Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004083056) AUSGIESSER-VERSCHLUSS FÜR VERBUNDPACKUNGEN ODER MIT EINER DICHTFOLIE VERSCHLOSSENE BEHÄLTERÖFFNUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/083056 Internationale Anmeldenummer PCT/CH2004/000165
Veröffentlichungsdatum: 30.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 19.03.2004
IPC:
B65D 5/74 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
5
Steife oder halbsteife Behältnisse mit vieleckigem Querschnitt, z.B. Kästen, Schachteln, tablettartige Behältnisse, die durch Falten oder Aufrichten eines oder mehrerer aus Papier gebildeter Zuschnitte geformt sind
42
Einzelheiten an Behältnissen oder faltbaren oder aufrichtbaren Behältniszuschnitten
72
den Inhalt ausgebende Mittel
74
Ausgüsse
Anmelder:
SIG TECHNOLOGY LTD. [CH/CH]; Laufengasse 18 8212 Neuhausen am Rheinfall, CH (AllExceptUS)
WASSUM, Markus [DE/DE]; DE (UsOnly)
WEIST, Mario [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
WASSUM, Markus; DE
WEIST, Mario; DE
Vertreter:
FELBER & PARTNER AG; Patentanwälte Dufourstrasse 116 8034 Zürich, CH
Prioritätsdaten:
488/0321.03.2003CH
Titel (DE) AUSGIESSER-VERSCHLUSS FÜR VERBUNDPACKUNGEN ODER MIT EINER DICHTFOLIE VERSCHLOSSENE BEHÄLTERÖFFNUNGEN
(EN) POURING SPOUT CLOSING ELEMENT FOR COMPOSITE PACKAGING OR CONTAINER OPENINGS CLOSED BY MEANS OF A SEALING FILM
(FR) FERMETURE A BEC VERSEUR POUR EMBALLAGES COMPOSITES OU OUVERTURES DE CONTENANTS FERMEES AU MOYEN D'UN FILM D'ETANCHEITE
Zusammenfassung:
(DE) Der Ausgiesser-Verschluss besteht aus einem Unterteil (1), sowie daran über ein Scharnier (5) schwenkbar angeformten Deckel (6) zum Aufschwenken und dichtenden Niederschwenken auf den Unterteil (1). An jener Seite des Verschlusses, an welcher der Deckel (6) schwenkbar angeformt ist, im lichten Innern (4) und hinteren Ende des Ausguss-Stutzens (3), ist eine Druckplatte (7) angeformt, die sich von dort zungenartig nach vorne in das lichte Innere (4) des Ausguss-Stutzens (3) erstreckt. An der Unterseite des Deckels (6) und senkrecht zu derselben ist eine Stempelplatte (11) in der Schwenkebene des Deckels (6) liegend am Deckel angeformt. Beim ersten, werkseitigen Verschliessen des Deckels wird unter elastischer Zurückbiegung eines Sperrelementes (10) an der Druckplatte (7) die Stempelplatte (11) in den Längschlitz (9) abgeschwenkt. Die Stempelplatte (11) wird beim erstmaligen Aufschwenken des Deckels (6) unter elastischer Zurückbiegung des Sperrelementes (10) aus dem Längsschlitz (9) herausgeschwenkt. Zum Öffnen wird der Deckel (6) nochmals niedergeschwenkt. Dabei drückt die Stempelplatte (10) mit ihrem unteren Rand auf das Sperrelement (10) und drückt dieses mitsamt der Druckplatte (7) nach unten. Die Druckplatte (7) wird dadurch unter Ausbrechen der Dichtfolie der Verbundpackung nach unten drückt und rastet in der abgeschwenkten Position ein und hält den Ausguss-Stutzen (3) fortan offen.
(EN) The invention relates to a pouring spout closing element consisting of a lower part (1) and a lid (6) which is formed on said lower part in such a way that it can be pivoted upwards and downwards in a sealing manner thereon (1) by means of a hinge (5). A pressure plate (7) is arranged on the side of the closing element on which the lid (6) is pivotably formed, in the inner region (4) and at the rear end of the pouring spout (3), wherefrom it extends forwards in a tongue-like manner inside (4) the pouring spout (3). A force plate (11) is arranged on the lower side of the lid (6) and perpendicularly to the same, in the pivoting plane of the lid (6). When the lid is first closed by the manufacturer, the force plate (11) is pivoted downwards into a longitudinal slit (9), elastically bending a locking element (10) on the pressure plate (7). When the lid (6) is first pivoted open, the force plate (11) is pivoted out of the longitudinal slit, elastically bending the locking element (10). In order to open the container, the lid (6) is once again pivoted downwards. The force plate (11) presses down on the locking element (10) with the lower edge thereof, pushing it downwards with the pressure plate (7). The pressure plate (7) is thus pressed downwards, breaking the sealing foil of the composite packaging, and stops in the downwardly pivoted position, holding the pouring spout (3) open.
(FR) L'invention concerne une fermeture à bec verseur présentant une partie inférieure (1), ainsi qu'un couvercle (6) formé sur cette dernière de manière à pouvoir pivoter par l'intermédiaire d'une charnière (5) et destiné à être relevé en position ouverte et abaissé en position fermée de façon étanche sur la partie inférieure (1). Une plaque de compression (7) est placée sur le côté de la fermeture, où est formé le couvercle (6) pivotant, dans la zone intérieure (4) et à l'extrémité arrière du bec verseur (3), à partir d'où elle s'étend vers l'avant, sous la forme d'une languette, dans la zone intérieure (4) du bec verseur (3). Une plaque faisant office de poinçon (11) est placée sur le côté inférieur du couvercle (6) perpendiculairement à ce dernier, dans le plan du pivotement du couvercle (6). Lors de la première fermeture du couvercle, à l'usine, on fait pivoter la plaque faisant office de poinçon (11) vers le bas pour la faire pénétrer dans une fente longitudinale (9), tout en recourbant de manière élastique un élément de blocage (10) sur la plaque de compression (7). Lors de la première ouverture du couvercle (6), l'utilisateur fait pivoter la plaque faisant office de poinçon (11) hors de la fente longitudinale (9) tout en recourbant de manière élastique l'élément de blocage (10). Pour ouvrir le contenant, l'utilisateur fait pivoter de nouveau le couvercle (6) vers le bas. Le bord inférieur de la plaque faisant office de poinçon (11) appuie alors sur l'élément de blocage (10) et l'enfonce vers le bas avec la plaque de compression (7). Cette dernière (7), poussée vers le bas, rompt le film d'étanchéité, se bloque en position abaissée et maintient dès lors le bec verseur (3) ouvert.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)