Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004081245) VERFAHREN ZUR FEINSTRAFFINATION VON GOLD
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/081245 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2004/000466
Veröffentlichungsdatum: 23.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 09.03.2004
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 06.10.2004
IPC:
C22B 3/10 (2006.01) ,C22B 3/44 (2006.01) ,C22B 7/00 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
B
Gewinnen oder Feinen von Metallen; Vorbehandlung von Rohstoffen
3
Extraktion von Metallverbindungen aus Erzen oder Konzentraten auf nassem Wege
04
durch Auslaugen
06
in Lösungen anorganischer Säuren
10
Salzsäure
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
B
Gewinnen oder Feinen von Metallen; Vorbehandlung von Rohstoffen
3
Extraktion von Metallverbindungen aus Erzen oder Konzentraten auf nassem Wege
20
Behandlung oder Reinigung von Lösungen, z.B. solchen, die durch Auslaugen erhalten wurden
44
durch chemische Verfahren
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
B
Gewinnen oder Feinen von Metallen; Vorbehandlung von Rohstoffen
7
Verarbeiten von Rohmaterialien außer Erzen, z.B. Schrott, zur Erzeugung von Nichteisenmetallen oder deren Verbindungen
Anmelder:
OTB OBERFLÄCHENTECHNIK IN BERLIN GMBH & CO. [DE/DE]; Motzener Strasse 6 12277 Berlin, DE (AllExceptUS)
HERRMANN, Sigrid [DE/DE]; DE (UsOnly)
LANDAU, Uwe [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
HERRMANN, Sigrid; DE
LANDAU, Uwe; DE
Vertreter:
TILGER, Bernhard; Erbisgasse 3 64646 Heppenheim, DE
Prioritätsdaten:
103 10 699.510.03.2003DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR FEINSTRAFFINATION VON GOLD
(EN) METHOD FOR THE FINE REFINEMENT OF GOLD
(FR) PROCEDE DE RAFFINAGE FIN DE L'OR
Zusammenfassung:
(DE) Es wird ein Verfahren zur Feinstraffination metallisch verunreinigten Goldes beschrieben, bei dem das zu raffinierende Gold zunächst in Salzsäure und Wasserstoffperoxid gelöst wird. Das Lösen des Goldes wird durch getrennte Zudosierung dieser Substanzen und/oder über deren Mischungsverhältnis gesteuert, wobei sich durch sukzessive Zudosierung Gold mit einer zunehmend höheren Reinheit gewinnen lässt. Die Abreicherung der Verunreinigungen kann durch gezielte Wärmezufuhr und/oder Beeinflussung der Wärmeabfuhr gesteuert werden, Das gelöste Gold wird anschließend durch Einrühren einer Natriumbisulfitlösung in die salzsaure Goldlösung ausgefällt, wobei die Fällung des Goldes durch Vermeidung eines Überschusses an Natriumbisulfitlösung begünstigt wird. Die Fällung wird durch Messung des Redoxpotentials überwacht und durch geeignete Zudosierung der Natriumbisulfitlösung gesteuert. Das gefällte Gold wird anschließend noch filtriert, gewaschen und getrocknet und dann einer weiteren Verwendung zugeführt. Beim Lösen des Goldes entsteht chlorhaltiges Abgas mit einem geringen Anteil metallischer Verunreinigungen. Diese werden in einer Wascheinrichtung aus dem Abgas ausgewaschen und aus der eingesetzten Waschlösung zurückgewonnen, während das Chlor durch Umsetzung mit pulverförmigem Gold in einer entsprechenden Filtereinrichtung aus dem Abgas abgereichert wird. Das beschriebene Verfahren ist insbesondere zur Raffination pulverförmigen, zerkleinerten, kleinteiligen, folienartigen oder drahtförmigen Goldes geeignet.
(EN) The invention relates to a method for the fine refinement of gold containing metallic impurities, According to said method, the gold to be refined is first dissolved in hydrochloric acid and hydrogen peroxide. The dissolution of the gold is controlled by separate dosing of said substances and/or by means of the mixture ratio thereof, enabling gold having an increasingly high purity to be obtained by successive dosing. The depletion of the impurities can be controlled by targeted heat supply and/or by influencing the heat rejection. The dissolved gold is then precipitated by stirring a sodium bisulfate solution into the hydrochloric acid gold solution, the precipitation of the gold being stimulated by avoiding an excess of sodium bisulfite solution. The precipitation is monitored by measuring the redox potential and is controlled by adapted dosing of the sodium bisulfite solution. The precipitated gold is then filtered again, washed and dried and provided for another use. The dissolution of the gold creates waste gas containing chlorine and a small proportion of metallic impurities. Said impurities are washed out of the waste gas in a washing device and are recovered from the used wash solution, while the chlorine is depleted from the waste gas by reaction with powdery gold in a corresponding filter device. The inventive method is especially suitable for refining powdery, ground, small-particle, film-type or wire-shaped gold.
(FR) L'invention concerne un procédé de raffinage fin de l'or ayant des impuretés métalliques. Selon ce procédé, l'or à raffiner est détaché dans un acide chlorhydrique et du peroxyde d'hydrogène. Le détachement d'or est effectué par l'addition dosée séparée des substances citées et/ou par leurs proportions de mélange, ce qui permet d'obtenir, par addition dosée successive destites substances, de l'or d'une pureté de plus en plus grande. L'appauvrissement des impuretés peut être réalisé par un apport de chaleur ciblé et/ou l'influence ciblée de la dissipation de chaleur. Puis l'or détaché, tombe par précipitation dans la solution d'or chlorhydrique par le mélange d'une solution de bisulfite de sodium, la précipitation de l'or étant favorisée par l'évitement d'un excédent de solution de bisulfite de sodium. La précipitation est surveillée par la mesure du potentiel rédox et commandée par l'addition dosée appropriée de la solution de bisulfite de sodium. L'or précipité est encore filtré, lavé et séché puis cédé à une autre utilisation. Le détachement de l'or engendre l'émanation d'un gaz chloré ayant une faible fraction d'impuretés métalliques. Ces impuretés sont séparées des gaz d'émanation par lavage dans un dispositif de lavage et récupérées de la solution de lavage utilisée, tandis que le chlore des gaz d'émanation est réduit par la réaction avec de l'or pulvérulent dans un dispositif filtrant correspondant. Le procédé décrit convient notamment au raffinage de l'or pulvérulent, broyé, en petites pièces, en forme de film ou de fil.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1606424