In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2004110683 - GIESSROBOTER MIT EINER WÄGEZELLE

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1. Giessroboter (1) mit einer an einer Schwenkvorrichtung aufgehängten Giesspfanne (3) und mit einer Wägezelle
(23) zwischen der Schwenkvorrichtung und der
Giesspfanne (3) zum Wägen der in der Giesspfanne (3) enthaltenen Metallschmelze, dadurch gekennzeichnet, dass die mindestens eine Wägezelle (23) einerseits an einer Aufnahmeplatte (19) , an der die Giesspfanne (3) aufgehängt wird, und anderseits an einer Halteplatte
(21) , die an der Schwenkvorrichtung befestigt ist, angeordnet ist .

2. Giessroboter nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Lastachse (A) der mindestens einen Wägezelle (23) in der Ausgangslage mit waagrechter Giesspfanne
(3) um einen Winkel (X") geneigt zur Vertikalen (V) liegt und bei maximaler Auslenkung der Giesspfanne (3) die Achse (A) nach Durchgang durch die Vertikale (V) um einen Winkel (Y1) zur anderen Seite geneigt liegt.

3. Giessroboter nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Ausgangswinkel (X0) kleiner ist als der
Endwinkel (Y') .

4. Giessroboter nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Ausgangswinkel (x°) ungefähr 18° und der
Winkel (γ°) vor der vollständigen Entleerung ungefähr 35° beträgt.

5. Giessroboter nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass drei Wägezellen (23) um eine
reale oder fiktive Schwenkachse (B) verteilt zwischen der Aufnahmeplatte (19) und der Halteplatte (21)
angeordnet sind.

6. Giessroboter nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Achsen (A) aller Wägezellen (23) parallel zueinander liegen.

7. Giessroboter nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Achsen (A) der Wägezellen (23) in jeder
Drehlage der Giesspfanne (3) geneigt zueinander liegen.

8. Giessroboter nach einem der Ansprüche 1 bis 7 , dadurch gekennzeichnet, dass zur Berechnung des Giessgewichts Geschwindigkeitsänderungen der Giesspfanne (3)
erfassende Sensoren angeordnet sind.