In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2005049268 - BEARBEITUNGSSYSTEM ZUR SPANENDEN BEARBEITUNG VON ZYLINDERFKÖPFEN

Veröffentlichungsnummer WO/2005/049268
Veröffentlichungsdatum 02.06.2005
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2004/009946
Internationales Anmeldedatum 07.09.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 06.07.2005
IPC
B23P 23/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
PSonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
23Maschinen oder Maschinenanordnungen zum Ausführen bestimmter Kombinationen verschiedener Metallbearbeitungsvorgänge, die nicht von einer einzelnen anderen Unterklasse umfasst sind
06Metallbearbeitungsanlagen aus mehreren miteinander vereinigten Maschinen oder Vorrichtungen
B23Q 41/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
QEinzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
41Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf eine besondere Bearbeitung entsprechend den Klassen B21 , B23 oder B24209
CPC
B23P 23/06
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
POTHER WORKING OF METAL; COMBINED OPERATIONS; UNIVERSAL MACHINE TOOLS
23Machines or arrangements of machines for performing specified combinations of different metal-working operations not covered by a single other subclass
06Metal-working plant comprising a number of associated machines or apparatus
B23Q 41/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
QDETAILS, COMPONENTS, OR ACCESSORIES FOR MACHINE TOOLS, e.g. ARRANGEMENTS FOR COPYING OR CONTROLLING
41Combinations or associations of metal-working machines not directed to a particular result according to classes B21, B23, or B24
Y10T 29/49996
YSECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
29Metal working
49Method of mechanical manufacture
49995Shaping one-piece blank by removing material
49996Successive distinct removal operations
Anmelder
  • DAIMLERCHRYSLER AG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • DOERFEL, Oliver [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HORNIG, Thomas [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • DOERFEL, Oliver
  • HORNIG, Thomas
Vertreter
  • NÄRGER, Ulrike
Prioritätsdaten
103 49 697.124.10.2003DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BEARBEITUNGSSYSTEM ZUR SPANENDEN BEARBEITUNG VON ZYLINDERFKÖPFEN
(EN) MACHINING SYSTEM FOR CUTTING CYLINDER HEADS
(FR) SYSTEME D'USINAGE PAR ENLEVEMENT DE COPEAUX DE CULASSES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Bearbeitungssystem zur spanenden Bearbeitung von Zylinderköpfen (3) und umfasst mehrere Bearbeitungsstationen, in denen die zu bearbeitenden Zylinderköpfe (3) in unterschiedlichen Ausrichtungen bearbeitet werden. Jede Bearbeitungsstation umfasst eine oder mehrere identische Werkzeugmaschinen (9). Jede dieser Werkzeugmaschinen (9) weist mehrere Werkzeugspindeln (7,7‘) auf, von denen zumindest einige fest mit einem Werkzeug (8,8‘) bestückt sind. Der Zylinderkopf (3) wird mit Hilfe einer Verschiebeeinheit im Arbeitsraum (6) der Werkzeugmaschine (9) verschoben und in einer solchen Weise gegenüber den Werkzeugen (8,8‘) positioniert, dass diese Werkzeuge (8,8‘) nacheinander oder gleichzeitig mit dem Zylinderkopf (3) in Eingriff kommen. Mit einem solchen Bearbeitungssystem können die Nebenzeiten bei der spanenden Bearbeitung von Zylinderköpfen (3) erheblich reduziert werden.
(EN)
The invention relates to a machining system for cutting cylinder heads (3), comprising several machining stations in which the cylinder heads (3) that are to be machined are machined in different directions. Each machining station encompasses one or several identical machine tools (9). Each of said machine tools (9) is provided with several tool spindles (7, 7’), at least some of which are equipped in a fixed manner with a tool (8, 8’). The cylinder head (3) is displaced within the work space (6) and placed relative to the tools (8, 8’) with the aid of a displacement unit in such a way that said tools (8,8’ ) successively or simultaneously engage with the cylinder head (3). Such a machining system allows the nonproductive times to be substantially reduced during cutting of cylinder heads (3).
(FR)
L'invention concerne un système d'usinage par enlèvement de copeaux de culasses (3), lequel comprend plusieurs stations d'usinage où les culasses (3) à usiner sont usinées selon diverses orientations. Chaque station d'usinage comprend une machine-outil (9) ou plusieurs machines-outils identiques. Chaque machine-outil (9) comporte plusieurs broches (7, 7') dont au moins certaines sont pourvues d'un outil (8, 8') fixé. Une culasse (3) est, à l'aide d'une unité de déplacement, déplacée dans l'espace de travail (6) de la machine-outil (9) et positionnée par rapport aux outils (8, 8') de telle sorte que ces outils (8, 8') viennent en contact l'un après l'autre ou simultanément avec la culasse (3). Avec un tel système d'usinage, il est possible de réduire sensiblement les temps morts lors de l'usinage par enlèvement de copeaux de culasses (3).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten