Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004083001) VERFAHREN ZUR AUSLÖSUNG VON RÜCKHALTEMITTELN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/083001 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2003/003446
Veröffentlichungsdatum: 30.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 17.10.2003
IPC:
B60R 21/01 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
01
Elektrische Schaltungen zum Auslösen von Sicherheitsvorrichtungen im Falle von Fahrzeugunfällen oder unmittelbar bevorstehenden Fahrzeugunfällen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
THEISEN, Marc [DE/DE]; DE (UsOnly)
MUELLER, Ulrike [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
THEISEN, Marc; DE
MUELLER, Ulrike; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ROBERT BOSCH GMBH; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
103 11 524.217.03.2003DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR AUSLÖSUNG VON RÜCKHALTEMITTELN
(EN) METHOD FOR TRIGGERING RESTRAINING MEANS
(FR) PROCEDE DE DECLENCHEMENT DE MOYENS DE RETENUE
Zusammenfassung:
(DE) Es wird ein Verfahren zur Auslösung von Rückhaltemitteln vorgeschlagen, bei dem die Rückhaltemittel in Abhängigkeit von einem Aufprallsignal ausgelöst werden. Das Verfahren wird jedoch begonnen, wenn das Aufprallsignal eine Rauschschwelle überschreitet. Nunmehr wird bei der Bestimmung der Auslösezeit für ein jeweiliges Rückhaltemittel eine Zeit, die das Aufprallsignal benötigt, um die Rauschschwelle zu überschreiten, berücksichtigt.
(EN) The invention relates to a method for triggering restraining means, according to which the restraining means are triggered in accordance with an impact signal. The method is however initiated if the impact signal exceeds a noise threshold. To determine the triggering time for the respective restraining means, the inventive method takes into consideration the time required by the impact signal to exceed the noise threshold.
(FR) L'invention concerne un procédé de déclenchement de moyens de retenue, selon lequel lesdits moyens de retenue sont libérés en fonction d'un signal d'impact. Le procédé est toutefois initié lorsque le signal d'impact dépasse un seuil de bruit. Dès lors, pour déterminer le temps de déclenchement pour les moyens de retenue respectifs, il est tenu compte du temps que le signal d'impact requiert pour dépasser le seuil de bruit.
front page image
Designierte Staaten: CN, JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1606146JP2006513914US20070118264CN1692037