Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004080747) HYBRIDANTRIEBSSYSTEM UND VERFAHREN ZUR REGELUNG EINES HYBRIDANTRIEBSSYSTEMS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/080747 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/002293
Veröffentlichungsdatum: 23.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 05.03.2004
IPC:
B60L 3/00 (2006.01) ,B60L 3/12 (2006.01) ,B60L 11/12 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3
Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung, Stromverbrauch
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3
Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung, Stromverbrauch
12
Aufzeichnen verschiedener Betriebszustände
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
11
Elektrischer Antrieb mit auf dem Fahrzeug bereitgestellter Energie
02
unter Verwendung von maschinengetriebenen Generatoren
12
mit zusätzlicher elektrischer Energiezufuhr, z.B. Akkumulator
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelbacherplatz 2 80333 München, DE (AllExceptUS)
HOLL, Eugen [DE/DE]; DE (UsOnly)
RUPPERT, Swen [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
HOLL, Eugen; DE
RUPPERT, Swen; DE
Allgemeiner
Vertreter:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 80506 München, DE
Prioritätsdaten:
103 10 574.311.03.2003DE
Titel (DE) HYBRIDANTRIEBSSYSTEM UND VERFAHREN ZUR REGELUNG EINES HYBRIDANTRIEBSSYSTEMS
(EN) HYBRID DRIVING SYSTEM AND AN METHOD FOR ADJUSTING SAID HYBRID DRIVING SYSTEM
(FR) SYSTEME D'ENTRAINEMENT HYBRIDE ET PROCEDE POUR REGLER UN SYSTEME D'ENTRAINEMENT HYBRIDE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Hybridantriebssystem für ein Fahrzeug mit einem mit einem Verbrennungsmotor (1) gekoppelten Generator, der über einen Generatorumrichter, einen Spannungszwischenkreis und einen Motorumrichter mit einem elektrischen Antriebsmotor (6) in Verbindung steht. Mit dem Spannungszwischenkreis ist ein Energiespeicher (7) verbunden. Es ist vorgesehen, dass der Spannungszwischenkreis durch einen ersten Schalter (8) in zwei Teilzwischenkreise (3 und 4) teilbar ist und dass an jedem der beiden Teilzwischenkreise (3 und 4) mindestens ein Antriebsmotor (5, 6 und 12) über einen dazugehörigen Motorumrichter angeschlossen ist. Zur Regelung des Hybridantriebssystems ist vorgesehen, dass, wenn die Spannung (U3) am Energiespeicher (7) niedriger als die zumindest erforderliche Zwischenkreisspannung ist, der erste Schalter (8) zwischen den beiden Teilzwischenkreisen (3 und 4) die Verbindung unterbricht und dass der erste Schalter (8) sonst durchlässig ist.
(EN) The invention relates to a hybrid driving system for a vehicle comprising a generator connected to an internal combustion engine (1) which is linked to an electric driving motor (6) by means of a generator frequency converter, an intermediate voltage circuit and a motor frequency converter. An energy-storage reservoir (7) is connected to the intermediate voltage circuit. According to said invention, the intermediate voltage circuit is divisible into two partial intermediate circuits (3, 4) by means of a first switch (8). Each partial intermediate circuit comprises at least one driving motor (5, 6, 12) connected by means of the corresponding motor frequency converter. The aim of said invention is to adjust the hybrid driving system. For this purpose, when the voltage (U3) in the energy-storage reservoir (7) is lower than the voltage of the corresponding intermediate voltage circuit, the first switch (8) arranged between two intermediate circuits (3, 4) switches off the link and the first switch (8) becomes an open conductor only.
(FR) L'invention concerne un système d'entraînement hybride pour un véhicule comprenant un générateur couplé à un moteur à combustion interne (1), lequel est relié par l'intermédiaire d'un convertisseur de fréquence d'un générateur, d'un circuit intermédiaire de tension, et d'un convertisseur de fréquence de moteur à un moteur d'entraînement (6) électrique. Un réservoir d'énergie (7) est relié au circuit intermédiaire de tension. Selon l'invention, un circuit intermédiaire de tension peut être divisé par un premier commutateur (8) en deux circuits intermédiaires partiels (3, 4) et chaque circuit intermédiaire partiel présente au moins un moteur d'entraînement (5, 6, 12) relié par l'intermédiaire d'un convertisseur de fréquence de moteur correspondant. L'objectif de l'invention est de régler le système d'entraînement hybride. A cet effet, lorsque la tension (U3) dans le réservoir d'énergie (7) est plus faible que la tension du circuit intermédiaire de tension correspondant, le premier commutateur (8) situé entre les deux circuits intermédiaires (3, 4) interrompt la liaison et le premier commutateur (8) est sinon conducteur à l'état passant.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP1603768US20080066977CA2518757