Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2004080696) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM AUTOMATISIERTEN APPLIZIEREN VON LACKFOLIE AUF KAROSSERIETEILE UND VERWENDUNG EINES AUSGESPANNTEN HAFTKLEBEBANDES DABEI
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2004/080696 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2004/000286
Veröffentlichungsdatum: 23.09.2004 Internationales Anmeldedatum: 16.01.2004
IPC:
B29C 63/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
63
Überziehen oder Ummanteln, d.h. Aufbringen von vorgeformten Schichten oder Ummantelungen aus Kunststoff; Vorrichtungen hierfür
02
unter Verwendung von Folienabschnitten oder von gewebeförmigem Material
Anmelder:
DAIMLERCHRYSLER AG [DE/DE]; Epplestrasse 225 70567 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
HABISREITINGER, Uwe [DE/DE]; DE (UsOnly)
NORDMANN, Bernhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
HABISREITINGER, Uwe; DE
NORDMANN, Bernhard; DE
Vertreter:
NÄRGER, Ulrike ; DaimlerChrysler AG Intellectual Property Management IPM-C106 70546 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
103 11 267.714.03.2003DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM AUTOMATISIERTEN APPLIZIEREN VON LACKFOLIE AUF KAROSSERIETEILE UND VERWENDUNG EINES AUSGESPANNTEN HAFTKLEBEBANDES DABEI
(EN) METHOD AND DEVICE FOR AUTOMATED APPLICATION OF LACQUER FILM ON BODYWORK PARTS AND USE OF A STRETCHED ADHESIVE STRIP
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF D'APPLICATION AUTOMATIQUE DE FILM DE LAQUE SUR DES PIECES DE CARROSSERIE, ET UTILISATION A CET EFFET D'UNE BANDE AUTO-ADHESIVE TENDUE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum automatisierten Applizieren von Lackfolie, die in einem Folienverbund (5) integriert ist, auf ein Karosserieteil (3) mittels eines robotergeführten Applikationswerkzeuges. Dabei wird ein klebeseitiger Schutzstreifen (8) werkzeugintegriert abgezogen und der ausgespannte und über der Applikationsstelle in Gegenwart eines sichtseitigen Schutzstreifens werkzeugintegriert auf das Karosserieteil aufgerakelt. Um lediglich zweilagige Folienverbunde (5) verwenden und dabei einfache Applikationswerkzeuge einsetzen zu können, wird der einzeln auf einer harten Unterlage zwangsweise flachliegend bereitgestellte Folienverbund erfindungsgemäss mittels eines werkzeugintegriert auf einer Rolle bevorrateten und nach Gebrauch auch wieder im Werkzeug aufgewickelten Haftklebebandes aufgenommen, indem dieser werkzeugintegriert auf den Folienverbund aufgerakelt wird. Der übernommene Lackfolienzuschnitt wird nach dem Freilegen der Klebeseite auf das Karosserieteil appliziert, wobei das Haftklebeband als Schutzstreifen dient. Anschliessend wird das Haftklebeband (31) von der applizierten Lackfolie abgezogen. Dieses wird zur erneuten Verwendung bei einem nachfolgenden Applikationsvorgang im Applikationswerkzeug belassen. Nach mehrmaliger Verwendung kann der arbeitsaktive Abschnitt des Haftklebebandes innerhalb des Werkzeugs selbsttätig erneuert werden.
(EN) The invention relates to a method and device for automated application of lacquer film, which is integrated into a film composite (5), to a bodywork part (3) by means of a robot-guided application tool. An adhesive-side protective strip (8) is removed in a tool integrated manner and the stretched film blank is applied to the bodywork part by means of a doctor above the application point in the presence of a visible protective strip in a tool integrated manner. In order to exclusively use two-layered film composites (5) and therefore simple application tools, the film composite which is individually and disposed on a hard substrate in a forcibly flat manner is received by means of an adhesive strip which is stored in a tool integrated manner on a roller and which can be subsequently rolled up after use inside the tool in question whereby it can be applied to the film composite by means of a doctor in a tool integrated manner. The transferred lacquer film blank is then applied to the bodywork part after the adhesive side has been uncovered. The adhesive strip is used as a protective strip. The adhesive strip (31) is then removed from the applied lacquer film. Said strip can then be re-used in a subsequent application process in the application tool. The active working section of the adhesive strip can be automatically renewed inside the tool after it has been used several times.
(FR) La présente invention concerne un procédé et un dispositif d'application automatique de film de laque intégré à un film composite (5), sur une pièce de carrosserie (3) au moyen d'un outil d'application guidé par robot. Selon l'invention, une bande de protection côté adhésif (8) est retirée de façon intégrée à l'outil et la bande tendue est appliquée à la racle de façon intégrée à l'outil, sur la carrosserie au niveau de la zone d'application en la présence d'une bande de protection côté visible. Afin d'utiliser uniquement des films composites bicouches (5), pour ainsi pouvoir se servir d'outils d'application simples, le film composite appliqué à la force à plat de façon individuelle sur un support rigide, est selon l'invention pris en charge par une bande auto-adhésive (31) stockée sur un rouleau de façon intégrée à l'outil et à nouveau enroulée dans l'outil après utilisation, alors que ladite bande est appliquée à la racle sur le film composite de façon intégrée à l'outil. La partie découpée de film de laque prise en charge est appliquée sur la partie de carrosserie après mise à découvert du côté adhésif, la bande auto-adhésive servant de bande de protection. La bande auto-adhésive (31) est ensuite retirée du film de laque appliqué. La bande auto-adhésive est conservée dans l'outil d'application pour une nouvelle utilisation au cours d'un processus d'application ultérieur. Après plusieurs utilisations, la partie active de la bande auto-adhésive peut être remplacée automatiquement dans l'outil.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KP, KR, KZ, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, MA, MD, MG, MK, MN, MW, MX, MZ, NA, NI, NO, NZ, OM, PG, PH, PL, PT, RO, RU, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SY, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, YU, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LS, MW, MZ, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, MD, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IT, LU, MC, NL, PT, RO, SE, SI, SK, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
ES2305713EP1603734JP2006520262US20060169398