In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2004081550 - VOLLINSPEKTION DER INNENWAND TRANSPARENTER GEBINDE

Veröffentlichungsnummer WO/2004/081550
Veröffentlichungsdatum 23.09.2004
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2003/001114
Internationales Anmeldedatum 04.04.2003
IPC
G01N 21/90 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung von Submillimeter-Wellen, infrarotem, sichtbarem oder ultraviolettem Licht
84Systeme, besonders ausgebildet für spezielle Anwendungen
88Untersuchen der Anwesenheit von Fehlern oder Verunreinigungen
90an einem Behälter oder an seinem Inhalt
CPC
G01N 21/9018
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
21Investigating or analysing materials by the use of optical means, i.e. using sub-millimetre waves, infrared, visible or ultraviolet light
84Systems specially adapted for particular applications
88Investigating the presence of flaws or contamination
90in a container or its contents
9018Dirt detection in containers
Anmelder
  • SYSCONA KONTROLLSYSTEME GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • WAGENER, Edgar [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HÄRING, Franz [DE]/[DE] (UsOnly)
  • SPIEGELMACHER, Kurt [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • WAGENER, Edgar
  • HÄRING, Franz
  • SPIEGELMACHER, Kurt
Prioritätsdaten
103 10 273.610.03.2003DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VOLLINSPEKTION DER INNENWAND TRANSPARENTER GEBINDE
(EN) FULL INSPECTION OF THE INNER WALL OF TRANSPARENT CONTAINERS
(FR) INSPECTION COMPLETE DE LA PAROI INTERIEURE DE RECIPIENTS TRANSPARENTS
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren und Vorrichtung zur selbsttätigen und weitgehend lückenlosen Detektion von Verunreinigungen oder Fremdkörpern im inneren Seitenwandbereich leerer transparenter Gebinde, wie z.B. Flaschen mit engem Hals, die mittels seitlich angreifender Transporteinrichtung linear oder durch einen rotierenden Aufnahmestern mit Ausnehmungen für die Gebinde umlaufend an Inspektionsvorrichtungen vorbeigeführt werden. Die Aufgabe wird dadurch gelöst, dass das Gebinde sowohl von einer Kamera über der Gebindemündung als auch von einer Kamera unter dem Gebindeboden aufgenommen und die Bilder jeweils mittels eines elektronischen Bildverarbeitungssystems aufbereitet und analysiert werden, wobei auf der jeweils zur Kamera gegenüberliegenden Seite des Gebindes eine die Innenwand beleuchtende geeignete Beleuchtungseinheit angebracht ist. Die einzelnen Aufnahmeeinheiten, bestehend aus Kamera und gegenüberliegender Beleuchtungseinheit, können in separaten Stationen oder in einer gemeinsamen Station mit koaxial gegenüberliegenden Kameras und Beleuchtungseinheiten untergebracht sein.
(EN)
The invention relates to a method and device for automatic and substantially thorough detection of impurities or foreign bodies in the inner side wall area of transparent containers, such as bottles having a narrow neck, which are continuously conveyed past inspection devices by means of a laterally engaging transport device in a linear manner or which are conveyed by means of rotating receiving star-shaped elements provided with recesses for said containers. The container is photographed by a camera located below the bottom of the container and the images are respectively processed by an electronic image processing system and are analysed. A lighting device, which is used to light up the inner wall, is arranged on the side of the container facing the camera. The individual recording units, consisting of a camera and an opposite-lying lighting device, can be accommodated in separate stations or in a common station with coaxially opposite-lying cameras and lighting units.
(FR)
L'invention concerne un procédé et un dispositif de détection automatique et largement complète d'impuretés ou de corps étrangers dans la zone de paroi latérale intérieure de récipients vides transparents, tels que des bouteilles à goulot étroit, lesquels récipients sont passés devant des dispositifs d'inspection de façon linéaire par un dispositif de transport à saisie latérale ou de façon circulaire par une étoile de réception rotative pourvue d'évidements pour les récipients. A cet effet, le récipient est photographié aussi bien par une caméra située au-dessus de l'orifice du récipient que par une caméra située en dessous du fond du récipient puis les images sont chacune préparées et analysées au moyen d'un système de traitement d'images électronique, un système d'éclairage approprié respectif, éclairant la paroi intérieure, étant installé sur le côté du récipient opposé à la caméra. Les unités de prise de vue individuelles, composées d'une caméra et d'un système d'éclairage opposé, peuvent être insérées dans des stations séparées ou dans une station commune pourvue de caméras et de systèmes d'éclairage opposés coaxialement.
Auch veröffentlicht als
DE10394241
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten