Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004080913) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES VERBUNDWERKSTOFFES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/080913 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2004/000017
Veröffentlichungsdatum: 23.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 20.01.2004
IPC:
C22C 1/10 (2006.01) ,C22C 26/00 (2006.01) ,H01L 23/373 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
1
Herstellen von Nichteisen-Legierungen
10
Legierungen mit nichtmetallischen Bestandteilen
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
26
Legierungen, die Diamant enthalten
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
L
Halbleiterbauelemente; elektrische Festkörperbauelemente, soweit nicht anderweitig vorgesehen
23
Einzelheiten von Halbleiter- oder anderen Festkörperbauelementen
34
Anordnungen zum Kühlen, Heizen, Belüften oder zur Temperaturkompensation
36
Auswahl des Materials oder der Form, um die Kühlung oder Heizung zu erleichtern, z.B. Wärmesenken
373
wobei die Kühlung durch das gewählte Material des Bauelements bewirkt wird
Anmelder:
PLANSEE AKTIENGESELLSCHAFT [AT/AT]; A-6600 Reutte/Tirol, AT (AllExceptUS)
LÜDTKE, Arndt [DE/AT]; AT (UsOnly)
LEICHTFRIED, Gerhard [AT/AT]; AT (UsOnly)
Erfinder:
LÜDTKE, Arndt; AT
LEICHTFRIED, Gerhard; AT
Vertreter:
LOHNERT, Wolfgang; Plansee Aktiengesellschaft A-6600 Reutte, AT
Prioritätsdaten:
GM 164/200311.03.2003AT
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES VERBUNDWERKSTOFFES
(EN) METHOD FOR PRODUCING A COMPOSITE MATERIAL
(FR) PROCEDE DE PRODUCTION D'UN MATERIAU COMPOSITE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines diamanthaltigen Verbundwerkstoffes. Diamantkörner mit einer mittleren Korngrösse von 5 bis 300 μm werden drucklos oder druckunterstützt mit einer eutektischen oder nahe-eutektischen Legierung, die eine Solidustemperatur < 900°C aufweist und zumindest aus einem Element oder einer Legierung aus der Gruppe Cu, Ag, Au und zumindest einem Element aus der Gruppe Si, Y, Sc, Seltenerdmetalle besteht, infiltriert oder durch Heisspressen verdichtet. So hergestellte Bauteile weisen eine hohe Wärmeleitfähigkeit und niedrige Wärmedehnung auf und eignen sich insbesondere als Wärmesenken für Halbleiterkomponenten.
(EN) The invention relates to a method for producing a diamond-containing composite material. Diamond grains having an average grain size ranging from 5 to 300 µm are, without the use of pressure or with the assistance of pressure, infiltrated with a eutectic or near-eutectic alloy, which has a solidus temperature < 900 °C and which is comprised at least of an element or alloy selected from the group consisting of Cu, AG, Au and at least of an element selected from the group consisting of Si, Y, Sc and rare-earth metals, or are compacted by hot-pressing. The parts made in this manner have a high thermal conductivity and low thermal expansion and are suited for use, in particular, as heat sinks for semiconductor components.
(FR) L'invention concerne un procédé de production d'un matériau composite à base de diamant. Selon l'invention, des grains de diamant présentant une taille moyenne comprise entre 5 et 300 µm font l'objet d'une infiltration, avec ou sans pression, au moyen d'un alliage eutectique ou quasi eutectique qui présente une température de solidus inférieure à 900 °C et comprend au moins un élément ou un alliage d'éléments choisis dans le groupe comprenant Cu, Ag et Au et au moins un élément choisi dans le groupe comprenant Si, Y, Sc et les métaux des terres rares, ou ces grains de diamant sont compressés avec ledit alliage par pression à chaud. Les éléments structurels ainsi produits présentent une haute conductivité thermique et une faible dilatation thermique et ils peuvent être utilisés en particulier comme dissipateurs thermiques pour des composants à semi-conducteurs.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
AT90462004EP1601631JP2006519928US20060157884