water to be treated and which are also suitable for mobile applications. To achieve this, the waterproof membrane in the inventive device is configured as a bag, which consists of a flexible material and during use extends at least partially into the volume of the first chamber. In addition, the inventive method discloses that the bag-type waterproof membrane is introduced into the first chamber in such a way that the pressure of the salt water in said first chamber forces the bag-type membrane towards the second chamber.
(FR)
L'invention concerne un système de traitement de l'eau qui comprend une première chambre contenant de l'eau présentant une normalité accrue, une deuxième chambre contenant de l'eau à traiter, cette deuxième chambre étant reliée à la première par l'intermédiaire d'une membrane imperméable, ainsi qu'une troisième chambre destinée à contenir l'eau traitée, cette troisième chambre étant reliée à la deuxième par l'intermédiaire d'une membrane semi-perméable. L'invention concerne en outre un procédé de traitement de l'eau. Selon ce procédé, à partir de la première chambre dudit système contenant de l'eau présentant une normalité accrue, une pression est exercée sur la membrane imperméable reliant la première chambre à la deuxième chambre contenant de l'eau à traiter de sorte que cette eau à traiter passe dans la troisième chambre destinée à contenir l'eau traitée à travers la membrane semi-perméable. L'objectif de l'invention est de mettre au point un système et un procédé de ce type qui présentent une efficacité élevée sensiblement indépendamment du type de l'eau à traiter et qui soient adaptés également à des applications mobiles. A cet effet, le système selon l'invention est amélioré de sorte que la membrane imperméable présente une forme de poche et soit réalisée dans une matière flexible et s'étende lors de l'utilisation dans le volume de la première chambre au moins partiellement. Par ailleurs, le procédé selon l'invention se caractérise en ce qu'il consiste à introduire la membrane imperméable sous forme de poche dans la première chambre de telle sorte que la pression de l'eau salée dans la première chambre comprime la membrane en forme de poche en direction de la deuxième chambre.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten