In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2004111574 - NAVIGATIONSSYSTEM MIT FAHRSPURHINWEISEN

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Navigationssystem für ein Kraftfahrzeug mit einer Recheneinheit, die mit einer Eingabeeinheit, einer Ausga- beeinheit zur Ausgabe von Zielführungsinformationen abhängig von der aktuellen Position des Fahrzeugs, einem Speicherelement, das Straßenkartendaten mit Informationen zu Fahrspuren enthält, und Mitteln zur Postitions- bestimmung verbunden ist und zur Berechnung einer Route zwischen einem Start- und einem Zielort anhand der
Straßenkartendaten und zur Bestimmung der Zielführungsinformationen ausgelegt ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittel zur Positionsbestimmung ein im Fahrzeug installiertes Modul (11) zur Erfassung der Straße vor dem Fahrzeug beinhalten und die Recheneinheit (1) zur
Bestimmung einer von dem Fahrzeug aktuell befahrenen
Fahrspur (15b) aus mehreren parallelen, für dieselbe
Fahrtrichtung vorgesehenen Fahrspuren (15) anhand der von dem Modul (11) zur Erfassung der Straße vor dem
Fahrzeug bereitgestellten Daten und zum Vergleich der aktuell befahrenen Fahrspur (15b) mit den in den Straßenkartendaten enthaltenen Informationen zu den Fahrspuren oder einer daraus ausgewählten Fahrspur ausgelegt ist.

2. Navigationssystem nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Recheneinheit (1) zur Erzeugung von Zielführungsinformationen bezüglich eines Fahrspurwechsels zwischen den parallel verlaufenden Fahrspuren (15) aus- gelegt ist.

3. Navigationssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Recheneinheit (1) dezentral ausgebildet ist und eine separate Teileinheit der Recheneinheit dem Modul (11) zur Erfassung der
Straße vor dem Fahrzeug zugeordnet ist und zusammen mit diesem ein Modul zur Fahrspurerfassung bildet.

4. Navigationssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Bestimmung der
Fahrspuren (15) durch die Auswertung von erfaßten Fahr- spurmarkierungen auf der Straße (14) erfolgt.

5. Navigationssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Navigationssystem ein Mobilfunkmodul (10) enthält und die Straßenkarten- daten über eine Mobilfunkverbindung zu einer Zentralstelle aktualisierbar sind.

6. Navigationssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Navigationssystem mit im Fahrzeug angebrachten Mitteln (12) zur Detektion anderer Verkehrsteilnehmer (19, 20) ausgestattet oder verbunden ist.

7. Navigationssystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeich- net, dass die Mittel (12) zur Detektion anderer Verkehrsteilnehmer ein Radarsystem oder ein optisches System beinhalten.

8. Navigationssystem nach einem der vorhergehenden Ansprü- che 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Recheneinheit (1) dazu ausgelegt ist, die Position, insbesondere die Entfernung und die Fahrspur, sowie die Geschwindigkeit der anderen detektierten Verkehrsteilnehmer (19, 20) zu analysieren und in die Generierung ei- nes Spurwechselhinweises einzubeziehen.

9. Verfahren zur Routenführung mit einem Navigationssystem eines Kraftfahrzeugs, wobei
- eine Fahrtroute zwischen einem Start- und einem
Zielort und Zielführungsinformationen anhand von
Straßenkartendaten, die Informationen zu Fahrspuren enthalten, bestimmt wird, - die aktuelle Position des Fahrzeugs bestimmt wird,

- abhängig von der aktuellen Position des Fahrzeugs
Zielführungsinformationen hinsichtlich eines durchzuführenden Fahrmanövers akustisch und/oder optisch ausgegeben werden,
dadurch gekennzeichnet, dass
- Fahrspuren (15) der befahrenen Straße (14) erfaßt
werden,
- anhand der erfassten Fahrspuren (15) die von dem
Fahrzeug befahrene Fahrspur (15b) ermittelt wird
und
- bei Erzeugung der Zielführungsinformationen die von dem Fahrzeug befahrene Fahrspur (15b) berücksichtigt wird.

10. Verfahren nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichent, dass Hinweise zu einem Fahrspurwechsel erzeugt und akustisch ausgegeben werden.

11. Verfahren nach Anspruch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, dass Fahrspurmarkierungen auf der Straße erfaßt und ausgewertet werden.

12. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, da- durch gekennzeichnet, dass die Straßenkartendaten mittels einer Mobilfunkverbindung aktualisiert werden.

13. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass andere Verkehrsteilnehmer
(19, 20) erfaßt werden, insbesondere solche Verkehrsteilnehmer, die sich in einer benachbarten Fahrspur hinter oder neben dem Fahrzeug befinden.

14. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, da- durch gekennzeichnet, dass die anderen Verkehrsteilnehmer (19, 20) durch ein optisches System oder ein Radarsystem erfaßt werden.

15. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Position, insbesondere die Entfernung und die Fahrspur, sowie die Geschwindigkeit der anderen detektierten Verkehrsteilnehmer analysiert wird und in die Erzeugung eines Spurwechselhinweises einbezogen wird.