Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004082162) SCHALTUNGSANORDNUNG ZUM BETRIEB VON SENDE- UND EMPFANGSGERÄTEN AN EINER ANTENNE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/082162 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2004/000418
Veröffentlichungsdatum: 23.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 29.02.2004
IPC:
H04B 1/18 (2006.01) ,H04B 1/38 (2006.01) ,H04B 1/48 (2006.01)
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
B
Übertragung
1
Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
06
Empfänger
16
Schaltungen
18
Eingangsschaltungen, z.B. zum Koppeln an eine Antenne oder Übertragungsleitung
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
B
Übertragung
1
Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
38
Sendeempfangsgerät, d.h. Anordnungen, in denen Sender und Empfänger eine bauliche Einheit bilden und in denen wenigstens ein Teil zum Senden und zum Empfangen verwendet wird
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
B
Übertragung
1
Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
38
Sendeempfangsgerät, d.h. Anordnungen, in denen Sender und Empfänger eine bauliche Einheit bilden und in denen wenigstens ein Teil zum Senden und zum Empfangen verwendet wird
40
Schaltungen
44
Sende-Empfang-Umschalt-Anordnungen
48
in einer Schaltung zum Koppeln des Senders und des Empfängers auf einen gemeinsamen Übertragungsweg, z.B. durch Sendeenergie
Anmelder:
FUNKWERK DABENDORF GMBH [DE/DE]; Märkische Strasse 15806 Dabendorf, DE (AllExceptUS)
NAST, Helmut [DE/DE]; DE (UsOnly)
JACOBI, Raimo [DE/DE]; DE (UsOnly)
HEYDER, Frank [DE/DE]; DE (UsOnly)
KARLAPP, Bernd [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
NAST, Helmut; DE
JACOBI, Raimo; DE
HEYDER, Frank; DE
KARLAPP, Bernd; DE
Vertreter:
NERN, Peter-Michael; Neue Promenade 5 10178 Berlin, DE
Prioritätsdaten:
103 11 682.611.03.2003DE
Titel (DE) SCHALTUNGSANORDNUNG ZUM BETRIEB VON SENDE- UND EMPFANGSGERÄTEN AN EINER ANTENNE
(EN) CIRCUIT ARRANGEMENT FOR OPERATING TRANSCEIVERS ON AN ANTENNA
(FR) ENSEMBLE CIRCUIT SERVANT A FAIRE FONCTIONNER DES APPAREILS D'EMISSION ET DE RECEPTION SUR UNE ANTENNE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Schaltungsanordnung zum Betrieb von Sende- und Empfangsgeräten (S/E Geräte) (1, 1’, 1’’, 1’’’) an einer Antenne(2). Mittels der Schaltungsanordnung kann eine Mehrzahl von S/E Geräten weitgehend verlustfrei im Hinblick auf die Sende- und Empfangsleistung und nahezu ohne gegenseitige Beeinflussung der Signalzweige der Geräte betrieben werden. Dazu sind zwischen der gemeinsamen Antenne und jedem S/E-Gerät Schaltungseinheiten (3, 3’, 3’’, 3’’’) zur Dämpfungskompensation (Compenser) angeordnet. Alle Sende- und Empfangszweige der Compenser sind über eine Zusammenschaltungseinheit (4) mit der Antenne verbunden. Die Sendezweige (5, 5’, 6, 6’) werden unter Zwischenschaltung je eines Isolators (15, 15’, 16, 16’) über passive Combiner (9, 11) zusammengeführt, wobei die Ausgangsleistung ihrer Sendeverstärker zum Ausgleich der Dämpfung in den Combinern erhöht ist. Eingehende Signale werden über Splitter (10, 12) auf alle Empfangszweige (7, 7’, 8, 8’) jeweils eines Frequenzbandes der Compenser verteilt, wobei ihre Dämpfung durch einen Verstärker der Zusammenschaltungseinheit kompensiert wird. Die Zusammenschaltungseinheit weist zur Trennung der Signalwege je Frequenzzweig eine Duplexweiche (13, 14) auf.
(EN) The invention relates to a circuit arrangement for operating transceivers (1, 1', 1'', 1''') on an antenna (2). The circuit arrangement can be used to operate a large number of transceivers to a great extent without power loss and without a mutual influencing of the signal branches of the devices. To achieve this, switching units (3, 3', 3'', 3''') for attenuation compensation (compensators) are positioned between the common antenna and each transceiver. All transceiver branches of the compensators are connected to the antenna via an interconnection unit (4). The transmission branches (5, 5', 6, 6') are combined by means of passive combiners (9, 11) with the respective interconnection of one isolator (15, 15', 16, 16'), the initial power of the transmission amplifiers of said branches being increased to compensate the attenuation in the combiners. Incoming signals are distributed via splitters (10, 12) among all receiving branches (7, 7', 8, 8') of a respective frequency band of the compensators, their attenuation being compensated by an amplifier of the interconnection unit. Said interconnection unit comprises a duplex separating filter (13, 14) for separating the signal paths of each frequency branch.
(FR) L'invention concerne un ensemble circuit servant à faire fonctionner des appareils d'émission et de réception (1, 1', 1'', 1''') sur une antenne (2). Cet ensemble circuit permet de faire fonctionner une pluralité d'appareils d'émission et de réception dans une large mesure sans perte de puissance d'émission et de réception et pratiquement sans que les branches de signaux des appareils n'influent les unes sur les autres. A cet effet, des unités de commutation (3, 3', 3'', 3''') servant à compenser l'affaiblissement (compensateurs) sont placées entre l'antenne commune et chaque appareil d'émission et de réception. Toutes les branches d'émission et de réception des compensateurs sont raccordées à l'antenne par l'intermédiaire d'une unité d'interconnexion (4). Les branches d'émission (5, 5', 6, 6') sont réunies par l'intermédiaire de mélangeurs passifs (9, 11), un isolateur (15, 15', 16, 16') étant intercalé à chaque fois et la puissance de sortie des amplificateurs d'émission desdites branche étant augmentée pour compenser l'affaiblissement dans les mélangeurs. Les signaux entrants sont répartis par l'intermédiaire de coupleurs (10, 12) sur toutes les branches de réception (7, 7', 8, 8') d'une bande de fréquences respective des compensateurs, leur affaiblissement étant compensé par un amplificateur de l'unité d'interconnexion. Cette dernière présente un séparateur duplex (13, 14) par branche de fréquences pour la séparation des voies de signaux.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
ES2289490EP1602179JP2006520143US20060165022JP4320031