Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2005038388) MOBILER MUNITIONSBEHÄLTER UND MOBILER BUNKER BZW. UNTERSTAND SOWIE VERFAHREN UND VERWENDUNG EINER BEWEHRUNGSMATTE ZUR HERSTELLUNG DERARTIGER BEHÄLTER UND BUNKER (UNTERSTÄNDE)

Pub. No.:    WO/2005/038388    International Application No.:    PCT/DE2004/002303
Publication Date: 28.04.2005 International Filing Date: 15.10.2004
IPC: F42B 39/14
F42D 5/04
Applicants: HAUSER, Stephan
HAUSER, Manfred
Inventors: HAUSER, Stephan
HAUSER, Manfred
Title: MOBILER MUNITIONSBEHÄLTER UND MOBILER BUNKER BZW. UNTERSTAND SOWIE VERFAHREN UND VERWENDUNG EINER BEWEHRUNGSMATTE ZUR HERSTELLUNG DERARTIGER BEHÄLTER UND BUNKER (UNTERSTÄNDE)
Abstract:
Verwendung einer Bewehrungsmatte zur Herstellung eines mobilen, vorzugsweise kreisrunden Munitionsbehälters, Bunkers bzw. Unterstands (1), welche Bewehrungsmatte (10a, 10b, 10c) mehrere, vorzugsweise mindestens zehn im Abstand voneinander angeordnete, aus Gewebes trängen gebildete Gewebelagen (10a, 10b, 10c) enthält, wobei die Gewebelagen so gestaltet und angeordnet sind, dass über die Bewehrungsmattendicke eine Veränderung der Maschen- bzw. Lochweiten der Gewebelagen vorliegt, derart, dass bei der Zementmörtel- oder Betoninfiltration ein Siebeffekt bewirkbar ist, derart, dass Betonzuschlagskömer unterschiedliche Grosse über die Bewehrungsmattendicke nach ihrer Grosse geordnet im wesentliche in vorgegebenen Schichten fixiert werden. Zwischen der einzelnen Gewebelagen sind vor der Betoninfiltration Verdrängungskörper (11) unterschiedlicher Grosse positioniert, die die Funktion von Abstandshaltern haben.