Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004082506) MISCHKAPSEL
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/082506 Internationale Anmeldenummer PCT/CH2004/000171
Veröffentlichungsdatum: 30.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 19.03.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 21.10.2004
IPC:
A61C 5/06 (2006.01) ,B01F 13/00 (2006.01) ,B01F 15/02 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
C
Zahnheilkunde; Geräte oder Methoden für Mund- oder Zahnpflege
5
Füllen oder Überkronen von Zähnen
06
Amalgampressen oder -mischer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
F
Mischen, z.B. Lösen, Emulgieren, Dispergieren
13
Andere Mischer; Mischanlagen, einschließlich Kombinationen unterschiedlicher Mischer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
F
Mischen, z.B. Lösen, Emulgieren, Dispergieren
15
Zubehör für Mischer
02
Beschickungs- oder Entleerungsvorrichtungen
Anmelder:
ALFRED SCHMID AG GOSSAU [CH/CH]; Kirchstrasse 59 CH-9200 Gossau, CH (AllExceptUS)
SCHMID, Daniel [CH/CH]; CH (UsOnly)
Erfinder:
SCHMID, Daniel; CH
Vertreter:
HASLER, Erich ; Riederer Hasler & Partner Patentanwälte AG Elestastrasse 8 CH-7310 Bad Ragaz, CH
Prioritätsdaten:
472/0321.03.2003CH
Titel (DE) MISCHKAPSEL
(EN) MIXING CAPSULE
(FR) CAPSULE DE MELANGE
Zusammenfassung:
(DE) Eine Mischkapsel (11) für eine Zweikomponentenmischung besitzt einen Behälterteil (13) mit einer an der Stirnseite angeformten Ausspritzdüse (19). Ein Kolben (15) ist im Behälterteil (13) axial verschiebbar geführt. In der Stirnseite des Kolbens (15) ist eine Durchtrittsöffnung (55) vorgesehen, an welche eine erste Kammer (53) anschliesst. Der Hohlraum zwischen der Stirnseite des Behälterteils (13) und der Stirnseite des Kolbens (15) definiert eine zweite Kammer oder einen Mischraum (35). Im nicht-aktivierten Zustand der Kapsel (11) verschliesst eine berstbare Membran (59) die Durchtrittsöffnung (55) zwischen der ersten und der zweiten Kammer. Die Mischkapsel (11) und die Ausspritzdüse (19) sind mindestens zweistückig ausgebildet und mittels lösbarer Verbindungsmittel miteinander verbindbar.
(EN) The invention relates to a mixing capsule (11), for a two-component mixture, comprising a container piece (13) and an ejection nozzle (19) on the front face thereof. A piston (15) may be axially displaced in the container piece (13). A through opening (55) is provided in the front face of the piston (15), to which a first chamber (53) is connected. The cavity between the front face of the container piece (13) and the front face of the piston (15) defines a second chamber or a mixing chamber (35). In the unused state of the capsule (11), a bursting membrane (59) seals the through opening (55) between the first and the second chamber. The mixing capsule (11) and the ejection nozzle (19) are embodied in at least two pieces and connected to each other by means of detachable connector means.
(FR) L'invention concerne une capsule de mélange (11) pour un mélange à deux constituants. Cette capsule comporte une partie récipient (13) pourvue d'une buse d'éjection (19) formée sur la face frontale. Un piston (15) est guidé dans la partie récipient (13) de façon à pouvoir se déplacer axialement. Une ouverture traversante (55) est ménagée dans la face frontale du piston (15), ouverture à laquelle une première chambre (53) est raccordée. La cavité entre la face frontale de la partie récipient (13) et la face frontale du piston (15) définit une deuxième chambre ou une chambre de mélange (35). A l'état non activé de la capsule (11), une membrane pouvant éclater (59) obture l'ouverture traversante (55) entre la première et la deuxième chambre. La capsule de mélange (11) et la buse d'éjection (19) sont conçues au moins en deux pièces et peuvent être reliées l'une à l'autre à l'aide de moyens de liaison détachables.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1605858US20060116657