Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004083538) SANITÄRE EINSETZEINHEIT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/083538 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/002504
Veröffentlichungsdatum: 30.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 11.03.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 31.07.2004
IPC:
E03C 1/08 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
03
Wasserversorgung; Kanalisation
C
Hausinstallationen für Frisch- oder Abwasser; Ausgüsse
1
Hausinstallationen für Frisch- oder Abwasser; Ausgüsse
02
Hausinstallationen für Frischwasser
08
Strahlregler, z.B. Vorrichtungen, die das Spritzen verhindern
Anmelder:
NEOPERL GMBH [DE/DE]; Klosterrunsstrasse 11 79379 Müllheim, DE (AllExceptUS)
ZOLLER, Uwe [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
ZOLLER, Uwe; DE
Vertreter:
BÖRJES-PESTALOZZA, Henrich; Dreikönigstrasse 13 79102 Freiburg, DE
Prioritätsdaten:
103 12 854.921.03.2003DE
Titel (DE) SANITÄRE EINSETZEINHEIT
(EN) SANITARY INSERT UNIT
(FR) UNITE D'INSERTION SANITAIRE
Zusammenfassung:
(DE) Eine sanitäre Einsetzeinheit (1) zum Einsetzen in eine Auslaufarmatur weist ein im wesentlichen kegelförmiges Vorsatzsieb (2) auf, dem in Durchströmrichtung ein Durchflussmengenregler (3) und ein Strahlregler (4) nachgeordnet sind. Der Durchflussmengenregler (3) ist dabei im wesentlichen innerhalb des durch das Vorsatzsieb (2) oberseitig begrenzten Innenraums (6) der Einsetzeinheit (1) angeordnet und der Durchflussmengenregler (3) weist ein dem Querschnittsprofil des Vorsatzsiebes (2) im wesentlichen formangepasstes Querschnittsprofil auf. Der Durchflussmengenregler (3) weist in einem äusseren, insbesondere ringförmigen Randbereich eine radial nach innen aufsteigende Auflaufschräge (9) auf, die zu einem Steuerspalt (10) oder der gleichen mit dem Strahlregler (4) in Durchgangsverbindung stehenden Durchströmöffnung führt, wobei die Auflaufschräge (9) und das Vorsatzsieb (2) voneinander beabstandet sind.
(EN) A sanitary insert unit (1), which can be inserted into a discharge fitting, comprises a substantially conical-shaped attachment screen (2) with a downstream throughflow regulator (3) and a jet regulator (4) in the direction of flow. The throughflow regulator (3) is arranged substantially inside the inner area (6) of the insert unit, which is defined on the upper side by the attachment screen element (2). The throughflow regulator (3) has a substantially cross-sectional profile whose shape is adapted to the cross-sectional profile of the attachment screen (2). The throughflow regulator (3) has a rising sloping surface (9) which rises in a radially inward manner in an outer particularly annular edge area and which leads to a control gap (10) or the same throughflow opening connected to the jet regulator (4). The rising sloping surface (9) and the attachment screen (2) are arranged at a distance from each other.
(FR) L'invention concerne une unité d'insertion sanitaire (1) destinée à être insérée dans une tuyauterie de vidange, comprenant un tamis intercalaire (2) de forme générale conique, auquel sont associés, dans le sens du courant, un régulateur de débit (3) et un régulateur de jet (4). Le régulateur de débit (3) est monté sensiblement à l'intérieur de l'espace interne (6) de ladite unité d'insertion (1), délimité en haut par le tamis intercalaire (2), et le régulateur de débit (3) présente un profil transversal, de forme sensiblement adaptée au profil transversal du tamis intercalaire (2). Le régulateur de débit (3) présente, dans une zone marginale extérieure, notamment annulaire, un plan incliné de blocage (9) ascendant radialement vers l'intérieur, qui conduit à une fente de commande (10) ou analogue, avec le régulateur de jet (4), dans une ouverture de circulation en liaison de passage, le plan incliné de blocage (9) et le tamis intercalaire (2) étant à distance l'un de l'autre.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1606462US20060144962US20080078848US20110278380CN1761791PT1606462
ES2525419DK1606462AU2004221713